Hauptmenü öffnen

Saskia Bricmont

belgische Politikerin (Ecolo), MdEP

LebenBearbeiten

Ausbildung und BerufBearbeiten

Saskia Bricmont wuchs im belgischen Pays des Collines bei Ath auf. Nach ihrer Schulausbildung am Athenée Royal d’Ath zog Bricmont 2002 nach Brüssel, um dort an der Université libre de Bruxelles Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen zu studieren. Dem schloss sie 2007 ein Studium der Europastudien am Institut d’Études Européennes an.[2]

2007 begann Bricmont als Beraterin für Fragen der europäischen, der internationalen und der Entwicklungszusammenarbeit im Föderalen Parlament Belgiens für die Abgeordneten der Ecolo wie der Groen zu arbeiten. Später wechselte sie kurzzeitig zu Evelyne Huytebroeck, Brüsseler Ministerin für Umwelt und Armutsbekämpfung. 2009 übernahm sie die Leitung der wissenschaftlichen Abteilung der Ecolo.[2]

Seit 2015 arbeitet sie im Auftrag der Agentur Ideta für räumlichen Entwicklung der Picardie Wallonie (Region Tournai), insbesondere als Kontaktstelle für die Eurometropole, einer grenzüberschreitende Region mit Lille und Kortrijk.[3]

Politisches EngagementBearbeiten

Neben ihrer beruflichen Tätigkeit für Ecolo engagiert sich Bricmont seit 2007 für die frankophone grüne Partei. 2012 wurde sie zum Stadtrat ihrer Heimatstadt Ath gewählt.[2]

2019 kandidierte Bricmont für die Ecolo zu den Europawahlen als zweite hinter Philippe Lamberts.[4] Ecolo gewann in der Wallonie 19,91 Prozent und der Deutschsprachigen Gemeinschaft 16,37 Prozent und damit 2 der 21 belgischen Mandate – damit zog Bricmont in das neunte europäische Parlament ein.[5] Sie trat dort, wie ihr Parteikollege Lambert, der Fraktion Die Grünen/EFA war. Für ihre Fraktion ist sie Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel.[6]

PrivatBearbeiten

Saskia Bricmont hat zwei Kinder.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. B.D.: Historique: une Wallonne Picarde devient députée européenne! In: DH.be. 26. Mai 2019, abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  2. a b c d Saskia Bricmont. In: ecolo.be. Abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  3. Saskia Bricmont (Ecolo) devient députée européenne. In: RTBF.be. 26. Mai 2019, abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  4. Philippe Lamberts et Saskia Bricmont têtes de listes pour Écolo. In: euractiv.com. 12. Dezember 2018, abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  5. Officiel: l’Athoise Saskia Bricmont décroche un siège au Parlement européen. In: notele.be. 26. Mai 2019, abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  6. Home | Saskia BRICMONT | Abgeordnete | Europäisches Parlament. Abgerufen am 5. Juli 2019.