Hauptmenü öffnen

Scheffold-Gymnasium Schwäbisch Gmünd

Schule in Deutschland

Das Scheffold-Gymnasium Schwäbisch Gmünd ist eine mehrzügige Ganztagesschule in der offenen Form in Schwäbisch Gmünd-Bettringen. Sie führt zur allgemeinen Hochschulreife. Das Scheffold-Gymnasium bietet ein sprachliches Profil, ein naturwissenschaftliches Profil und ein Musikprofil.

Scheffold-Gymnasium Schwäbisch Gmünd
Scheffold-Gymnasium Schwäbisch Gmünd
Schulform Gymnasium
Gründung 1971
Ort Schwäbisch Gmünd
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 47′ 15″ N, 9° 49′ 44″ OKoordinaten: 48° 47′ 15″ N, 9° 49′ 44″ O
Träger Stadt Schwäbisch Gmünd
Schüler 465
Lehrkräfte 45
Leitung Bernd Gockel
Website www.scheffold-gymnasium.de

GeschichteBearbeiten

Im Februar 1966 stellte der Gemeinderat dem Parler-Gymnasium für das Schuljahr 1966–1967 sieben zusätzliche Unterrichtsräume in der Stauferschule zu Verfügung. Was als Provisorium gedacht war, führte zum Bau eines dritten Gymnasiums in Schwäbisch Gmünd. Ein ausgedehntes Hanggelände zwischen Dreifaltigkeitsfriedhof und Unterbettringen bot günstige räumliche Voraussetzungen mit fast unbegrenzten Erweiterungsmöglichkeiten. Oberbürgermeister Hansludwig Scheffold setzte sich mit viel Überzeugungskraft ein, dass auf den weitläufigen Weideflachen ein ausbaufähiges Schulzentrum mit Gymnasium, Realschule und gegebenenfalls noch anderen Schularten (Berufsschulzentrum) entstehen sollte. Einstimmig wurde ein entsprechender Antrag der Stadtverwaltung am 21. Juli 1966 angenommen. Im Sommer 1968 begannen die Bauarbeiten. Nachdem das Gymnasium eigentlich nach dem in Gmünd geborenen Maler Jörg Ratgeb benannt werden sollte, führte der Tod von Hansludwig Scheffold am 15. August 1969 zu einem Umdenken. Um sein Gedächtnis zu erhalten, fasste der Gemeinderat am 18. September 1969 den Beschluss, das neue Gymnasium in Scheffold-Gymnasium umzubenennen. Am 13. August 1970 wurde Peter Spranger zum ersten Schulleiter ernannt. Bezugsfertig war das Gymnasium erst am 14. September 1971. Die offizielle Einweihung mit 533 Schülern fand dann am 1. Oktober 1971 statt. 2011 erhielt das Scheffold-Gymnasium eine neue Mensa. Zum Jubiläum des 40-jährigen Bestehens führte man mit Chören, Orchester und Solisten des Gymnasiums im Stadtgarten das Stück „Der Mond“ von Carl Orff auf.[1]

LageBearbeiten

Das Scheffold-Gymnasium liegt am südöstlichen Rand der Kernstadt von Schwäbisch Gmünd. Es ist an das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs angebunden und mit den umliegenden Stadtteilen und Gemeinden verbunden.

Die Schule heuteBearbeiten

GanztagesschuleBearbeiten

In der offenen Ganztagesschule ist die Betreuung von Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und ca. 15.35 Uhr gewährleistet. Den Eltern steht es also frei, an bis zu vier Tagen dieses Angebot zu nutzen. An diesen Tagen wird in der Mensa ein warmes Mittagessen angeboten. Für die Fünftklässler gibt es zusätzliche Arbeitsgemeinschaften: Sport, Theater, Musik und Kunst.

Klassenstufe 5Bearbeiten

Das Scheffold-Gymnasium bemüht sich um einen sanften Übergang von der Grundschule ins Gymnasium. Die erste Woche ist dem gegenseitigen Kennenlernen gewidmet. Paten, Schüler aus höheren Klassen, sind Ansprechpartner. Den Kindern steht wöchentlich eine Freiraumstunde mit sportlichen, musischen und gestalterischen Angeboten zur Verfügung. Module zu Lerntechniken führen in die gymnasiale Arbeitsweise ein. Zur Förderung der Gemeinschaft fahren die Schüler mit ihren Klassenlehrern in der 6. Klasse ins Schullandheim.

