Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Selbsthilfewerkstatt

Eine Selbsthilfewerkstatt ist eine Werkstatt, in der ein Benutzer die Arbeit selbst erledigt, statt einen Fachmann zu beauftragen.

Weit verbreitet sind Auto-Selbsthilfewerkstätten, teilweise integriert in KFZ-Fachwerkstätten, und Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten, z. B. Bikekitchens oder kommerzielle Anbieter[1]. Andere Felder sind Holz- und Schreinerarbeiten, Näharbeiten oder künstlerische Tätigkeiten. In einigen Städten werden verschiedene Angebote in einem Haus gebündelt. Ein Beispiel dafür ist das „Haus der Eigenarbeit“ in München.[2]

Meistens werden Selbsthilfewerkstätten von einem oder mehreren Fachleuten betrieben, die den Benutzern Hilfe zur Selbsthilfe leisten. KFZ-Selbsthilfewerkstätten sind weit verbreitet und kommerzialisiert, oft unter dem Namenszusatz „Hobbywerkstatt“, seltener „Mietwerkstatt“. Die Werkstattnutzung ist kostenpflichtig, wird z. B. nach Viertelstunden abgerechnet sowie jedes benutzte (Spezial-)Werkzeug extra. [3]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.wohnzimmer-werkstatt-ffm.de/ Beispiel für eine kommerzielle Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt
  2. http://www.hei-muenchen.de/ Haus der Eigenarbeit München
  3. http://autohobbyottobrunn.de/preise.html Beispiel für Preisgestaltung einer Auto-Selbsthilfewerkstatt