Scoot

Billigfluggesellschaft aus Singapur

Scoot ist eine Billigfluggesellschaft aus Singapur mit Basis auf dem Flughafen Singapur. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Singapore Airlines. Zurzeit fliegt Scoot 66 Reiseziele in 18 Ländern an (Stand: Oktober 2018).

Scoot
Logo der Scoot Airlines
Boeing 787-9 der Scoot
IATA-Code: TR
ICAO-Code: TGW
Rufzeichen: SCOOTER
Gründung: 2011
Sitz: SingapurSingapur Singapur
Drehkreuz:

Flughafen Singapur

Heimatflughafen: Flughafen Singapur
IATA-Prefixcode: 668
Leitung: Lee Lik Hsin (CEO)
Umsatz: 1,581 Mrd. Singapur-Dollar
Fluggastaufkommen: 9,467 Mio.
Allianz: Value Alliance
Vielfliegerprogramm: KrisFlyer
Flottenstärke: 56 (+ 30 Bestellungen)
Ziele: international
Website: www.flyscoot.com

GeschichteBearbeiten

Scoot wurde im November 2011 durch Singapore Airlines als Konkurrenz zu bereits etablierten und stark expandierenden Billigfluggesellschaften im asiatischen Raum gegründet und hat den Betrieb im Juni 2012 aufgenommen.[1] Gemeinsam mit Nok Air wurde die Tochterfluggesellschaft NokScoot gegründet, die am 5. Mai 2015 den Flugbetrieb aufnahm.[2]

Vom September 2015 bis Juli 2017 führte Scoot als erste Fluggesellschaft der Welt eine Einheitsflotte aus Boeing 787.[3]

Per Juli 2017 fusionierte Singapore Airlines ihre beiden Tochtergesellschaften Scoot und Tigerair, dabei verschwand die Marke Tigerair komplett, nur der IATA-Code TR wurde als solcher von der neuen Tochter übernommen. Bis Mitte 2018 sollten alle Flugzeuge in der Bemalung der Scoot umlackiert sein.[4] Die Auslastung der Flugzeuge lag im Jahr 2017/18 bei 85,7 %.[5]

FlugzieleBearbeiten

Scoot bedient ab Singapur unter anderem Ziele in Australien, Thailand, China und Japan. In Europa wird Athen angeflogen. Seit der COVID-19-Pandemie hat Scoot Flüge nach Berlin eingestellt.[6]

FlotteBearbeiten

Mit Stand September 2021 besteht die Flotte von Scoot aus 56 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 6,5 Jahren:[7]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt[8][9] Anmerkungen Sitzplätze[10] Durchschnittsalter

(April 2021)[7]

Airbus A320-200 27 8 mit Sharklets ausgestattet 180 9,4 Jahre
Airbus A320neo 5 28 Auslieferung ab Oktober 2018[11] 186 1,9 Jahre
Airbus A321neo 4 2 Auslieferung ab Juni 2021[12] 230 0,3 Jahre
Boeing 787-8 10 329

335

5,1 Jahre
Boeing 787-9 10 395 4,9 Jahre
Gesamt 56 30 6,5 Jahre

Ehemalige FlotteBearbeiten

Zuvor betrieb Scoot unter anderem auch folgende Flugzeugtypen:[7]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Scoot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. businessweek.com – Singapore Airlines unveils Scoot budget carrier (englisch), abgerufen am 1. November 2011
  2. airlineroute.net – NokScoot Files Planned Scheduled Operation from May 2015, 9. März 2015 (englisch), abgerufen am 22. Juni 2015
  3. aerotelegraph.com – Scoot zielt auf Dreamliner-Einheitsflotte abgerufen am 9. August 2015
  4. Tigerair wird zu Scoot, abgerufen am 26. Juni 2017
  5. Thomas Borchert: AERO INTERNATIONAL Artikel: SCOOT - LOW COST ETWAS ANDERS. Hrsg.: Dietmar Plath. Nr. 07/2018. JAHR TOP SPECIAL VERLAG, Hamburg Juli 2018.
  6. Mit Scoot nach Singapur. In: Flughafen Berlin Brandenburg. (berlin-airport.de [abgerufen am 30. Dezember 2017]).
  7. a b c Scoot Fleet Details and History. 1. September 2021, abgerufen am 1. September 2021 (englisch).
  8. Orders and deliveries. 31. März 2021, abgerufen am 29. April 2021 (englisch).
  9. BoeingOrders and Deliveries (englisch), abgerufen am 21. September 2017
  10. FlyScoot: Boeing 787 Dreamliner & Airbus 320 Fleet | Seat Map & Plan. Abgerufen am 1. September 2021 (englisch).
  11. Singapore's Scoot adds first A320neo. ch-aviation, 9. Oktober 2018.
  12. Scoot becomes new operator of A321neo. 28. Juni 2021, abgerufen am 1. September 2021 (englisch).