Schloss Wolfersdorf

Bauwerk in Deutschland

Schloss Wolfersdorf ist ein abgegangenes Schloss in Wolfersdorf (Landkreis Freising). Ein Bauernhaus mit Walmdach an der Ringstraße 5 als ehemaliger Teil des Schlosses Wolfersdorf ist noch erhalten, es stammt wohl aus dem 18. Jahrhundert.

Michael Wening: Schloss Wolfersdorf, um 1700

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung liegt um das Jahr 948. Wolfersdorf war Sitz einer offenen Hofmark und gehörte zum Rentamt Landshut und zum Landgericht Moosburg. Das Ortsadelsgeschlecht der Wolfersdorfer ist im 14. und im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts als Inhaber der Hofmark Wolfersdorf nachweisbar. Später waren die Grafen von Lodron auf Wolfersdorf (1778 bis 1830) Inhaber der Hofmark. Der Ort wurde im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern 1818 eine selbständige politische Gemeinde mit einem Patrimonialgericht II. Klasse. Das Wolfersdorfer Schloss wurde 1834 abgebrochen. Die letzten Reste der Feudalherrschaft wurden 1848 aufgehoben.

LiteraturBearbeiten

  • Adolf Widmann: Chronik von Wolfersdorf, Hrsg.: Gemeinde Wolfersdorf, Au i.d. Hallertau: Butt, 1983

Koordinaten: 48° 28′ 49,8″ N, 11° 42′ 35,6″ O