Schweizer Cup 2019/20

Im Fussball wird der 95. Schweizer Cup (Helvetia Schweizer Cup) in den Jahren 2019 und 2020 ausgetragen. Aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs und daraus folgenden Massnahmen wurde entschieden, die Viertelfinals auf ein zunächst unbestimmtes Datum zu verschieben.[1] Der Final findet nicht wie ursprünglich vorgesehen am 24. Mai, sondern erst am 30. August statt.[2]

Schweizer Cup 2019/20
Cupsieger BSC Young Boys
Beginn 17. August 2019
Final 30. August 2020
Finalstadion Stade de Suisse, Bern
Mannschaften 64
Spiele 63
Tore 267  (ø 4,24 pro Spiel)
Schweizer Cup 2018/19

ModusBearbeiten

Es werden sechs Runden (1/32-, 1/16-, 1/8-, 1/4- und 1/2-Final, Final) gespielt.

Zehn Vereine aus der Super League und neun Mannschaften der Challenge League sind direkt für den Schweizer Cup qualifiziert. Zudem haben sich in Vorqualifikationen und Regionalausscheidungen 44 Vereine aus der Promotion League, 1. Liga, 2. Liga interregional und aus Amateurligen qualifiziert. Der letzte Platz geht an den Suva-Fairplay-Trophy-Sieger.

Obwohl der FC Vaduz in der Challenge League spielt, nimmt er am Liechtensteiner Cup teil und ist damit im Schweizer Cup nicht spielberechtigt. Zudem sind die U-21-Mannschaften aus der Promotion League nicht spielberechtigt, genauso wie sämtliche weitere Reserve-Teams. Wenn ein Reserve-Team eine Regionalausscheidung gewonnen hat, bekommt die erste Mannschaft den Startplatz im Schweizer Cup zugesprochen, es sei denn, die erste Mannschaft ist schon für den Wettbewerb qualifiziert. Dann erhält der Finalgegner der Regionalausscheidung den Startplatz.

Der Schweizer Cup wird im K.-o.-System ausgetragen. In der Regel wird jede Runde innert zwei Tagen ausgetragen.

  • 1. Runde (16., 17. und 18. August 2019): 64 Teams, die Sieger sind für die 1/16-Finals qualifiziert.
  • 2. Runde (14. und 15. September 2019): 32 Teams, die Sieger sind für die Achtelfinals qualifiziert.
  • Achtelfinals (30. und 31. Oktober 2019): 16 Teams, die Sieger sind für die Viertelfinals qualifiziert.
  • Viertelfinals (14. Juni, 5. und 6. August 2020): 8 Teams, die Sieger sind für die Halbfinals qualifiziert.
  • Halbfinals (9. und 25. August 2020): 4 Teams, die Sieger qualifizieren sich für das Endspiel.
  • Final (30. August 2020) im Stade de Suisse in Bern: Der Sieger gewinnt den 95. Schweizer Cup.

Der Cupsieger hätte das Startrecht in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2020/21 erhalten. Aufgrund der Coronavirus-Ausbruchs wurde der für den Cupsieger vorgesehenen Europacup-Platz der Meisterschaft der Super League 2019/20 zugesprochen. Grund dafür ist, dass alle vier Schweizer Europacup-Teilnehmer 2020/21 definitiv bis am 3. August 2020 namentlich der UEFA gemeldet werden mussten. Eine Verlängerung dieser Frist hat die UEFA trotz mehrerer Gesuche des SFV abgelehnt.[3]

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Schweizer Cup nehmen insgesamt 64 Mannschaften teil, die fett markierten Mannschaften sind noch im Wettbewerb vertreten.

Raiffeisen Super League
die 10 Vereine der Saison 2019/20
Brack.ch Challenge League
9 Vereine der Saison 2019/20
Promotion League
9 Vereine der Saison 2019/20
1. Liga
10 Vereine der Saison 2019/20
2. Liga interregional
12 Vereine der Saison 2019/20
tiefere Spielklassen
14 Vereine der Saison 2019/20

  FC Basel (BS)

  FC Lugano (TI)

  FC Luzern (LU)

  Neuchâtel Xamax FCS (NE)

  Servette FC Genève (GE)

  FC Sion (VS)

  FC St. Gallen (SG)

  FC Thun (BE)

  BSC Young Boys (BE)

  FC Zürich (ZH)

  FC Aarau (AG)

  FC Chiasso (TI)

  Grasshopper Zürich (ZH)

  SC Kriens (LU)

  FC Lausanne-Sport (VD)

  FC Stade Lausanne-Ouchy (VD)

  FC Schaffhausen (SH)

  FC Wil (SG)

  FC Winterthur (ZH)

