Sena Madureira

Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Acre

Sena Madureira, amtlich portugiesisch Município de Sena Madureira, ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Acre. Sie ist von dessen Landeshauptstadt Rio Branco 145 km entfernt. Die Bevölkerung wurde 2020 auf 46.511 Einwohner geschätzt, die Sena-Madureirenser (portugiesisch sena-madureirenses) genannt werden.[1] Sie ist im Südwesten Grenzgebiet zu Peru.

Município de Sena Madureira
Princesinha do Acre
Primeira Capital do Acre
Sena Madureira
Blick auf Sena Madureira
Blick auf Sena Madureira
Sena Madureira (Brasilien)
Sena Madureira
Sena Madureira
Koordinaten 9° 4′ S, 68° 39′ WKoordinaten: 9° 4′ S, 68° 39′ W
Lage von Sena Madureira in Acre
Lage von Sena Madureira in Acre
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 25. September 1904
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Acre
Mesoregion Vale do Acre (1989–2017)
Mikroregion Sena Madureira (1989–2017)
Gliederung 1 Gesamtdistrikt
Höhe 150 m
Gewässer Rio Iaco
Klima Af, tropisch-äquatorial
Fläche 23.753,1 km²
Einwohner 38.029 (2010[1])
Dichte 1,6 Ew./km²
Schätzung 46.511 Ew. (1. Juli 2020)[1]
Gemeindecode IBGE: 120050
Zeitzone UTC−5
Website senamadureira.ac (portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Mazinho Serafim[2][3] (2021–2024)
Partei PMDB
Wirtschaft
BIP 518.416 Tsd. R$
11.475 R$ pro Kopf
(2018)
HDI 0,603 (niedrig) (2010)

Geographie und KlimaBearbeiten

Landschaft und Klima sind die des Amazonischen Regenwaldes. Es herrscht immerfeuchtes tropisches Regenwaldklima, nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger Af.

 
Klimadiagramm

Die Fläche beträgt 23.753,067 km² (2016), was eine Bevölkerungsdichte von 1,6 Personen pro km² ergibt.

Der Ort liegt am Ufer des Rio Iaco, weite Teile des Gemeindegebietes sind durch Flussläufe erreichbar. Die Straßenanbindung erfolgt durch die diagonale Bundesstraße BR-364, somit ist er nicht mehr in den Wintermonaten aufgrund früherer schlechter Straßenlage isoliert. Bis 1998 besaß der Ort den Flughafen Sena Madureira.

Im Norden grenzt Sena Madureira an den Bundesstaat Amazonas, im Süden an die Stadt Assis Brasil, im Westen an Bujari und im Osten an Manoel Urbano. Im Südwesten bildet sie mit Peru eine grüne Grenze. Mit Santa Rosa do Purus und Manoel Urbano bildet sie die Mikroregion Sena Madureira (portugiesisch Microrregião de Sena Madureira), diese wiederum ist Teil der Mesoregion Vale do Acre (portugiesisch Mesorregião do Vale do Acre).

GeschichteBearbeiten

Acre wurde erst 1903 durch den Vertrag von Petrópolis Teil der brasilianischen Republik, das Gebiet hatte bis 1962 den Status eines Territoriums (Território Federal do Acre). Die Stadt wurde am 25. September 1904 gegründet und erhielt viele Zuwanderer aus dem Nordosten Brasiliens. Während des Kautschukbooms wuchs der Ort und wurde zum Hauptsitz des Departamento do Alto Puru und zu einem wichtigen politischen Zentrum des Bundesterritoriums.

StadtverwaltungBearbeiten

Das Munizip bildet einen einzigen Verwaltungsdistrikt mit Sena Madureira als Sitz. Für die Exekutive wurde bei der Kommunalwahl 2016 Mazinho Serafim (eigentlich Osmar Serafim de Andrade), Mitglied des Partido do Movimento Democrático Brasileiro (PMDB), zum Stadtpräfekten (Bürgermeister) gewählt.[2] Bei den Kommunalwahlen in Brasilien 2020 wurde Serafim für die Amtszeit von 2021 bis 2024 mit 12.183 oder 56,63 % der gültigen Stimmen wiedergewählt.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Quelle: IBGE (Angaben für 2020 sind lediglich Schätzungen). 34,81 % der Bevölkerung waren 2010 Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.[4] 62,39 % lebten 2010 in der urbanen Zone, 37,61 % im weitläufigen ländlichen Raum, vorwiegend entlang von Flussläufen.

WirtschaftBearbeiten

Anteile am BIP
Sektor Tsd. Real
Landwirtschaft
  
33.9
Dienstleistung
  
56.9
Industrie
  
9.2
Quelle: IBGE, 2014

Der Index der menschlichen Entwicklung für Städte, abgekürzt HDI (portugiesisch: IDH-M) lag 1991 bei dem niedrigen Wert von 0,317, im Jahr 2010 bei dem als mittelhoch eingestuften Wert von 0,603.[4]

HDI
Jahr Punkte
1991
  
0,317
2000
  
0,451
2010
  
0,603

BildungBearbeiten

Sena Madureira hatte 1991 eine Analphabetenrate von 56 %, die sich bei der Volkszählung 2010 bereits auf 32,3 % reduziert hatte.[4]

Analphabetenrate
Jahr Prozent
1991
  
56,02
2000
  
42,2
2010
  
32,26

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

In Sena Madureira geboren:

WeblinksBearbeiten

Commons: Sena Madureira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c IBGE: Cidades@ Acre: Sena Madureira. Abgerufen am 10. Januar 2021 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. a b Eleições 2016: Mazinho Serafim. Abgerufen am 13. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. a b Mazinho Serafim 15 MDB Candidato a Prefeito Sena Madureira, AC. In: descubraonline.com. DescubraOnline, abgerufen am 10. Januar 2021 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. a b c Atlas do Desenvolvimento Humano do Brasil: Sena Madureira. Abgerufen am 13. Januar 2017 (brasilianisches Portugiesisch).