Hauptmenü öffnen

Schlachten! ist ein Theaterstück von Tom Lanoye und Luk Perceval nach den Rosenkriegen von William Shakespeare. Es fasst die acht Königsdramen Shakespeares zu einem umfangreichen Werk mit den Teilen Richard Deuxième, Heinrich 4, Der Fünfte Heinrich, Margaretha di Napoli, Eddy the King und Dirty Rich Modderfocker der Dritte zusammen. Die flämische Originalversion Ten Oorlog (Zum Krieg) wurde 1997 in Gent uraufgeführt, die deutschsprachige als zwölfstündiger Theatermarathon 1999.

Deutschsprachige ErstinszenierungBearbeiten

Die Salzburger Festspiele 1999 und das Deutsche Schauspielhaus Hamburg führten das von Rainer Kersten und Klaus Reichert ins Deutsche übersetzte Werk in einer Koproduktion auf. Premieren waren am 25. Juli 1999 in Salzburg und am 2. Oktober 1999 in Hamburg. Die Vorstellung ging über zwölf Stunden, darunter neun Stunden reine Spielzeit. Regie führte Luk Perceval. Zum Ensemble gehörten: Wolf Bachofner, Jytte-Merle Böhrnsen, Marion Breckwoldt, René Dumont, Gundi Ellert, Bernd Grawert, Andreas Grothgar, Max Hopp, Nina Kunzendorf, Oliver Masucci, Wolfgang Pregler, Roland Renner, Thomas Thieme und Oda Thormeyer.

Die Aufführung wurde von den Kritikern von Theater heute zur Inszenierung des Jahres gewählt. Thomas Thieme als Dirty Rich Modderfocker wurde Schauspieler des Jahres 2000.

Weitere InszenierungenBearbeiten

Im Jahr 2005 inszenierte Thomas Thieme am Deutschen Nationaltheater Weimar unter dem Titel Margaretha. Eddy. Dirty Rich drei Teile von Schlachten!. Unter anderem spielte Hans-Peter Minetti, zum Theaterensemble gesellten sich Laienschauspieler wie Jimmy Hartwig. Im Jahr 2011 inszenierte Micha Pöllmann am DSCHUNGEL WIEN unter dem Titel Dirty Rich Schlachten. Er kombinierte dabei den Text mit Zitaten von jugendlichen Schulamokläufern und zeitgenössischem Tanz. Die Inszenierung wurde für den STELLA11 – Darstellender.Kunst:preis für junges Publikum (Österreich) nominiert. 2016 inszenierte Christoph Frick (Regisseur) alle sechs Stücke von Schlachten! am Theater Freiburg.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Tom Lanoye, Luk Perceval: Schlachten! Nach den Rosenkriegen von William Shakespeare. Aus dem Flämischen von Rainer Kersten und Klaus Reichert. Verlag der Autoren, Frankfurt am Main 1999, ISBN 3886612104.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Siegbert Kopp: Theater: "Schlachten!" am Theater Freiburg – ein Parforce-Ritt durch die Rosenkriege – SÜDKURIER Online. In: suedkurier.de. 4. Oktober 2016, abgerufen am 8. Januar 2017.