Hauptmenü öffnen
Schweizer Cup 2007/08
Cupsieger FC Basel (9. Titel)
Europa League
Qualifikation
AC Bellinzona
Beginn 14. September 2007
Final 6. April 2008
Stadion St. Jakob-Park, Basel
Mannschaften 64
Spiele 63  (davon 63 gespielt)
Torschützenkönig SchweizSchweiz Jocelyn Roux (7)
(Stade Nyonnais)
Schweizer Cup 2006/07

Der 83. Schweizer Cup (2003–2008 Swisscom Cup) fand vom 14. September 2007 bis zum 6. April 2008 statt, der FC Basel konnte den Titel gegen die AC Bellinzona verteidigen.

Inhaltsverzeichnis

Der ModusBearbeiten

Zur Saison 2007/08 wurde das System leicht verändert. Die 10 Vereine der Axpo Super League sowie 17 Klubs der Challenge League waren direkt für den Swisscom Cup qualifiziert (nicht spielberechtigt war aus der Challenge League der FC Vaduz, der am Liechtensteiner Cup teilnahm). Zu diesen 27 Vereinen stiessen 11 Klubs aus der 1. Liga sowie 26 Klubs aus der Amateur-Liga. Diese mussten sich in Regionalausscheidungen für den Swisscom Cup qualifizieren.

Es wurde im K.O.-System gespielt. Jede Runde fand neu innerhalb von maximal zwei Tagen statt und wurde wegen der Europameisterschaft 2008 um einige Monate vorverschoben. So fand der Final bereits im April anstelle im Mai oder Juni statt.

1/32-Finals (14. bis 16. September 2007): 64 Teams, die Sieger waren für die 1/16-Finals qualifiziert.

1/16-Finals (20. und 21. Oktober 2007): 32 Teams, die Sieger waren für die Achtelfinals qualifiziert.

Achtelfinals (24. und 25. November 2007): 16 Teams, die Sieger waren für die Viertelfinals qualifiziert.

Viertelfinals (15. und 16. Dezember 2007): 8 Teams, die Sieger waren für die Halbfinals qualifiziert.

Halbfinals (27. und 28. Februar 2008): 4 Teams, die Sieger qualifizierten sich für das Endspiel.

Final (6. April 2008): Der Sieger gewann den 83. Schweizer Cup.

Der Swisscom-CupBearbeiten

TeilnehmerBearbeiten

Axpo Super League Challenge League 1. Liga 2. Liga interregional 2. Liga regional 3. Liga
BSC Young Boys
FC Aarau
FC Basel
FC Luzern
FC Sion
FC St. Gallen
FC Thun
FC Zürich
Grasshopper Club Zürich
Neuchâtel Xamax
AC Bellinzona
AC Lugano
FC Chiasso
FC Concordia Basel
FC Gossau
FC La Chaux-de-Fonds
FC Lausanne-Sport
FC Locarno
FC Schaffhausen
FC Wil
FC Winterthur
FC Wohlen
SC Cham
SC Kriens
Servette FC
SR Delémont
Yverdon-Sport
Étoile Carouge FC
FC Baden
FC Baulmes
FC Biel-Bienne
FC Echallens
FC Red Star Zürich
FC Tuggen
FC UGS
GC Biaschesi
SC Düdingen
Stade Nyonnais
AC Malcantone
FC Bavois
FC Bazenheid
FC Hägendorf
FC Langenthal
FC Le Mont
FC Massongex
FC Porrentruy
FC Sarnen
FC Seefeld ZH
FC Stade Lausanne-Ouchy
FC Versoix
Racing Club GE
ASC Gordola
FC Bern
FC Colombier
FC Flawil
FC Léchelles
FC Lusitanos
FC Orpund
FC Töss
FC Winkeln SG
SC Binningen
FC Herrliberg

1/32-FinalsBearbeiten

Die Teams aus der Axpo Super League und der Challenge League konnten nicht aufeinandertreffen. Die Mannschaft, die in einer niedrigeren Liga war, erhielt den Heimvorteil.

