Hauptmenü öffnen

Sektion Rheinland-Köln des Deutschen Alpenvereins

Der Deutsche Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e. V. (kurz Kölner Alpenverein) ist die zehntgrößte Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) in Deutschland. Der Kölner Alpenverein ist mit 17.365 Mitgliedern[3] zugleich einer der größten Sportvereine Deutschlands. Die Sektion ist nach dem 1. FC Köln der zweitgrößte Verein in Köln. Der Kölner Alpenverein wurde am 19. Februar 1876[2] als „Sektion Rheinland“ gegründet und ist somit die älteste DAV-Sektion im Rheinland.

Deutscher Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e. V.
(Kölner Alpenverein)
Logo Sektion Rheinland-Köln
Zweck Förderung des Bergsport, Förderung von Familie und Jugend, Förderung des Naturschutzes[1]
Vorsitz: Karl-Heinz Kubatschka
Gründungsdatum: 19. Februar 1876[2] als „Sektion Rheinland“
Mitgliederzahl: 17.365 (Stand: 31. Dezember 2018)[3]
Sitz: Köln, Nordrhein-Westfalen
Website: DAV-Koeln.de

GeschichtsaufarbeitungBearbeiten

  • Ausarbeitung zum Thema Antisemitismus: „Wer Mitglied werden will, muß arischer Abstammung sein - Der Antisemitismus in der Sektion Rheinland-Köln des Alpenvereins“.[4][5]
  • Erklärung des Kölner Alpenvereins: Für Offenheit, Vielfalt und Toleranz.[6]
  • Stolpersteinverlegungen für ehemalige jüdische Mitglieder.[7]

SektionsvorsitzendeBearbeiten

Eine chronologische Übersicht über alle Präsidenten der Sektion seit Gründung.

Amtszeit Präsident
1876–1882 Franz Wilhelm Gustav Custodis
1882–1893 August Rieth
1893–1927 Fritz Ludolf Günther
1927–1955 Paul Canetta
1955–1965 Richard Gente
1965–1973 Bruno Schmidt-Thomé
1973–1994 Karl-Heinz Dries
1994–1996 Heinz Wahl
1997–1999 Helmut Silber
2000–2004 Heinz Arling
Seit 2004 Karl-Heinz Kubatschka

Bekannte MitgliederBearbeiten

Hütten des Kölner AlpenvereinsBearbeiten

 
Das Kölner Haus vor der Komperdell Mittelstation.
 
Die Hexenseehütte im Winterbetrieb der Saison 2014/15.
 
Blick auf die Kölner Eifelhütte.
Samnaungruppe
Eifel

HüttenpartnerschaftBearbeiten

Zillertaler Alpen

Ehemalige Hütte des Kölner AlpenvereinsBearbeiten

Expeditionen des Kölner AlpenvereinsBearbeiten

  • 1971 Kölner Hindukusch Fahrt („Treffpunkt Kulakmali“)
  • 1976 Kölner Karakorum Expedition
  • 1976 Kölner Karakorum Expedition (Gruppe I)
  • 1976 Kölner Karakorum Expedition (Gruppe II)

Kletteranlage des Kölner AlpenvereinsBearbeiten

WettkampfkletternBearbeiten

  • David Firnenburg
Deutscher Meister Bouldern Herren 2017
  • Ruben Firnenburg
Deutscher Meister Lead Herren 2016
  • Rica Naundorf
Landesmeisterin Bouldern Damen
Deutsche Meisterin Lead Damen 2017
Landesmeisterin Bouldern Damen 2017
  • Denise Plück
Westdeutsche Meisterin Lead Damen 2013
Westdeutsche Meisterin Lead Damen 2014
Landesmeisterin Lead Damen 2014
Westdeutsche Meisterin Lead Damen 2015
Landesmeisterin Lead Damen 2015
Landesmeisterin Bouldern Damen 2015
Landesmeisterin Lead Damen 2016
  • Ana Tiripa
Deutsche Meisterin Lead Damen 2012
Landesmeisterin Lead Jugend A 2012
Deutsche Meisterin Lead Damen 2013

Partnerschaft mit Sektion Gay Outdoor Club MünchenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DAV-Köln.de: Zweck
  2. a b DAV-Bibliothek.de: Sektionsschriften - Sektion Rheinland-Köln (PDF-Datei) S. 8
  3. a b Alpenverein.de: Mitgliederzahl Sektion Rheinland-Köln; Homepage: DAV Köln
  4. DAV-Köln.de: 14. April 2016
  5. issuu.com: ns-doku
  6. DAV-Köln.de: 31. Dezember 2016
  7. DAV-Köln.de: Stolpersteine für ehemalige jüdische Mitglieder
  8. a b c d DAV-Köln.de: „Wer Mitglied werden will, muß arischer Abstammung sein.“ Der Antisemitismus in der Sektion Rheinland-Köln des Alpenvereins (PDF-Datei), abgerufen am 22. April 2018
  9. DAV-Köln.de: Kletteranlage Hohenzollernbrücke
  10. Boulder-Bundesliga.de: Boulder Bundesliga - Hannah Meul
  11. GOCMünchen.de: Unsere Partner