Schlagdstraße 16 (Wanfried)

geschütztes Kulturdenkmal in Wanfried im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis

Das Haus Schlagdstraße 16 ist ein geschütztes Kulturdenkmal in Wanfried im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis, das aus städtebaulichen und ortsgeschichtlichen Gründen erhaltenswert ist. Das Objekt befindet sich unweit des an der Werra gelegenen historischen Wanfrieder Hafens „Schlagd“.

Die Schlagdstraße 16 (rechts) in Wanfried.
Gedenktafel für Georg Gottlob Ungewitter.

Das Gebäude verfügt über einen massiven Sandsteinsockel auf der eine Fachwerkkonstruktion errichtet wurde, die sich über zwei Geschosse erstreckt. Die Fachwerkkonstruktion kann auf die Mitte des 19. Jahrhunderts datiert werden. Das Dach des Gebäudes ist als Mansarddach ausgeführt.

Die Schlagdstraße 16 ist das Geburtshaus des Architekten und Baumeisters Georg Gottlob Ungewitter. An der Fassade des Objektes befindet sich eine Gedenktafel, die mit einer Inschrift hierauf hinweist:

„In diesem Hause
wurde geboren
am 15.IX.1820
der
hervorragende Meister
gothischer Baukunst
G.G. Ungewitter
† in Cassel am 6.X.1864.“

Das Straßen- und Häuserverzeichnis der Chronik der Stadt Wanfried aus dem Jahr 1908 weißt für die Schlagdstraße 16/18 im Jahr 1908 die „Gg. Ungewitter Erben“ und für das Jahr 1743 „I. A. Schabacker“ aus.[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Schlagdstraße 16 (Wanfried) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Reinhold Strauß: Chronik der Stadt Wanfried. Carl Braun, Wanfried 1908, S. 215 (archive.org).

Koordinaten: 51° 10′ 59,4″ N, 10° 9′ 59,9″ O