MusikzugBearbeiten

Alle an Musik interessierten Kinder können schon von der Unterstufe an eine zusätzliche Stunde Musikunterricht bekommen. Zur Förderung musikalisch begabter Schüler bietet die Schule die Möglichkeit, in verschiedenen Musikgruppen (Chöre, Orchester, Big Band, Bläsergruppe) zu musizieren. Die Musikgruppen sind bekannt für ihre Musical- und Opernprojekte und vertraten die Schule erfolgreich bei den Schulorchester- und Schulmusiktagen auf Landesebene. Ab Klasse 8 beginnt das Musikprofil mit Musik als vierstündigem Hauptfach. Die Wahl dieses Zuges steht für alle Schüler offen. In der Kursstufe kann Musik als Kernfach weitergeführt und mit der schriftlichen und fachpraktischen Abiturprüfung abgeschlossen werden.

Fremdsprachen und ProfileBearbeiten

In der Klasse 5 beginnen alle Schülerinnen und Schüler mit der ersten Fremdsprache Englisch. In der 6. Klasse folgen Französisch oder Latein als zweite Fremdsprachen. In der achten Klasse wählt jeder Schüler seinen individuellen Lernschwerpunkt (Musik-Profil mit Musik als vierstündigem Hauptfach, sprachliches Profil mit drei Fremdsprachen oder naturwissenschaftliches Profil mit dem vierstündigen Hauptfach „Naturwissenschaft und Technik“). Für alle interessierten Schüler wird ab Klasse 9 Italienisch als weitere Fremdsprache angeboten oder Spanisch (ab Klasse 8) in einer Arbeitsgemeinschaft. Begabte Schüler können in Kooperation mit dem Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd an der Begabtenförderung an Gmünder Gymnasien teilnehmen. Hierbei werden bestimmte zusätzliche Kurse angeboten, bei denen sich die Schüler in den Bereichen vertiefen können.[2]

Schwerpunkte und ProjekteBearbeiten

  • Ein Schwerpunkt der Schule ist die Musik. Neben verschiedenen Musikgruppen wie Chören oder Orchestern bietet die Schule zusätzlichen Musikunterricht an. Die Schüler können den Musikzug wählen, und regelmäßig wird in der Oberstufe ein Musik-Leistungskurs abgehalten.
  • In dem vom Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg ausgezeichneten und zertifizierten Projekt „Hilfe, die Grenzen überschreitet“ lernen die Schüler, sich im sozialen Bereich zu engagieren.
  • In jeder Klassenstufe werden Veranstaltungen zur Stärkung der Persönlichkeit angeboten, auch zur Gewalt- und Suchtprävention.
  • Die Schule unterhält einen regelmäßigen Schüleraustausch mit Schulen in Champigneulles bei Nancy in Frankreich, Faenza in Italien und Székesfehérvár in Ungarn.
  • Mit der Firma Weleda, der Stadtbibliothek, dem Stauferklinikum und weiteren Partnern aus der Industrie werden regelmäßig Projekte durchgeführt, auch mit Kirchen, Vereinen und Sportverbänden arbeitet die Schule für Veranstaltungen und Projekte zusammen.

PersönlichkeitenBearbeiten

Bisherige SchulleiterBearbeiten

  • 1970–1990 Peter Spranger
  • 1991–2000 Adalbert Vogt
  • 2000–2016 Reinhold Müller
  • seit 2016 Bernd Gockel

Weitere PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Peter Spranger: Die Entstehung des Scheffold-Gymnasiums. In: Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd. Bestandsaufnahme anläßlich der Renovierung des Gebäudes in der Haußmannstraße 34. Schwäbisch Gmünd 1979, S. 34–38, ISBN 3-921703-26-3, Internet Archive.
  • Peter Spranger: Zwei Jahrzehnte Schulleiter am Gmünder Scheffold-Gymnasium (1970–1990). In: Parler-Blätter 11 (1996), S. 29–36, Internet Archive.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten