Schloss Uherčice

Schloss in Tschechien

Das Schloss Uherčice (deutsch Ungarschitz) liegt im Ort Uherčice u Znojma im Okres Znojmo in Südmähren (Tschechien).

Ansicht von Osten
Schloss Uherčice

GeschichteBearbeiten

Leopold Kraiger von Kraigk ließ um 1493 eine spätgotische Feste errichten, deren quadratischer Grundriss noch im östlichen Teil des Schlosses, dem sogenannten „alten Schloss“, ersichtlich ist.[1] Leopolds Neffe Wenzel Kraiger von Kraigk († 1566) baute, inspiriert durch seine Erlebnisse während einer Reise nach Italien, die Ungarschitzer Feste zu einem Renaissance-Schloss um.[1] Bereits 1562 erwarb Wolf Streun von Schwarzenau das Schloss, das er zu einem repräsentativen Domizil erweitern ließ.[1]

Das Renaissanceschloss wurde 1945 mittels der Beneš-Dekrete enteignet und danach als Kaserne und Frauengefängnis genutzt. In den Jahren nach 2000 befand sich die Bausubstanz in einem kritischen Zustand, ab 2005 fanden Renovierungsarbeiten statt, wobei die Schlossbaustelle ist von April bis Oktober zugänglich war.

LiteraturBearbeiten

  • Alena Skrabanek: Architektur des Renaissanceschlosses Ungarschitz/Uherčice in Südmähren. Diplomarbeit, Wien 2008, 126 Seiten (PDF auf core.ac.uk).
  • Burgen, Stifte und Schlösser. Regionen Waldviertel, Donauraum, Südböhmen, Vysočina, Südmähren. ISBN 978-3-9502262-2-5, S. 110 f.

WeblinksBearbeiten

Commons: Schloss Uherčice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Jiří Kacetl, Petr Lazárek, David Molík: Hrady a zámky moravsko-rakouského Podyjí. Burgen und Schlösser des österreichisch-mährischen Thayatals. Band „slovem/in Wort“, Südmährisches Museum in Znaim in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Retz, Znaim 2013, ISBN 978-80-86974-12-5, S. 38–40 (PDF auf muzeumznojmo.cz; Band „obrazem/in Bild“, S. 9).

Koordinaten: 48° 54′ 53,3″ N, 15° 38′ 1,5″ O