Sebastian Christoph Jacob

deutscher Schauspieler

Sebastian Christoph Jacob (* 27. Juni 1968 in Würzburg) ist ein deutscher Theaterschauspieler, Fernsehschauspieler und Filmschauspieler sowie Synchronsprecher, Dialogbuchautor, Dialogregisseur und klassischer Gitarrist.

AusbildungBearbeiten

Sebastian Christoph Jacob besuchte zunächst die Waldorfschule in Würzburg und ab der vierten Klasse die Rudolf-Steiner-Schule Berlin. Seine künstlerische Laufbahn begann er 1985 zunächst mit einer Hospitanz an der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin. Danach nahm er Schauspiel- und Sprechunterricht bei Maria Körber und Joachim Kerzel. Anschließend studierte er an der Schauspiel-Akademie Zürich (Zürcher Hochschule der Künste) unter der Leitung von Felix Rellstab. Er erhielt seine Gesangsausbildung bei Jonathan Kinsler und dem schweizerischen Operntenor und Gesangspädagogen Paul Späni. Sein gitarristisches Studium erfolgte bei Klaus-Michael Krause (Universität der Künste), Laurie Randolph (UdK), Gerald List, dem kasachisch-deutschen Konzertgitarristen Vitaly Shal, sowie weiterführend bei Tzvetan Stoyanov (UdK).

GitarristBearbeiten

Als Interpret von Werken der Renaissance, des Barock sowie der Romantik hat sich Sebastian Christoph Jacob vor allem mit seinem Konzertprogramm Barock in D mit Werken von Johann Sebastian Bach und Silvius Leopold Weiss einen Namen gemacht. Neben seinem solistischen Repertoire tritt er im kammermusikalischen Bereich mit Werken von Alessandro Marcello (Konzert für Oboe und Basso Continuo) sowie Alfonso Ferrabosco dem Jüngeren hervor. Des Weiteren konzertierte er im Prater der Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg Platz gemeinsam mit der Schauspielerin und Sängerin Naomi Krauss mit einem Jiddischen Liederabend[1], für den er das gitarristische Arrangement bot. Kirchenkonzerte führten ihn u. a. nach Spanien, wo er in der Sakralmusik-Reihe Musica Sacra sowie in der Konzertreihe Barroco Alemán en Jardines Españoles regelmäßig als Solokünstler auftrat. Zur Werkschau Musas de Pluma leve der Fotografin Maria Ángeles Jiménez Pino konzertierte er im Casa Museo de los Tiros. Weitere Abende als Solist gab er in der Capilla de Santa Catalina (Granada), am Theater Ansbach (Kultur am Schloss), im Casa Museo Manuel de Falla (Fundación Manuel de Falla, Granada) und in der Klosterkirche der Benediktinerinnenabtei Maria Frieden im Erzbistum Bamberg.

TheaterBearbeiten

Als Theaterschauspieler hatte Sebastian Christoph Jacob zunächst Engagements am Hansa Theater Berlin und bei den Berliner Kammerspielen, wo er u. a. Peter Munk in Das kalte Herz, Melchior Gabor in Frühlings Erwachen von Frank Wedekind sowie Christoph von Bleichenwang in Was ihr wollt von William Shakespeare spielte. Hans Neuenfels engagierte ihn für den Sommernachtstraum an die Staatlichen Schauspielbühnen Berlin, wo er u. a. gemeinsam mit Bernhard Minetti, Ulrich Noethen und Elisabeth Trissenaar als Flaut-Thisbe auf der Bühne stand. Nach der Auflösung des Ensembles durch die Schließung des Schillertheater (Berlin) folgten Arbeiten an der Hamburger Komödie sowie den Berliner Theatern Komödie und Theater am Kurfürstendamm sowie am Staatsschauspiel Dresden. Unter seinen Rollen waren weitere Klassikerfiguren wie Filipetto in Herr im Haus unter der Regie von Jérôme Savary und in Horst Bonnets Inszenierung von Das Glas Wasser Arthur Masham, sowie später, wieder an den Kammerspielen, Mephistopheles im Urfaust von Johann Wolfgang von Goethe. Zu seinen Bühnenpartnern gehörten weiterhin neben Michael Degen, Chariklia Baxevanos, Franziska Troegner, Johanna von Koczian, Wolfgang Spier, Ursela Monn auch Peter Fitz, Susanna Simon und Sophie Rois.