FC Black Stars (BS)

  FC Bavois (VD)

  AC Bellinzona (TI)

  Étoile Carouge (GE)

  SC Cham (ZG)

  SC YF Juventus (ZH)

  Stade Nyonnais (VD)

  FC Rapperswil-Jona (SG)

  Yverdon-Sport FC (VD)

  FC Bassecourt (JU)

  FC Bulle (FR)

  FC Echallens (VD)

Olympique de Genève FC (GE)

Lancy FC (GE)

FC Linth 04 (GL)

  FC Meyrin (GE)

  FC Red Star Zürich (ZH)

FC Wettswil-Bonstetten (ZH)

  FC Wohlen (AG)

  FC Allschwil (BL)

Signal FC Bernex-Confignon (GE)

FC Freienbach (SZ)

FC Gambarogno-Contone (TI)

AS Calcio Kreuzlingen (TG)

FC Monthey (VS)

  FC Muri (AG)

FC Olten (SO)

FC Rotkreuz (ZG)

FC Spiez (BE)

  FC Sursee (LU)

AC Taverne (TI)

2. Liga regional

  FC Altstätten (SG)

  FC Concordia Basel (BS)

FC Béroche-Gorgier (NE)

FC Iliria (SO)

FC Mutschellen (AG)

FC Perly-Certoux (GE)

Pully Football (VD)

FC Rothorn (BE)

FC Saxon-Sports (VS)

FC Schoenberg (FR)

FC Seefeld ZH (ZH)

  FC Uster (ZH)

FC Wetzikon (ZH)

4. Liga

FC Escholzmatt-Marbach[an 1] (LU)

  1. Sieger Fairplay-Trophy

1. RundeBearbeiten

In der ersten Runde konnten die Mannschaften aus der Super League und der Challenge League nicht aufeinandertreffen. Die Spielpaarungen der 1. Runde wurden am Freitag, 28. Juni 2019 im Haus des Fussballs in Muri ausgelost.

Datum Ergebnis
16. August 2019, 19:30 Uhr FC Concordia Basel (2.) 0:5 (0:0) FC Lugano (SL)
16. August 2019, 19:30 Uhr Étoile Carouge (PL) 0:1 (0:0) BSC Young Boys (SL)
17. August 2019, 16:00 Uhr FC Red Star Zürich (1.) 1:3 (1:0) FC Wil (ChL)
17. August 2019, 16:00 Uhr SC YF Juventus (PL) 0:3 (0:2) FC Winterthur (ChL)
17. August 2019, 16:00 Uhr FC Wetzikon (2.) 1:3 (0:1) FC Meyrin (1.)
17. August 2019, 16:00 Uhr FC Wohlen (1.) 2:1 (1:0) FC Wettswil-Bonstetten (1.)
17. August 2019, 17:00 Uhr Pully Football (2.) 1:4 (1:1) FC Basel (SL)
17. August 2019, 17:00 Uhr FC Seefeld Zürich (2.) 1:9 (1:2) Grasshoppers Zürich (ChL)
17. August 2019, 17:00 Uhr FC Echallens (1.) 0:6 (0:1) Servette FC Genève (SL)
17. August 2019, 17:00 Uhr FC Black Stars (PL) 1:2 (1:1) FC Zürich (SL)
17. August 2019, 17:00 Uhr FC Altstätten (2.) 1:3 (0:2) FC Bassecourt (1.)
17. August 2019, 17:00 Uhr FC Rothorn (2.) 1:3 n. V. (1:1, 0:0) FC Sursee (2. Int.)
17. August 2019, 18:00 Uhr AC Taverne (2. Int.) 1:4 (0:1) SC Kriens (ChL)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Iliria (2.) 1:6 (1:3) FC Lausanne-Sport (ChL)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Allschwil (2. Int.) 1:10 (0:6) FC Sion (SL)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Bulle (1.) 2:1 n. V. (1:1, 1:1) FC Chiasso (ChL)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Perly-Certoux (2.) 0:5 (0:1) FC Stade Lausanne-Ouchy (ChL)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Saxon Sports (2.) 2:4 (1:1) FC Spiez (2. Int.)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Rotkreuz (2. Int.) 0:2 (0:0) FC Freienbach (2. Int.)
17. August 2019, 18:00 Uhr FC Muri (2. Int.) 2:3 (0:1) FC Rapperswil-Jona (PL)
17. August 2019, 18:30 Uhr FC Gambarogno-Contone (2. Int.) 0:5 (0:4) AC Bellinzona (PL)
17. August 2019, 19:00 Uhr FC Monthey (2. Int.) 1:4 (1:2) FC St. Gallen (SL)
17. August 2019, 19:00 Uhr FC Mutschellen (2.) 0:3 (0:1) Stade Nyonnais (PL)
18. August 2019, 14:00 Uhr FC Linth 04 (1.) 3:1 (1:1) FC Schaffhausen (ChL)
18. August 2019, 14:00 Uhr SC Cham (PL) 2:2 n. V. (1:1)
(1:3 i. E.)
FC Aarau (ChL)
18. August 2019, 14:00 Uhr FC Béroche-Gorgier (2.) 1:1 n. V. (0:0)
(5:4 i. E.)
FC Olten (2. Int.)
18. August 2019, 15:00 Uhr Signal FC Bernex-Confignon (2. Int.) 0:2 (0:0) FC Thun (SL)
18. August 2019, 15:00 Uhr FC Escholzmatt-Marbach (4.) 0:14 (0:6) FC Bavois (PL)
18. August 2019, 15:00 Uhr FC Schoenberg (2.) 1:5 (1:2) Olympique de Genève FC (1.)
18. August 2019, 15:00 Uhr FC Uster (2.) 1:3 (0:1) Lancy FC (1.)
18. August 2019, 16:00 Uhr Yverdon-Sport FC (PL) 1:2 (0:0) Neuchâtel Xamax (SL)
18. August 2019, 16:00 Uhr AS Calcio Kreuzlingen 1 (2. Int.) 0:2 (0:1) FC Luzern (SL)