Datum Ergebnis


14.09.07, 19:30 FC Biel Bienne (1.L) 2:2 n. V.
(5:6 i. E.)
 Yverdon-Sport FC (ChL)
14.09.07, 20:00 FC Baulmes (1.L) 2:1  SR Delémont (ChL)
14.09.07, 20:00 FC Wettingen 93 (2.L) 1:3  SC Kriens (ChL)
14.09.07, 20:00 Racing Club GE (2.L) 4:1  FC La Chaux-de-Fonds (ChL)
15.09.07, 14:30 FC Bazenheid (2.L) 0:7  AC Bellinzona (ChL)
15.09.07, 15:30 FC Echallens (1.L) 0:3  FC Lausanne-Sport (ChL)
15.09.07, 16:00 FC Red Star Zürich (1.L) 0:5  FC Winterthur (ChL)
15.09.07, 16:00 FC Seefeld ZH (2.L) 0:4  Grasshoppers Club Zürich (ASL)
15.09.07, 16:00 FC Versoix (2.L) 0:5  Stade Nyonnais (1.L)
15.09.07, 16:00 FC Winkeln SG (2.L) 2:6  FC Gossau (ChL)
15.09.07, 16:30 FC Herrliberg (3.L) 0:6  FC Zürich (ASL)
15.09.07, 16:30 SC Düdingen (2.L) 1:3 n. V.  FC Concordia BS (ChL)
15.09.07, 17:00 FC Bern (2.L) 1:2  FC Langenthal (2.L)
15.09.07, 17:00 FC Orpund (2.L) 1:2  SC Binningen (2.L)
15.09.07, 17:00 FC Sarnen (2.L) 1:7  FC Aarau (ASL)
15.09.07, 17:00 SC Brühl SG (2.L) 4:6  FC Schaffhausen (ChL)
15.09.07, 17:30 FC Baden (2.L) 1:2  FC Locarno (ChL)
15.09.07, 17:30 FC Le Mont LS (2.L) 0:2  Neuchâtel Xamax (ASL)
15.09.07, 17:30 FC Töss (2.L) 0:8  FC St. Gallen (ASL)
15.09.07, 17:30 FC UGS (2.L) 0:7  FC Sion (ASL)
15.09.07, 18:00 FC Flawil (2.L) 2:3  FC Wil 1900 (ChL)
15.09.07, 18:00 FC Stade LS Ouchy (2.L) 0:4  Servette FC (ChL)
15.09.07, 19:00 FC Hägendorf (2.L) 1:5  SC Cham (ChL)
15.09.07, 19:00 FC Massongex (2.L) 0:5  Étoile Carouge FC (1.L)
16.09.07, 15:00 FC Bavois (2.L) 1:3  BSC Young Boys (ASL)
16.09.07, 15:00 FC Léchelles (2.L) 0:9  FC Basel (ASL)
16.09.07, 15:00 FC Porrentruy (2.L) 0:4  FC Thun (ASL)
16.09.07, 15:30 FC Lusitanos (2.L) 0:6  FC Colombier (2.L)
16.09.07, 15:30 GC Biaschesi (2.L) 1:3  FC Luzern (ASL)
16.09.07, 16:00 AC Malcantone (2.L) 0:4  FC Wohlen (ChL)
16.09.07, 16:00 ASC Gordola (2.L) 1:5  FC Chiasso (ChL)
16.09.07, 16:00 FC Tuggen (2.L) 2:2 n. V.
(2:4 i. E.)
 AC Lugano (ChL)

1/16-FinalsBearbeiten

Die Teams aus der Axpo Super League konnten nicht aufeinandertreffen. War eine Mannschaft in einer niedrigeren Liga, erhielt diese den Heimvorteil, ansonsten die erstgezogene Mannschaft.

Datum Ergebnis


20.10.07, 15:00 SC Binningen (2.L) 1:6  FC Basel (ASL)
20.10.07, 16:00 FC Baulmes (1.L) 0:2 n. V.  FC Lausanne-Sport (ChL)
20.10.07, 17:30 FC Winterthur (ChL) 2:3  Grasshopper Club Zürich (ASL)
20.10.07, 17:30 FC Wohlen (ChL) 0:0 n. V.
(4:5 i. E.)
 AC Bellinzona (ChL)
20.10.07, 17:30 SC Kriens (ChL) 1:0  FC Aarau (ASL)
20.10.07, 19:30 Étoile Carouge FC (1.L) 0:2  FC Sion (ASL)
21.10.07, 14:00 FC Concordia BS (ChL) 1:1 n. V.
(6:7 i. E.)
 FC Zürich (ASL)
21.10.07, 14:30 FC Colombier (2.L) 1:3  Yverdon-Sport FC (ChL)
21.10.07, 14:30 FC Gossau (ChL) 2:0  FC St. Gallen (ASL)
21.10.07, 14:30 FC Langenthal (2.L) 2:5  FC Luzern (ASL)
21.10.07, 14:30 FC Locarno (ChL) 0:2  BSC Young Boys (ASL)
21.10.07, 14:30 Racing Club GE (2.L) 2:5 n. V.  Neuchâtel Xamax FC (ASL)
21.10.07, 15:00 SC Cham (ChL) 0:1  FC Thun (ASL)
21.10.07, 15:00 FC Schaffhausen (ChL) 3:1  FC Wil (ChL)
21.10.07, 15:00 Stade Nyonnais (1.L) 2:1  Servette FC (ChL)
21.10.07, 17:00 FC Chiasso (ChL) 3:1  AC Lugano (ChL)

