Hauptmenü öffnen
Sender Booßen
Bild des Objektes
Basisdaten
Ort: Treplin
Land: Brandenburg
Staat: Deutschland
Höhenlage: 100 m ü. NHN
Koordinaten: 52° 22′ 58,1″ N, 14° 25′ 33″ O
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Deutsche Funkturm
Daten des Mastes
Bauzeit: 1994
Betriebszeit: seit 1994
Gesamthöhe: 163 m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DAB, DVB-T
Positionskarte
Sender Booßen (Brandenburg)
Sender Booßen
Sender Booßen
Lokalisierung von Brandenburg in Deutschland

Der Sender Booßen ist ein Grundnetzsender der Deutschen Funkturm GmbH zur Ausstrahlung von Radio- und Fernsehsignalen. Er befindet sich trotz des Namens nicht auf der Gemarkung des Stadtteils Booßen der Stadt Frankfurt (Oder), sondern westlich davon in der Gemeinde Treplin.

Der Sender wurde 1994 erbaut, um das Gebiet nahe der Oder zu versorgen, welches nicht von Berlin versorgt wird. Er verwendet als Antennenträger einen 163 Meter hohen abgespannten Stahlfachwerkmast.

In der Nähe der Anlage existierte früher ein Kurzwellensender.

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Analoger Hörfunk (UKW)Bearbeiten

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
87,6 Antenne Brandenburg Antenne_/vom_rbb_ D631 Frankfurt (Oder) 10 ND H
89,1 Radio Eins _radio1_/vom_rbb_ D332 5 ND H
92,7 Deutschlandfunk Kultur Dlf_Kult D220 5 ND H
94,7 94,3 rs2 94,3_rs2 D32B 3 D (120–170°, 350–70°) H
96,8 Kulturradio _Kultur_/_radio__ D323 5 ND H
97,3 Deutschlandfunk __Dlf___ D210 0,5 D (40–170°, 220–260°, 290–10°) H
99,3 Radio Teddy _RADIO__/_TEDDY__ 1B2E 0,8 H
101,5 Fritz _Fritz__/vom_rbb_ D333 30 D (50–0°) H
102,0 Inforadio _Info-__/_radio__/vom_rbb_ D335 1,6 D (10–70°, 130–140°) H
104,2 Berliner Rundfunk 91.4 BRF_91.4 D32C 20 D (190–280°) H
105,9 Radio Paradiso PARADISO 1021 1,6 D (10–70°, 120–140°) H
107,8 BB Radio Oderland BB_RADIO D338 30 ND H

Digitales Radio (DAB)Bearbeiten

DAB+ wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Der bundesweite DAB+-Multiplex sendet seit dem 26. Oktober 2016 und der rbb verbreitet seine Programme via DAB+ seit dem 21. November 2017 vom Sender Booßen aus.

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 5 D (210-10°) V
10B
Berlin/Brandenburg
(D__00328)
DAB+-Block vom rbb: 10 D (190-10°) V


12D
Berlin und Brandenburg
DAB+-Block der Media Broadcast: 5 ? V

Digitales Fernsehen (DVB-T2)Bearbeiten

Am 29. März 2017 wurde der Regelbetrieb von DVB-T2 HD aufgenommen. Seitdem senden im DVB-T2-Standard die Programme der ARD (rbb-Mux) und des ZDF im HEVC-Videokodierverfahren und in Full HD Auflösung. Die DVB-T2 HD-Ausstrahlungen aus Frankfurt/Oder (Booßen) sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Kanal Fre­quenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
An­tennen­dia­gramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari­sation
hori­zontal (H) /
vertikal (V)
Modu­lations­ver­fahren FEC Guard­inter­vall Bitrate 
(MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
25 506 rbb 1 (ARD) 50 D (80–330°) V 64-QAM 3/5 19/256 23,6 Frankfurt/Oder (Booßen), Berliner Fernsehturm Alex, Berlin-Wannsee (Schäferberg), Berlin-Charlottenburg (Scholzplatz)
40 626 rbb 2 (ARD) 50 D (80–330°) V 64-QAM 3/5 19/256 23,6 Frankfurt/Oder (Booßen), Berliner Fernsehturm Alex, Berlin-Wannsee (Schäferberg), Berlin-Charlottenburg (Scholzplatz)
33 570 Substream 0:

ZDF

(ZDFmobil)

Substream 1: MEDIA BROADCAST

Substream 0:

Substream 1:

50 D (80–330°) V 64-QAM 3/5 19/128 22 Frankfurt/Oder (Booßen), Berliner Fernsehturm Alex, Berlin-Wannsee (Schäferberg)

Digitales Fernsehen (DVB-T)Bearbeiten

Die DVB-T-Ausstrahlungen endeten am 29. März 2017. Es wurden folgende Programme abgestrahlt:

Kanal Fre­quenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
An­tennen­dia­gramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polari­sation
hori­zontal (H) /
vertikal (V)
Modu­lations­ver­fahren FEC Guard­inter­vall Bitrate 
(MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
53 730 ARD Digital (rbb) 50 D V 16-QAM
(8-k-Modus)
3/4 1/4 14,93 Frankfurt/Oder (Booßen), Cottbus (Calau)
57 762 ARD regional (rbb Berlin) 50 D V 16-QAM
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Frankfurt/Oder (Booßen), Cottbus (Calau)
33 570 ZDFmobil 50 D V 16-QAM
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Frankfurt/Oder (Booßen), Berliner Fernsehturm Alex, Berlin-Wannsee (Schäferberg)
1) 19:30–20:00 Uhr

Analoges Fernsehen (PAL)Bearbeiten

Bis zur Umstellung auf DVB-T wurden Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
37 599,25 VOX 1,1 D V
43 647,25 ORB-Fernsehen 100 D V
50 703,25 ZDF 100 D V
52 719,25 Das Erste (SFB/ORB) 10 D V

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sender Treplin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.