Hauptmenü öffnen

x

Scheltenpass
Passhöhe

Passhöhe

Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 1051 m ü. M.
Kanton Jura Solothurn
Talorte Delémont Balsthal
Ausbau Passstrasse
Erbaut 1914/15
Gebirge Jura
Profil
Ø-Steigung 3,6 % (616 m / 17 km) 2,8 % (562 m / 20 km)
Max. Steigung 15 %
Karte (Solothurn)
Scheltenpass (Kanton Solothurn)
Scheltenpass
Koordinaten 610828 / 242778Koordinaten: 47° 20′ 9″ N, 7° 34′ 55″ O; CH1903: 610828 / 242778

Der Schelten, von den Jurassiern La Scheulte genannt, ist ein 15 Kilometer langer Gebirgspass zwischen dem Schweizer Kanton Jura und dem Kanton Solothurn, mit einer Passage auf Berner Territorium, der Mervelier mit Ramiswil verbindet.

LageBearbeiten

Die Passhöhe liegt auf einer Höhe von 1051 m ü. M.; die Strasse hat eine Steigung von 12 %. An der Westseite des Passes steht in der Berner Gemeinde Schelten die Kapelle Sankt Antonius, auf der Ostseite führt die Strasse durch das langgezogene Guldental nach Ramiswil.

Von der Passhöhe Scheltenpass können zahlreiche Wanderungen unternommen werden, so etwa auf die Hohe Winde, den Passwang oder in Richtung Delémont.[1]

Sperrstelle ScheltenpassBearbeiten

 
Scheltenstrasse 1914–1918

Der Pass wurde im Ersten Weltkrieg aus militärstrategischen Gründen für den Fahrverkehr angelegt respektive als Fahrstrasse ausgebaut – eine Gedenktafel steht wenige Meter unterhalb der Passhöhe auf Solothurner Seite. Er ist ein strategisch wichtiger Übergang vom Mittelland ins Delsberger Becken und weiter in den Jura.

Auch im Zweiten Weltkrieg war der Scheltenpass eine wichtige Verbindung. Das Baudetachement Renfer der Schweizer Armee erstellte auf der Westseite des Passes in den Jahren 1940 bis 1942 zahlreiche Bunker und Panzersperren.[2]

Die Sperrstelle Scheltenpass gilt als militärhistorisches Denkmal von nationaler Bedeutung.[3]

Noch heute sind viele Objekte im Wald sichtbar:

  • Infanteriebunker A 3655
  • Infanteriebunker A 3656
  • Infanteriebunker A 3657
  • Infanteriebunker A 3658
  • Infanteriebunker A 3659
  • Infanteriebunker A 3660
  • Infanteriebunker A 3661
  • Infanteriebunker A 3662
  • Infanteriewerk Pak A 3668 Mümliswil Süd
  • KP Lobisei Grenzbrigade 4 A 3669
  • Infanteriebunker zwei 8,4-cm-Kanonen A 3670 St. Wolfgang
  • Infanteriebunker 8,4-cm-Kanone, Mervelier JU

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Scheltenpass Info
  2. Festung Oberland: Sperrstelle Schelten-Pass SO
  3. Silvio Keller, Maurice Lovisa, Thomas Bitterli: Militärische Denkmäler in den Kantonen Solothurn, Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Inventar der Kampf- und Führungsbauten. VBS Bern 2001