AchtelfinalsBearbeiten

Die Begegnungen wurden ausgelost, jeder konnte auf jeden treffen. War eine Mannschaft in einer niedrigeren Liga, erhielt diese den Heimvorteil, ansonsten die erstgezogene Mannschaft.

Datum Ergebnis


24.11.07, 16:00 FC Schaffhausen (ChL) 0:1  Neuchâtel Xamax (ASL)
24.11.07, 17:00 FC Lausanne-Sport (ChL) 0:2  FC Gossau (ChL)
24.11.07, 17:45 FC Luzern (ASL) 0:1  FC Thun (ASL)
25.11.07, 14:30 AC Bellinzona (ChL) 2:1  FC Sion (ASL)
25.11.07, 14:30 FC Chiasso (ChL) 0:1  BSC Young Boys (ASL)
25.11.07, 14:30 Grasshoppers Club Zürich (ASL) 0:1  FC Basel (ASL)
25.11.07, 14:30 SC Kriens (ChL) 0:3  FC Zürich (ASL)
25.11.07, 15:00 Stade Nyonnais (1.L) 2:1  Yverdon-Sport FC (ChL)

ViertelfinalsBearbeiten

Die Begegnungen wurden ausgelost, jeder konnte auf jeden treffen. Die Mannschaft, die zuerst gezogen wurde, erhielt den Heimvorteil.

Datum Ergebnis


15.12.07, 17:45 FC Thun (ASL) 2:1 n. V.  FC Zürich (ASL)
15.12.07, 19:30 FC Basel (ASL) 2:0  Stade Nyonnais (1.L)
16.12.07, 14:30 AC Bellinzona (ChL) 2:1  FC Gossau (ChL)
16.12.07, 15:30 Neuchâtel Xamax (ASL) 3:2 n. V.  BSC Young Boys (ASL)

HalbfinalsBearbeiten

Die Begegnungen wurden ausgelost, jeder konnte auf jeden treffen. Die Mannschaft, die zuerst gezogen wurde, erhielt den Heimvorteil.

Datum Ergebnis


27.02.08, 20:15 AC Bellinzona (ChL) 0:0 n. V.
(4:2 i. E.)
 Neuchâtel Xamax (ASL)
27.02.08, 20:15 FC Basel (ASL) 1:0  FC Thun (ASL)

FinalBearbeiten

Der Final fand nicht traditionsgemäss im Stade de Suisse in Bern statt. Zu dieser Zeit wurde der Rasen des Stade de Suisse von Kunst auf Natur gewechselt, um im Juni die Europameisterschaft 08 austragen zu können. Als Ersatz diente der St. Jakob-Park in Basel. Als Heimteam galt der Sieger des erstgezogenen Halbfinals. Auch das Austragungsdatum wurde wegen der Europameisterschaft vorgeschoben. Der Final fand am 6. April 2008 statt.

Paarung AC BellinzonaFC Basel
Ergebnis 1:4 (0:1)
Datum 6. April 2008 um 15:45 Uhr
Stadion St. Jakob-Park, Basel
Zuschauer 33.000 Zuschauer
Schiedsrichter Cyril Zimmermann
Tore 0:1 Eren Derdiyok (31.)
1:1 Christian Pouga (56.)
1:2 Daniel Majstorović (62.)
1:3 Marco Streller (63.)
1:4 Benjamin Huggel (65.)
AC Bellinzona BucchiBelotti (46. Moresi), Mangiarratti, Carbone; Miccolis (69. Raso), Rivera (73. Conti), La Rocca, Lulić; Taljevic; Neri, Pouga
Trainer: Vladimir Petković
FC Basel CostanzoZanni, Majstorović, Marque, Nakata; Ba; Derdiyok (46. Streller), Huggel, Ergić, Carlitos (55. David Degen); Eduardo (76. Perović)
Trainer: Christian Gross
Gelbe Karten   Belotti (20., Foul) – keine

WeblinksBearbeiten