Hauptmenü öffnen
Sender Linz am Rhein
Bild des Objektes
Basisdaten
Ort: Sankt Katharinen
Land: Rheinland-Pfalz
Staat: Deutschland
Höhenlage: 363 m ü. NHN
Koordinaten: 50° 34′ 37,2″ N, 7° 20′ 25,1″ O
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeanlage öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Südwestrundfunk
Daten zur Sendeanlage
Anzahl an Türmen/Masten: 2
Höhe der Türme/Masten: 156 m
Bauzeit: 1955
Betriebszeit: seit 1955
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T, DAB
Positionskarte
Sender Linz am Rhein (Rheinland-Pfalz)
Sender Linz am Rhein
Sender Linz am Rhein
Lokalisierung von Rheinland-Pfalz in Deutschland

Der Sender Linz am Rhein ist eine 1955 errichtete Sendeanlage des Südwestrundfunks (ehemals Südwestfunks) für UKW- und Digital-Radio-Hörfunk sowie DVB-T in Ginsterhahn (Ortsgemeinde St. Katharinen) bei Linz am Rhein. Der Sender steht an der Nordwestseite des 376 m hohen „Ginsterhahner Kopfs“ und hat eine Höhe von 156 Metern. Die Sendeanlage besteht aus einem abgespannten Stahlfachwerkmast und einem kleinen freistehenden Stahlturm.

Durch die exponierte Lage vor dem Beginn der Kölner Bucht, wenige Kilometer von der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen entfernt, und die hohe Leistung von 50 Kilowatt erreichen die vom Sender Linz ausgestrahlten Hörfunkprogramme auch mehrere Millionen Menschen in der Region Köln/Bonn bis hinter Düsseldorf.

Inhaltsverzeichnis

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Analoger Hörfunk (UKW)Bearbeiten

Frequenz 
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
92,4 SWR1 Rheinland-Pfalz SWR1_RP_ D3A1 50 ND H
94,8 SWR3 __SWR3__ D3A3 Rheinland-Pfalz/Rheinland 50 ND H
97,4 SWR4 Rheinland-Pfalz SWR4_KO_ D6A4 Radio Koblenz 50 ND H

Bis 1991 wurde auf der Frequenz 97,4 MHz das Programm SWF2 ausgestrahlt. Mit der Einführung des vierten Programms (damals SWF4 Rheinland-Pfalz) wurde die Belegung geändert, da dem Südwestfunk eine vierte Frequenz am Standort Linz fehlte.

Digitales Radio (DAB+)Bearbeiten

Das Digitalradio (DAB+) wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Die Ausstrahlung erfolgt gerichtet, so dass in NRW bei weitem nicht die Reichweite erzielt wird wie bei UKW.

Block Programme ERP 
(kW)
Gleichwellennetz (SFN)
11A 
Rheinland-
Pfalz 1 
(D__00217)
DAB+-Multiplex der Digital Radio Südwest:


Digitales Fernsehen (DVB-T)Bearbeiten

Seit dem 30. September 2009 wurde vom Sender Linz (als Funktion eines Füllsenders) das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) mit drei öffentlich-rechtlichen Multiplex-Kanälen abgestrahlt. Der Sender verbesserte speziell im Ahrtal, im Bereich Linz, Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler die Empfangssituation des bestehenden Gleichwellennetzes (Single Frequency Network) in der Region Rheinland-Pfalz Nord.

Zum 8. November 2017 wurde die Ausstrahlung von DVB-T anlässlich der Umstellung auf DVB-T2 abgeschaltet. Seitdem wird die Region vom Sender Koblenz mit DVB-T2 versorgt.[1]

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex[2] ERP 
(kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
E56 754 ARD Digital (SWR) 5 D H 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Ginsterhahn-Linzer Höhe, Kühkopf (Koblenz), Heckenbach-Schöneberg (Ahrweiler), Marienberger Höhe (Bad Marienberg)
E33 570 ARD regional (SWR Rheinland-Pfalz) 5 D H 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Ginsterhahn-Linzer Höhe, Kühkopf, Heckenbach-Schöneberg, Marienberger Höhe
E28 530 ZDFmobil 5 D H 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Ginsterhahn-Linzer Höhe, Kühkopf, Heckenbach-Schöneberg, Marienberger Höhe

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sender Linz am Rhein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten