Hauptmenü öffnen

Schusterburg ist ein Ortsteil von Gummersbach im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen, Deutschland, und mit nur einem einzigen Bewohner der geringstbesiedelte Ortsteil der Stadtgemeinde.

Schusterburg
Koordinaten: 51° 3′ 47″ N, 7° 40′ 33″ O
Höhe: 410 m ü. NN
Einwohner: (30. Jun. 2016)
Postleitzahl: 51647
Vorwahl: 02261
Schusterburg (Gummersbach)
Schusterburg

Lage von Schusterburg in Gummersbach

Schusterburg 2007

Lage und BeschreibungBearbeiten

Schusterburg liegt ca. 12,0 km vom Stadtzentrum Gummersbachs entfernt etwas abseits der zur L173 führenden Kreisstraße K70. Wie die Nachbarorte Wörde, Hardt und Oberrengse duckt sich auch Schusterburg in eine der südöstlichen Hangmulden des Homert-Massivs.

GeschichteBearbeiten

Der Ort gehörte früher zum Kirchspiel Lieberhausen, später zur Bauerschaft gleichen Namens. Bis zur Gebietsreform des Oberbergischen Kreises 1969 blieb er Bestandteil der bis dahin selbständigen Gemeinde Lieberhausen.

Schusterburg bestand wahrscheinlich seit jeher als Einzelhof. Eine erste Beurkundung datiert vom Ende des 19. Jahrhunderts, als „eine ziemlich zerfallene Hütte gekauft und wieder instand gesetzt“ wurde; 1905 kam ein unmittelbar angrenzender, zuvor abgebrannter Hof durch Ankauf hinzu und erweiterte die Siedlung zumindest flächenmäßig.[1]

Literatur / EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jürgen Woelke: Alt-Gummersbach. In zeitgenössischen Bildern und Ansichten. Band 2: Ein Streifzug durch die Stadt und ihre 70 Dörfer. Gronenberg, Gummersbach 1980, ISBN 3-88265-024-9.