Segona Divisió 2002/03

Segona Divisió 2002/03
Meister UE Engordany
Aufsteiger UE Engordany
Mannschaften 7
Spiele 54
Tore 227  (ø 4,2 pro Spiel)
Segona Divisió 2001/02
Primera Divisió 2002/03

Die Segona Divisió 2002/03 war die vierte Spielzeit der zweithöchsten Fußballliga in Andorra. Die reguläre Saison begann am 28. September 2002 und endete am 2. Februar 2003. Die Aufstiegsrunde wurde vom 27. März bis 12. April 2003 durchgeführt.[1] Am Saisonende stieg der Tabellenerste auf.

Reguläre SaisonBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Casa Estrella de Benfica  12  8  1  3 027:190  +8 25
 2. UE Engordany  12  7  3  2 035:200 +15 24
 3. Atlètic Club d’Escaldes  12  7  1  4 029:190 +10 22
 4. FC Santa Coloma B  12  4  4  4 022:250  −3 16
 5. CE Principat B  12  4  3  5 020:290  −9 15
 6. FS La Massana  12  4  1  7 028:300  −2 13
 7. FC Lusitanos B  12  1  1  10 011:300 −19 04
  • Teilnahme am Aufstiegsplayoff
  • KreuztabelleBearbeiten

    2002/03              
    Casa Estrella de Benfica 2:3 3:1 3:1 2:1 4:2 4:2
    UE Engordany 2:0 0:3 3:2 0:0 10:2 3:3
    Atlètic Club d’Escaldes 2:2 1:3 4:0 3:1 1:2 2:1
    FS La Massana 2:3 3:2 2:4 2:1 2:3 3:3
    FC Lusitanos B 0:1 1:4 2:3 0:6 3:2 1:2
    CE Principat B 1:3 1:1 2:1 1:3 3:0 0:0
    FC Santa Coloma B 2:0 2:4 1:4 3:2 2:1 1:1

    AufstiegsplayoffBearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     1. UE Engordany  6  5  1  0 022:500 +17 16 24 40
     2. Casa Estrella de Benfica  6  3  0  3 013:110  +2 09 25 34
     3. Atlètic Club d’Escaldes  6  0  2  4 008:210 −13 02 22 24
     4. FC Santa Coloma B  6  2  1  3 012:180  −6 07 16 23
  • Aufstieg in die Primera Divisió 2003/04
  • KreuztabelleBearbeiten

    2002/03        
    UE Engordany 2:0 2:0 11:3
    Casa Estrella de Benfica 0:3 7:0 1:0
    Atlètic Club d'Escaldes 2:2 3:4 1:1
    FC Santa Coloma B 0:2 3:1 5:2

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Segona Divisió 2002/03. In: calciomondialeweb.it. Abgerufen am 12. November 2018.