Seesker Höhen

Die Seesker Höhen, auch Seesker Höhe genannt (polnisch Wzgórza Szeskie), ist ein bewaldeter Höhenzug in Nordpolen und gleichzeitig eine Mesoregion nach der geomorphologischen Einteilung Polens.

Wzgórza Szeskie

Der zweithöchste Berg der Seesker Höhen, die Tatarska Góra (Tannenkopf, 308 m)

Höhe 309 m n.p.m.
Lage Polen, Ermland-Masuren
Gebirge Wzgórza Szeskie
Koordinaten 54° 15′ 0″ N, 22° 10′ 0″ OKoordinaten: 54° 15′ 0″ N, 22° 10′ 0″ O
Seesker Höhen (Ermland-Masuren)
Typ eiszeitliche Moräne

GeographieBearbeiten

 
Die Seesker Höhe innerhalb der geomorphologischen Einteilung Polens

Der Höhenzug ist ein südlicher Teil des Baltischen Landrückens und liegt in der Woiwodschaft Ermland-Masuren im ehemaligen Ostpreußen, nahe der Grenze zur russischen Oblast Kaliningrad. Er begrenzt Masuren gegen Nordosten. Der Seesker Berg (Góra Szeska, 309 m) ist die dritthöchste Erhebung im nördlichen Polen.

Die Seesker Höhe entstand aus Moränen der Weichsel-Würm-Kaltzeit.

OrteBearbeiten

Zu den Ortschaften, die unmittelbar in bzw. an der Seesker Höhe liegen, zählen:

BergeBearbeiten

Siehe auchBearbeiten