TheaterrollenBearbeiten

SprechertätigkeitBearbeiten

Sebastian Christoph Jacob synchronisierte in zahlreichen internationalen Filmen unterschiedlichster Genres Schauspieler, darunter Jeremy Sisto als Julius Caesar im gleichnamigen Film, Gael García Bernal in Babel, Haaz Sleiman als Jesus Christus in der dreiteiligen Bibelverfilmung Killing Jesus, Marco Leonardi in From Dusk Till Dawn 3 – The Hangman’s Daughter sowie in Texas Rangers, Mark Dacascos in The Nomad, Édgar Ramírez in 8 Blickwinkel sowie in dem Geschichtsepos Libertador als Simón Bolívar, Laz Alonso in Jarhead – Willkommen im Dreck, Andrew Howard in Der Löwe im Winter – Kampf um die Krone des Königs als Richard Löwenherz, Sergio Peris-Mencheta in Love Ranch und Manuel Garcia-Rulfo in dem US-amerikanischen Westernepos Die glorreichen Sieben. Auch seine Gesangsstimme wird in deutschen Synchronisationen eingesetzt, z. B. übernahm er auch die Gesangsparts für den Schauspieler Nikitin Dheer in der Bollywood-Produktion Chennai Express. Auch in bekannten in Deutschland ausgestrahlten ausländischen Fernsehserien lieh er Schauspielern seine Stimme. So ist er z. B. die Standardstimme von Gonzalo Menendez u. a. in CSI: Miami, CSI: New York, E-Ring, Threshold, The District, Elementary, Burn Notice, Rizzoli & Isles, Perception, Dr. House sowie in dem Science-Fiction Thriller Spectral als Capitan Marco Cabrera. Ebenso lieh er seine Stimme dem Schauspieler David Sutcliffe in der Rolle des Christopher Hayden (Gilmore Girls), Mark Consuelos in Missing – Verzweifelt gesucht, Nicolas Lea in Men in Trees sowie in Burn Notice oder auch Kurt Caceres in Threat Matrix. Ebenso wiederkehrend synchronisierte Sebastian Christoph Jacob in deutschen Versionen verschiedener Krimi- bzw. Dramaserien Steven Michael Quezada u. a. in Breaking Bad und dem Horrorfilm 3 From Hell, sowie David Zayas z. B. in Dexter, Chicago P.D., Person of Interest, CSI: Miami, The Blacklist u. a. Weitere Hauptrollen interpretierte er als Synchronschauspieler u. a. in den Fernsehserien Mozart in the Jungle (Gael Garcia Bernal), Red Oaks (Ennis Esmer), Private Eyes (Ennis Esmer), sowie auch den spanischen Film- und Theaterschauspieler Asier Etxeandia in den Komödien Galerias Velvet, Velvet Collection sowie Velvet Movie (als Raúl de la Riva) als auch in dem psychologischen Action-Kriegsfilm The Silent War. Weitere durchgehende Serienfiguren, denen er seine Stimme lieh, waren Horatio Carillo in Narcos (Maurice Compte) sowie Dr. Farid Shokrani in Here and Now (Peter Macdissi). Weitere Filmschauspieler, in deren deutschen Synchronfassungen die Stimme von Sebastian Christoph häufig zu hören ist, sind neben den US-Schauspielern Andrew Bowen, Anthony Azizi oder Carlos Leal auch aus Lateinamerika stammende Darsteller wie Yul Vazquez, Zak Santiago, Jose Pablo Cantillo, Raymond Cruz, Laz Alonso oder auch Rodrigo Santoro. Sebastian Christoph Jacob ist ebenso regelmäßig als Kommentarsprecher zu hören. So z. B. im ZDF (z. B. Planet E) sowie bei N24 oder auch als O-Tonsprecher in Dokumentationen für das ZDF, Arte, ARD und N24. Er trat auch in szenischen Lesungen am Staatsschauspiel Dresden, der langen Nacht der Museen und im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie auf. Er arbeitete mit dem Kammerorchester Unter den Linden und dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin. Unter der musikalischen Leitung von Herrmann Bäumer sprach er alle Rollen aus der Geschichte vom Soldaten von Igor Stravinsky. Als Werbesprecher war Jacob für Aktion Mensch zu hören. Im Jahre 2018 übernahm er nach dem Tod Thomas Petruos dessen Sprecherrolle des Sheldon Plankton in SpongeBob Schwammkopf.

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

Dialogbuch/SynchronregieBearbeiten

Sebastian Christoph Jacob führte Dialogregie für den spanischen Spielfilm Rojo Sangre, die mexikanische Krimikomödie Matando Cabos, den norwegischen Psychothriller Andreaskorset – The Crossing, die US-amerikanische Fernsehshowserie Criss Angel Mindfreak, die US-amerikanische Fernsehserie Life of Ryan und die Heidi Klum-Castingshow Project Runway. Ebenso übernahm er die deutsche Synchronregie für die Fernsehserie Stuck in the Middle (USA).

Film und FernsehenBearbeiten

Im Fernsehen trat er in den Produktionen Ein Mord für Quandt, Rosa Roth, Wolffs Revier, Im Namen des Gesetzes, Küstenwache, Praxis Bülowbogen, In aller Freundschaft und Abschnitt 40 in denen er u. a. neben Hannelore Elsner, Iris Berben, Carmen-Maja Antoni, Jürgen Heinrich, Rüdiger Joswig und Ursula Karusseit zu sehen war. 2011 spielte er in dem Kurzfilm Allein Petrus von Dietrich Toellner die Titelrolle des Simon Petrus. Internationale Filmauftritte folgten in dem deutsch-luxemburgischen Kinospielfilm Pipermint - Das Leben möglicherweise (mit Meret Becker und Sami Frey), US-amerikanisch-britischen Filmdrama Conspiracy – Die Wannseekonferenz (2001) (mit Kenneth Branagh, Stanley Tucci und Colin Firth) und dem US-amerikanischen Science-Fiction Thriller Equilibrium (2002) wo er neben Christian Bale und Taye Diggs vor der Kamera stand.

FilmografieBearbeiten

HörbücherBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • Die Feuerzangenbowle: Aufführung des Jahres (Theatergemeinde Berlin)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Foyer-Konzerte: Dillon. Abgerufen am 10. Dezember 2019., Webseite der Volksbühne Berlin