Scheffau (Gemeinde Scheffau)

Scheffau am Tennengebirge ist ein Ort im Lammertal im Land Salzburg wie auch Gemeindehauptort, Ortschaft und Katastralgemeinde (Scheffau) der Gemeinde Scheffau am Tennengebirge im Bezirk Hallein (Tennengau).

Scheffau am Tennengebirge (Ortslage)
Ortschaft (Hauptort der Gemeinde)
Katastralgemeinde Scheffau
Scheffau (Gemeinde Scheffau) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Hallein (HA), Salzburg
Gerichtsbezirk Hallein
Pol. Gemeinde Scheffau am Tennengebirge
Koordinaten 47° 34′ 44″ N, 13° 13′ 56″ OKoordinaten: 47° 34′ 44″ N, 13° 13′ 56″ O
Höhe 490 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 1116 (1. Jän. 2019)
Gebäudestand 304 (2001)
Fläche d. KG 42,03 km²
Postleitzahl 5440 Scheffau am Tennengebirge
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 13654
Katastralgemeinde-Nummer 56219
Zählsprengel/ -bezirk Scheffau am Tennengebirge (50212 000)
Bild
Scheffau vom Mehlstein aus gesehen, taleinwärts, hinten Klausgraben, Roadberg und schon der Gosaukamm am Dachstein
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; SAGIS
1116

GeographieBearbeiten

Scheffau am Tennengebirge befindet sich gut 25 Kilometer südöstlich von Salzburg und 14 südöstlich von Hallein, und liegt im untersten Lammertal, zwischen Tennengebirgsnordabdachung und Schwarzem Berg (1584 m ü. A.), der schon zur Osterhorngruppe der Salzburger Kalkvoralpen und zu den Salzkammergutbergen gerechnet wird. Die Ortslage bildet den Zentralraum der Gemeinde.

Scheffau ist kein Ort im eigentlichen Sinne, sondern erstreckt sich über etwa 6 Kilometer in einem Talmündungskessel entlang der Lammer. Die Ortslage umfasst hauptsächlich – taleinwärts ostwärts – die Orte Unterscheffau, eine Rotte mit der Ulrichskirche (historischer Hauptort), das Dorf Rabenstein (das einzige Dorf der Gemeinde) und die Rotte Griesau, dann etwas abgesetzt die Ortslage Heuberg, sowie Oberscheffau, das sind zerstreute Häuser mit den Rotten Bernhof und Engelhardt, dem Weiler Winklau, und der Streubesiedlung Wieser.

Östlich verengt sich die Talung zum nur zu Fuß passierbaren Klausgraben, die Lammer aber bricht von Norden in diesen Talkessel durch, die Engstelle sind die Lammeröfen, die die Lammertalstraße (B 162) mit dem Pass bei Purgstall überwindet. Diese Situation entsteht durch die ins Lammertal eingelagerte Vorgruppe des Tennengebirgs mit Roadberg und Fichtlhofberg.

Die Katastralgemeinde Scheffau (und auch das Ortschaftsgebiet) umfasst neben den Ortslagen von Scheffau auch Purgstall, sowie das ganze südliche Berggebiet im Tennengebirge bis zu den Wieselsteinen, Hochwieskogel und Scheiblingkogel, dann im Osten über den Roadberg und im Norden am Schwarzen Berg.

Nachbarortschaften und -katastralgemeinden:
Kellau (O,KG, Gem. Kuchl) Voregg (O,KG) Weitenau (O,KG)
Obergäu (O,KG, Gem. Golling a.d.S.)   Wallingwinkl (O)

Schlaming (O) Dorfwerfen (KG) (beide Gem. Pfarrwerfen, Bez. St. Johann/ Pongau)


Weng (O) Werfenweng (KG) (beide Gem. Werfenweng, Bez. St. Johann/ Pongau)

Unterberg (O,KG, Gem. Abtenau)

In einem Punkt auch Ortsch. Scharten, KG Wimm, Gemeinde Werfen

GeschichteBearbeiten

Die waldreiche Scheffau gelangte im Jahr 1130 durch eine Schenkung des Erzbischofes Konrad I. an das Salzburger Domkapitel.

Die erste urkundliche Nennung von Scheffau als Scheffawe erfolgte im Jahr 1249. Der -au-Name beschreibt die Talweitung. Aus dieser Zeit stammt vermutlich auch die erste Ulrichskirche, als Mutterpfarre für das ganze Lammertal, sie war als Wallfahrtskirche bekannt. Heute ist die Kirche aber eine Filiale von Golling (Dekanat Hallein), während das innere Lammertal, also auch das restliche Schaffauer Gemeindegebiet, von Abtenau betreut wird.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das Tennengebirge ist ein großes Naturschutzgebiet.

NachweiseBearbeiten

  1. a b Lammerklamm und Mühlenrundweg (lammerklamm.at)