Schwarz-Weiß-Delfine

Gattung der Familie Delfin

Die Schwarz-Weiß-Delfine (Cephalorhynchus) sind eine Gattung kleiner Delfine in den kalten Meeren der Südhalbkugel.

Schwarz-Weiß-Delfine

Hector-Delfin (Cephalorhynchus hectori)

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Wale (Cetacea)
Unterordnung: Zahnwale (Odontoceti)
Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea)
Familie: Delfine (Delphinidae)
Gattung: Schwarz-Weiß-Delfine
Wissenschaftlicher Name
Cephalorhynchus
Gray, 1846

MerkmaleBearbeiten

Zu den Schwarz-Weiß-Delfine gehören die kleinsten Wale überhaupt – die Kopfrumpflänge liegt zwischen 110 und 180 cm, das Gewicht zwischen 26 und 86 kg. Allen gemein ist das Farbmuster aus schwarzen und weißen Partien, die deutlich voneinander abgegrenzt sind. Bei allen Arten sind Kopf, Flossen und Schwanz schwarz und der Bauch weiß gefärbt; am übrigen Körper variiert die Farbverteilung von Art zu Art. Die Schnauze ist stumpf, ein „Schnabel“ fehlt.

LebensweiseBearbeiten

Wie alle Delfine leben Schwarz-Weiß-Delfine in Schulen. Diese bestehen aus zwei bis acht, manchmal auch über zwanzig Tieren. Sie leben nahe der Küste und schwimmen gerne im Gefolge von Booten, springen aber so gut wie nie. Im Gegensatz zu anderen Delfinen ernähren sich Schwarz-Weiß-Delfine zu einem großen Teil von bodenbewohnenden Wirbellosen, aber auch delfintypisch von Fischen.

SystematikBearbeiten

Phylogenetische Systematik der Delphinidae nach Horreo 2018[1]
 Delphinidae 

andere Delphinidae


   


Orcaella


 Globicephalinae 

Rundkopfdelfin (Grampus griseus)


   

Kleiner Schwertwal (Pseudorca crassidens)


   


Zwerggrindwal (Feresa attenuata)


   

Breitschnabeldelfin (Peponocephala electra)



   

Grindwale (Globicephala)






   


Kurzschnauzendelfine (Lagenorhynchus)


   

Schwarz-Weiß-Delfine (Cephalorhynchus)



   

Großer Schwertwal (Orcinus orca)





Vorlage:Klade/Wartung/Style

Genetische Untersuchungen zeigen die Schwarz-Weiß-Delfine als Schwestergruppe zu den Kurzschnauzendelfinen (Lagenorhynchus) und als Schwesterart dieser beiden Gattungen wird der Große Schwertwal (Orcinus orca) betrachtet.[1] Gemeinsam werden diese Arten der Unterfamilie Globicephalinae mit den Grindwalen (Globicephala), dem Zwerggrindwal (Feresa attenuata) und dem Breitschnabeldelfin (Peponocephala electra), dem Kleinen Schwertwal (Pseudorca crassidens) und dem Rundkopfdelfin (Grampus griseus) sowie den beiden Arten der Gattung Orcaella gegenübergestellt.[1]

Die Arten sind:

  • Commerson-Delfin (Cephalorhynchus commersonii), kalte und gemäßigte Meere Südamerikas und der angrenzenden Subantarktis
  • Weißbauchdelfin (Cephalorhynchus eutropia), chilenische Küstengewässer
  • Heaviside-Delfin (Cephalorhynchus heavisidii), Küstengewässer des südwestlichen Afrikas
  • Hector-Delfin (Cephalorhynchus hectori), Küstengewässer Neuseelands

BelegeBearbeiten

  1. a b c José L. Horreo: New insights into the phylogenetic relationships among the oceanic dolphins (Cetacea: Delphinidae). Journal of Zoological Systematics and Evolutionary Research 57 (2), Mai 2019; S. 476–480. doi:10.1111/jzs.12255

LiteraturBearbeiten

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999 ISBN 0-8018-5789-9

WeblinksBearbeiten

Commons: Cephalorhynchus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien