Hauptmenü öffnen

Schachbundesliga 1991/92

Spielzeit der deutschen Schachbundesliga

Die Saison 1991/92 war die zwölfte Spielzeit der deutschen Schachbundesliga. Meister wurde die Schachabteilung des FC Bayern München. Es war bereits der siebte Meistertitel für den Verein und der vierte in Folge. Um die Vereine aus der DDR eingliedern zu können, stiegen in dieser Saison fünf Vereine auf, nachdem in der Saison 90/91 fünf abgestiegen waren. Die Aufsteiger waren die SG Bochum 31 und der Hannoversche SK aus den alten Bundesländern und der SV Erfurt West, der SV Empor Berlin und der VdS Buna Halle aus den neuen Bundesländern. Hannover stieg wieder ab, ohne einen Punkt erzielt zu haben. Außerdem mussten Halle und der SC 1868 Bamberg den Gang in die Zweitklassigkeit antreten, der FTG Frankfurt zog sich nach der Saison freiwillig zurück. Der Hannoversche SK stellte in dieser Saison mit 15 Niederlagen in 15 Spielen einen Negativrekord auf.

Zu den gemeldeten Mannschaftskadern der teilnehmenden Vereine siehe Mannschaftskader der deutschen Schachbundesliga 1991/92.

AbschlusstabelleBearbeiten

Verein Sp G U V MP Brett-P.
1. Bayern München (M) 15 14 1 0 29:1 87,0:33,0
2. SG Porz 15 14 0 1 28:2 79,0:41,0
3. Solinger SG 1868 15 9 2 4 20:10 69,5:50,5
4. SF Dortmund-Brackel 15 8 3 4 19:11 73,0:47,0
5. Münchener SC 1836 15 9 1 5 19:11 64,0:56,0
6. Hamburger SK 15 7 4 4 18:12 65,0:55,0
7. SG Bochum 31 (N) 15 7 3 5 17:13 60,5:59,5
8. FTG Frankfurt 15 8 0 7 16:14 63,0:57,0
9. SV Erfurt West (N) 15 8 0 7 16:14 58,5:61,5
10. VfL Sindelfingen 15 8 0 7 16:14 57,5:62,5
11. SV Empor Berlin (N) 15 6 2 7 14:16 60,5:59,5
12. SV 03/25 Koblenz 15 3 3 9 9:21 53,5:66,5
13. Bielefelder SK 15 3 1 11 7:23 45,0:75,0
14. SC 1868 Bamberg 15 2 2 11 6:24 47,5:72,5
15. VdS Buna Halle (N) 15 3 0 12 6:24 45,5:74,5
16. Hannoverscher SK (N) 15 0 0 15 0:30 31,0:89,0

EntscheidungenBearbeiten

Deutscher Meister: Bayern München
Abstieg in die 2. Bundesliga: Hannoverscher SK, VdS Buna Halle, SC 1868 Bamberg, FTG Frankfurt
(M) amtierender Deutscher Meister
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Ergebnisse 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.
1. Bayern München 6 5 6 5 4 6 7 6 6 6 7
2. SG Porz 5 5 5 6 5 6 6 5 7
3. Solinger SG 1868 2 3 4 4 5 6 5 6
4. SF Dortmund-Brackel 3 3 4 7 4 4 7 5 5 5 7
5. Münchener SC 1836 2 1 3 6 5 5 4
6. Hamburger SK 3 4 4 5 4 4 7
7. SG Bochum 31 4 3 3 4 2 4 3 5
8. FTG Frankfurt 2 3 5 5 5
9. SV Erfurt West 1 2 2 5 5 2 5 5
10. VfL Sindelfingen 2 3 1 3 3 6 5 6
11. SV Empor Berlin 3 3 4 3 6 2 4 6
12. SV 03/25 Koblenz 3 3 4 3 3 3 4 4 5 6
13. Bielefelder SK 2 3 4
14. SC 1868 Bamberg 2 2 3 3 4 4 2 5
15. VdS Buna Halle 2 3 2 1 2 3 6 5
16. Hannoverscher SK 1 1 1 2 2 3 3

Die MeistermannschaftBearbeiten

WeblinksBearbeiten