2. RundeBearbeiten

In der zweiten Runde konnten die Mannschaften aus der Super League nicht aufeinandertreffen. Die Mannschaften aus den niedrigeren Ligen erhalten immer den Heimvorteil, ansonsten bekam die erstgezogene Mannschaft das Heimrecht. Die Spielpaarungen der 2. Runde wurden am 18. August 2019 in der Sendung Goool des TV-Senders SRF zwei durch Michel Renggli ausgelost.[4]

Datum Ergebnis
13. September 2019, 19:00 Uhr Grasshoppers Zürich (ChL) 1:0 (0:0) Servette FC Genève (SL)
13. September 2019, 20:00 Uhr FC Winterthur (ChL) 2:0 (0:0) FC St. Gallen (SL)
14. September 2019, 16:00 Uhr FC Spiez (2. Int.) 0:4 n. V. FC Linth 04 (1.)
14. September 2019, 16:30 Uhr FC Sursee (2. Int.) 1:2 (0:1) FC Bulle (1.)
14. September 2019, 17:00 Uhr FC Freienbach (2. Int.) 2:11 (0:5) BSC Young Boys (SL)
14. September 2019, 17:00 Uhr Olympique de Genève FC (1.) 1:2 (0:0) FC Bavois (PL)
14. September 2019, 17:30 Uhr FC Béroche-Gorgier (2.) 2:1 (0:1) Lancy FC (1.)
14. September 2019, 17:30 Uhr SC Kriens (ChL) 2:4 (2:1) FC Stade Lausanne-Ouchy (ChL)
14. September 2019, 18:00 Uhr FC Lausanne-Sport (ChL) 3:0 (0:0) FC Lugano (SL)
14. September 2019, 19:00 Uhr FC Meyrin (1.) 0:3 (0:0) FC Basel (SL)
14. September 2019, 19:00 Uhr FC Wil (ChL) 1:2 (1:1) FC Zürich (SL)
15. September 2019, 14:30 Uhr Stade Nyonnais (PL) 0:1 (0:1) FC Thun (SL)
15. September 2019, 15:00 Uhr AC Bellinzona (PL) 1:2 (0:1) Neuchâtel Xamax (SL)
15. September 2019, 15:30 Uhr FC Bassecourt (1.) 0:3 (0:1) FC Rapperswil-Jona (PL)
15. September 2019, 16:00 Uhr FC Wohlen (1.) 0:4 (0:0) FC Luzern (SL)
15. September 2019, 16:00 Uhr FC Aarau (ChL) 1:2 (1:1) FC Sion (SL)

AchtelfinalBearbeiten

Im Achtelfinal konnten die Partien ohne Bedingungen gezogen werden, d. h. jede Mannschaft konnte auf jede andere Mannschaft treffen. Die Mannschaft aus der niedrigeren Liga erhielt das Heimrecht, ansonsten bekam die erstgezogene Mannschaft das Heimrecht. Die Spielpaarungen wurden am 15. September 2019 in der Sendung Goool auf SRF zwei durch Michel Renggli ausgelost.[5]

