Hauptmenü öffnen
Schweizer Cup 1935/36
Cupsieger Young Fellows Zürich (1. Titel)
Beginn Oktober 1935
Final 13. April 1936
Stadion Hardturm Stadion, Zürich
Schweizer Cup 1934/35

Der 12. Schweizer Cup wurde vom August 1935 bis zum 13. April 1936 ausgetragen. Titelverteidiger war Lausanne-Sports. Im Final setzten sich die Young Fellows Zürich gegen den Servette FC mit 2:0 durch und sicherten sich damit ihren ersten Titel.

1/32 FinalsBearbeiten

1/16 FinalsBearbeiten

AchtelfinalsBearbeiten

Datum Ergebnis


01.12.1935, 14:30 FC Chiasso 0:2  Young Fellows Zürich
  Concordia-Juvena Yverdon 1:3  FC Aarau
  FC La Chaux-de-Fonds 1:2  FC Bern
  FC Locarno 1:0  FC Winterthur
  FC Lugano 4:1  FC Kreuzlingen
  FC St. Gallen 1:2 n. V.  FC Luzern
  FC Grenchen 0:0 n. V.  BSC Young Boys Bern
01.01.1936, 14:30 Vevey-Sports 2:8  Servette FC Genève

WiederholungsspielBearbeiten

Datum Ergebnis


?.12.1935, 14:30 BSC Young Boys Bern 5:2  FC Grenchen
19.01.1936, 14:30 FC Biel-Bienne 2:2 n. V.  FC Bern
02.02.1936, 14:30 FC Bern 1:1 n. V.  FC Biel-Bienne
05.02.1936, 14:30 FC Bern 1:0  FC Biel-Bienne

ViertelfinalsBearbeiten

Datum Ergebnis


02.02.1936, 14:30 FC Lugano 1:5  Young Fellows Zürich
  Servette FC Genève 3:0  FC Luzern
  BSC Young Boys 5:0  FC Aarau
12.02.1936, 14:30 FC Bern 8:0  FC Locarno

HalbfinalsBearbeiten

Datum Ergebnis


01.03.1936, 14:30 Young Fellows Zürich 4:1  BSC Young Boys Bern
  Servette FC Genève 1:1 n. V.  FC Bern

WiederholungsspielBearbeiten

Datum Ergebnis


25.03.1936, 14:30 FC Bern 2:2 n. V.  Servette FC Genève[3]

FinalBearbeiten

Das Finalspiel fand am 13. April 1936 im Hardturm Stadion in Zürich statt.

Paarung   Young Fellows Zürich  Servette FC Genève
Ergebnis 2:0 (1:0)
Datum 13. April 1936 um 15:30 Uhr
Stadion Hardturm Stadion, Zürich
Zuschauer 6.500
Schiedsrichter Wunderlin (Basel)
Tore 1:0 Tögel (1.)
2:0 Frigerio (47.)
Young Fellows Zürich Schlegel; Kupfer, Nyffeler, Noldin, Ciseri I; Müller, Diebold, Örsi, Frigerio; Tögel, Bossi
Trainer: József Winkler
Servette FC Genève Feuz; Riva, Mouche, Guinchard, Loichot, Lörtscher; Oswald, Nyvelt, Buchoux, Walaschek; Aeby
Trainer: Karl Rappan

AnmerkungenBearbeiten

  1. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, woraufhin zwei Verlängerungen gespielt wurden, die in einem 1:1 Unentschieden endeten. Der Schiedsrichter entschied, eine weitere Verlängerung durchzuführen, die mit einem 2:1 durch Montreux endete. Die US Bienne-Boujean legte Einspruch ein, da das Spiel nach zwei Verlängerungen beendet sein müsste, und erwirkte dadurch ein Wiederholungsspiel am 10. November 1935. Das Spiel endete mit einem 5:1 Sieg von Montreux-Sports.
  2. Nachdem das Spiel verschoben worden war, konnten die beiden Teams keine rechtzeitige Einigung über ein Nachholdatum erzielen. Der Verband ermittelte daher per Münzwurf den FC St. Gallen als Sieger.
  3. Der Servette FC qualifizierte sich per Münzwurf.

LiteraturBearbeiten