Schwarzzeisig

Art der Gattung Spinus

Der Schwarzzeisig (Spinus atratus, Syn.: Carduelis atrata) ist eine Art aus der Unterfamilie der Stieglitzartigen. Die Art kommt ausschließlich in Südamerika vor.

Schwarzzeisig

Familienverband Schwarzzeisige, rechts außen ein Jungvogel

Systematik
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Finken (Fringillidae)
Unterfamilie: Stieglitzartige (Carduelinae)
Tribus: Carduelini
Gattung: Zeisige (Spinus)
Art: Schwarzzeisig
Wissenschaftlicher Name
Spinus atratus
(d’Orbigny & Lafresnaye, 1837)
Typischer Lebensraum von Schwarzzeisigen

ErscheinungsbildBearbeiten

Die Körperlänge des Schwarzzeisig beträgt dreizehn Zentimeter.[1] Sein Gefieder ist schwarz, lediglich die Spiegel und Binden auf den Flügeln sowie die Säume der äußeren Schwanzfedern, die Unterschwanzdecken und der Bauch ist gelb. Der Schnabel ist schwarzgelb. Es besteht ein geringfügiger Geschlechtsdimorphismus, da das Weibchen etwas matter gefärbt ist.

LebensweiseBearbeiten

Der Schwarzzeisig ist ähnlich wie der Kordillerenzeisig ein Vogel der Gebirgslagen der Anden. Er kommt überwiegend auf Hochplateaus in Höhenlagen zwischen 3.000 und 4.500 Meter vor. Charakteristisch für seinen Lebensraum ist der Zwergwuchs von Bäumen. Es findet sich jedoch auch sehr viele Wildkräuter in seinem Lebensraum. Sein Verbreitungsgebiet reicht vom Süden Perus über den Westen Boliviens bis in den Norden von Chile und den Nordwesten von Argentinien.

Das Nest wird zwischen Geröll errichtet. Das Gelege besteht aus drei bis fünf blauweißen Eiern. Es brütet allein das Weibchen. Es wird während der Brutzeit vom Männchen gefüttert. Die Brutzeit beträgt 13 bis 14 Tage. Die Jungvögel sind mit etwa 17 Tagen flügge und nach weiteren zwei Wochen selbständig.

BelegeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bielfeld, S. 91

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Schwarzzeisig (Spinus atratus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien