Hauptmenü öffnen

Sender Röbel-Woldzegarten

Turm in Deutschland
Sender Röbel-Woldzegarten
Bild des Objektes
Basisdaten
Ort: Woldzegarten (Leizen)
Land: Mecklenburg-Vorpommern
Staat: Deutschland
Höhenlage: 118 m ü. NN
Koordinaten: 53° 23′ 45,7″ N, 12° 27′ 49,7″ O
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Deutsche Funkturm
Daten des Mastes
Bauzeit: 2000
Betriebszeit: seit 2000
Gesamthöhe: 167 m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DAB
Positionskarte
Sender Röbel-Woldzegarten (Mecklenburg-Vorpommern)
Sender Röbel-Woldzegarten
Sender Röbel-Woldzegarten
Lokalisierung von Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland

Der Rundfunksender Röbel-Woldzegarten ist eine UKW-Sendeeinrichtung für der Deutschen Telekom AG westlich des Leizener Ortsteils Woldzegarten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern. Die Sendeanlagen stehen auf etwa 118 m ü. Normalhöhennull Geländehöhe am Südosthang des 120,5 Meter hohen Dusterholzberges.

AntennenträgerBearbeiten

ehemalige Antennenträger:

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Analoger Hörfunk (UKW)Bearbeiten

Programm Frequenz RDS PS Regionalisierung ERP Polarisierung
NDR 1 Radio MV 88,5 MHz NDR1MV MV 10 kW H
Deutschlandfunk Kultur 90,0 MHz DLF KULT _ 1 kW H
Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern 92,2 MHz OSTSEE MV 2 kW H
Antenne MV 93,8 MHz Ant MV MV 5 kW H
NDR Kultur 94,7 MHz NDR KULT _ 10 kW H
N-Joy 97,4 MHz N-JOY _ 4 kW H
NDR Info 100,4 MHz NDR INFO _ 2 kW H
Deutschlandfunk 102,4 MHz DLF _ 3 kW H
NDR 2 107,0 MHz NDR 2 _ 60 kW H

Digitales Radio (DAB / DAB+)Bearbeiten

Digitaler Hörfunk im DAB+-Standard wird seit dem 24. November 2016[1] in vertikaler Polarisation im Gleichwellennetz (Single Frequency Network) mit anderen Sendern ausgestrahlt. Dazu wurde eine DAB-Sendeantenne auf der Spitze des Sendeturms montiert. Nach Angaben der Bundesnetzagentur[2] liegt der Schwerpunkt (Mitte) der DAB-Antenne bei 140,9 m über Grund. Die Gesamthöhe der Antenne beträgt 5,3 m.[3] Somit ergibt sich eine aktuelle Höhe von 143,6 m ü. Grund. Ergänzend zum bundesweiten Multiplex ist das Programmangebot des Norddeutschen Rundfunks am 18. Juli 2019 hinzugekommen.[4]

Block Programme ERP
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 5 ND
10C
NDR MV
(D__00338)
DAB+ Block des Norddeutschen Rundfunks 5 ND Neubrandenburg, Röbel

Analoges Fernsehen (PAL)Bearbeiten

Bis zur Umstellung auf DVB-T am 5. Dezember 2005 wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
26 511,25 ZDF 180 ND H
39 615,25 NDR Fernsehen (Mecklenburg-Vorpommern) 250 ND H
56 751,25 Das Erste (NDR) 250 D H

2005 wurde die Antenne für pal demontiert weil sie für den Umbau auf Dvbt2 nicht geeignet war

ob dieser Mast auch in Zukunft Dvbt2 ausstrahlen wird ist daher ungewiss

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten