Hauptmenü öffnen

Sender Riegelsberg-Schoksberg

Turm in Deutschland
Sender Püttlingen-Schoksberg
Bild des Objektes
Sendemast 2006
Basisdaten
Ort: Riegelsberg
Land: Saarland
Staat: Deutschland
Höhenlage: 376 m ü. NHN
Koordinaten: 49° 17′ 28,7″ N, 6° 55′ 17,3″ O
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Deutsche Funkturm
Daten des Mastes
Bauzeit: 1976
Baustoff: Stahl
Gesamthöhe: 287 m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T2HD, DAB
Positionskarte
Sender Püttlingen-Schoksberg (Saarland)
Sender Püttlingen-Schoksberg
Sender Püttlingen-Schoksberg
Lokalisierung von Saarland in Deutschland
Sender Riegelsberg-Schoksberg

Der Sender Saarbrücken-Schoksberg (Offizielle Bezeichnung Heusweiler II) ist eine Sendeanlage der Deutschen Funkturm bei Riegelsberg im Saarland. Der Sender verwendet als Antennenträger einen 287 m hohen abgespannten Stahlfachwerkmast mit quadratischem Querschnitt. Der Mast des Senders ist das höchste Bauwerk im Saarland.

Inhaltsverzeichnis

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Analoges Radio (UKW)Bearbeiten

Frequenz 
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
101,7 Radio Salü _SALUE__ D3B8 100 D (300-60°) H
103,7 UnserDing Unser___ Ding____ D3B5 100 D (280-40°) H

Digitales Radio (DAB+)Bearbeiten

Das Digitalradio (DAB+) wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Derzeit wird nur der bundesweite Multiplex auf DAB-Kanal 5C ausgestrahlt. Der DAB-Kanal 8B wurde zum 3. Januar 2012 eingestellt und die Radioprogramme des SR werden vom eigenen Sendemast Halberg auf DAB-Kanal 9A[1] gesendet.

Block Programme ERP 
(kW)
Gleichwellennetz (SFN)
5C 
Deutschland 
(D__00188)
DAB+-Multiplex von Media Broadcast: 10

Digitales Fernsehen (DVB-T2)Bearbeiten

Die DVB-T2-Ausstrahlungen im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Standorten. Die öffentlich-rechtlichen Sender sind frei empfangbar, die Privatsender werden, größtenteils verschlüsselt, über die DVB-T2 Plattform Freenet TV ausgestrahlt.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
35 586 freenet TV 50 ND V 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,6 Riegelsberg-Schoksberg
45 666 freenet TV 50 ND V 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,6 Riegelsberg-Schoksberg
44 658 freenet TV 50 ND V 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,6 Riegelsberg-Schoksberg
37 618 Gemischter Multiplex von ZDF und freenet TV 50 ND V 64-QAM 
(16-k-Modus)
3/5 19/128 22 Riegelsberg-Schoksberg

Digitales Fernsehen (DVB-T)Bearbeiten

Vom 13. Dezember 2007 bis zum Wechsel auf DVB-T2 am 29. März 2017 wurde vom Sender Riegelsberg-Schoksberg das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) mit zwei öffentlich-rechtlichen und einem privaten Multiplex-Kanal für das Saarland abgestrahlt. Die DVB-T-Ausstrahlungen liefen im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Standorten.

ehemaliges Angebot:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex[2] ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
E30 546 ZDFmobil 50 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Riegelsberg-Schoksberg, Göttelborner Höhe, Kettrichhof
E42 642 ARD Digital (SR) 20 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Riegelsberg-Schoksberg, Göttelborner Höhe, Spiesen
E49 698 Gemischtes Bouquet
Saarland
20 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Riegelsberg-Schoksberg

Vom 31. Mai 2016 bis zum 28. März 2017 wurde vom Sender Riegelsberg-Schoksberg ein (DVB-T2)-Multiplex-Kanal für das Saarland[3] abgestrahlt. Die öffentlich-rechtlichen Sender waren frei empfangbar, die Privatsender wurden verschlüsselt über die DVB-T2 Plattform Freenet TV ausgestrahlt.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex[4] ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
E35 586 Media Broadcast 50 ND V 64-QAM 2/3 1/16 27,5 Riegelsberg-Schoksberg,

Ehemalige analoge Programme (PAL)Bearbeiten

Vor der Umstellung auf DVB-T liefen hier die folgenden analogen TV-Sender:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
42 639,25 SR Fernsehen 500 D H
45 663,25 ZDF 500 D H

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SR Frequenzen@1@2Vorlage:Toter Link/www.sr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. http://dvbt.sr-online.de/index.html
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. April 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dvb-t2hd.de
  4. http://www.dvb-t2hd.de/files/Empfangsgebiete_DVB-T2_HD_Erste_Stufe_31._Mai_2016.pdf