Schigansk

Dorf in der Republik Sacha (Jakutien), Russland

Schigansk (russisch Жига́нск; jakutisch Эдьигээн, Edjigeen) ist ein Dorf (selo) in der Republik Sacha (Jakutien) in Russland mit 3420 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Dorf
Schigansk
Жиганск (russisch)
Эдьигээн (jakutisch)
Wappen
Wappen
Föderationskreis Ferner Osten
Republik Sacha (Jakutien)
Ulus Schigansk
Gegründet 1632
Dorf seit 1917
Bevölkerung 3420 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 60 m
Zeitzone UTC+9
Telefonvorwahl (+7) 41164
Postleitzahl 678330
Kfz-Kennzeichen 14
OKATO 98 222 810 001
Geographische Lage
Koordinaten 66° 46′ N, 123° 23′ OKoordinaten: 66° 46′ 0″ N, 123° 22′ 30″ O
Schigansk (Russland)
(66° 46′ 0″ N, 123° 22′ 30″O)
Lage in Russland
Schigansk (Republik Sacha)
(66° 46′ 0″ N, 123° 22′ 30″O)
Lage in der Republik Sacha‎

GeographieBearbeiten

 
Stadtwappen von Schigansk (1790)

Der Ort liegt gut 600 km Luftlinie nordwestlich der Republikhauptstadt Jakutsk in der Mitteljakutischen Niederung am linken Ufer der Lena bei der Einmündung der Nuora (auch Strekalowka).

Schigansk ist Verwaltungszentrum des Rajon Schiganski. Das Dorf ist Sitz und einzige Ortschaft der Landgemeinde (selskoje posselenije) Schiganski nasleg.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1632 von Kosaken unter Pjotr Beketow als Ostrog gegründet, etwas später im gleichen Jahr wie der Ostrog, aus dem die heutige jakutische Hauptstadt Jakutsk hervorging. 1783 wurde Schigansk Verwaltungssitz eines Ujesds der bis 1920 existierenden Oblast Jakutsk und erhielt damit die Stadtrechte. Bereits 1805 wurde der Ujesd wieder aufgelöst und Schigansk verlor seine Verwaltungsfunktion, blieb aber die nördlichste Stadt an der Lena, bis es 1917 wieder zum Dorf herabgestuft wurde.

1930 wurde Schigansk wieder Zentrum eines nach ihm benannten Rajons, der aufgrund der überwiegenden Besiedlung durch Ewenken als Ewenkischer Nationalrajon eingestuft war. Später wurde dieser Status aufgehoben, jedoch 2008 wiederhergestellt (2002 stellten Ewenken gut 47 %, Jakuten knapp 34 % der Bevölkerung).

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 658
1959 1621
1970 3202
1979 4025
1989 4511
2002 3346
2010 3420

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Schigansk ist nicht an das feste Straßennetz angeschlossen. In der eisfreien Zeit besteht Schiffsverbindung auf der Lena; im Winter ist das Dorf über eine Eisstraße auf dem Fluss erreichbar. Nördlich des Ortes befindet sich ein kleiner Flughafen (ICAO-Code UEVV).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)