Datum Ergebnis
29. Oktober 2019, 19:30 Uhr FC Béroche-Gorgier (2.) 1:7 (0:4) FC Bavois (PL)
30. Oktober 2019, 19:00 Uhr Grasshoppers Zürich (ChL) 0:1 (0:0) FC Luzern (SL)
30. Oktober 2019, 19:30 Uhr FC Winterthur (ChL) 1:0 (1:0) FC Thun (SL)
30. Oktober 2019, 20:00 Uhr FC Linth 04 (1.) 0:2 (0:1) FC Sion (SL)
30. Oktober 2019, 20:15 Uhr BSC Young Boys (SL) 4:0 (2:0) FC Zürich (SL)
30. Oktober 2019, 20:15 Uhr FC Stade Lausanne-Ouchy (ChL) 1:2 (0:0) FC Basel (SL)
31. Oktober 2019, 19:30 Uhr FC Bulle (1.) 2:3 (0:2) FC Rapperswil-Jona (PL)
31. Oktober 2019, 20:15 Uhr FC Lausanne-Sport (ChL) 6:0 (4:0) Neuchâtel Xamax (SL)

ViertelfinalBearbeiten

Die Spielpaarungen wurden am 31. Oktober 2019 in der Sendung Goool auf SRF zwei ausgelost.[6] Sie sollten ursprünglich am 3. und 4. März 2020 ausgetragen werden, wurden aber aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben. Wegen der Teilnahme der Basler am Europa League Achtelfinale wurde die Partie zwischen FC Lausanne-Sport und dem FC Basel bereits vor dem Restart der Super League ausgetragen.

Datum Ergebnis
14. Juni 2020, 16:00 Uhr FC Lausanne-Sport (ChL) 2:3 n. V. (2:2, 0:0) FC Basel (SL)
5. August 2020, 18:00 Uhr FC Winterthur (ChL) 4:0 (2:0) FC Bavois (PL)
6. August 2020, 18:00 Uhr FC Rapperswil-Jona (PL) 1:2 (0:2) FC Sion (SL)
6. August 2020, 18:00 Uhr FC Luzern (SL) 1:2 n. V. (1:1, 1:1) BSC Young Boys (SL)

HalbfinalBearbeiten

Die Spielpaarungen wurden am 5. März 2020 in der Sendung Goool auf SRF zwei durch Benjamin Huggel ausgelost.[7]

Datum Ergebnis
9. August 2020, 16:00 Uhr BSC Young Boys (SL) 3:1 (0:0) FC Sion (SL)
25. August 2020, 20:15 Uhr FC Basel (SL) 6:1 (3:1) FC Winterthur (ChL)

FinalBearbeiten

Der Final fand am Sonntag, 30. August 2020 im Stadion Wankdorf in Bern statt.

Paarung   FC Basel  BSC Young Boys
Ergebnis 1:2 (1:0)
Datum 30. August 2020 um 17:30 Uhr
Stadion Stadion Wankdorf, Bern
Schiedsrichter Sandro Schärer
Tore 1:0 Omar Alderete (42.)
1:1 Jean-Pierre Nsame (50.)
1:2 Marvin Spielmann (89.)
FC Basel Đorđe NikolićSilvan Widmer, Jasper van der Werff, Omar Alderete, Raoul PetrettaYannick Marchand (80. Eray Cömert), Fabian FreiValentin Stocker (86. Samuele Campo), Ricky van Wolfswinkel, Afimico PululuKemal Ademi
Trainer: Marcel Koller
'BSC Young Boys' David von BallmoosJordan Lefort, Fabian Lustenberger (49. Cédric Zesiger), Mohamed Ali Camara, Ulisses Garcia (82. Marvin Spielmann) – Miralem Sulejmani (66. Gianluca Gaudino), Michel Aebischer, Christopher Martins (66. Vincent Sierro), Nicolas Moumi Ngamaleu (82. Guillaume Hoarau) – Christian Fassnacht, Jean-Pierre Nsame
Trainer: Gerardo Seoane

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Folgen für Schweizer Fussball: Super-League-Runde abgesagt – auch Cup-Viertelfinals vertagt, srf.ch, 28. Februar 2020
  2. Schweizerischer Fussballverband: Final des Helvetia Schweizer Cup am 30. August in Bern. Abgerufen am 6. August 2020.
  3. AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM HELVETIA SCHWEIZER CUP, football.ch, 3. Juli 2020.
  4. Einfache Aufgaben für FCB und YB – GC empfängt Servette, srf.ch, 18. August 2019.
  5. «Schweizer Cup Goool» 1/16-Finals, srf.ch, 15. September 2019.
  6. Basel gastiert in Lausanne, YB wieder in Luzern, srf.ch, 31. Oktober 2019.
  7. Basel und YB würden sich aus dem Weg gehen, srf.ch, 5. März 2020.