Hauptmenü öffnen
Sarah Schneider
20170526 Smart Beach Tour 0700.jpg
2017 in Nürnberg
Porträt
Geburtstag 22. Januar 1996
Geburtsort Frankenberg/Eder, Deutschland
Größe 1,84 m
Hallen-Volleyball
Position Außenangriff/Annahme
Vereine
2004–2010
2009–2011
TSV Frankenberg
TV 05 Wetter
Erfolge
2010 - 6. Platz 2. Bundesliga Süd
Beachvolleyball
Partnerin 2007–2010 Johanna Krüger
2010–2012 Antonia Stautz
2011 Constanze Bieneck
2012–2013 Lara Schreiber
2013 Leonie Welsch
2014–2017 Lisa Arnholdt
2016 Christine Aulenbrock
2017 Sandra Ferger
2018 Anna Behlen
2019 Leonie Körtzinger
Verein Hamburger SV
Nationale Rangliste Position 7[1]
Weltrangliste Position 61[2]
Erfolge
2010 - 2. Platz DM U18
2011 - 2. Platz DM U18
2011 - 1. Platz DM U17
2012 - 2. Platz DM U17
2012 - 2. Platz EM U18
2013 - 4. Platz WM U19
2013 - 1. Platz DM U19
2013 - 2. Platz EM U18
2014 - 1. Platz DM U19
2014 - 2. Platz WM U19
2014 - 3. Platz Olympische Jugendspiele
2014 - 5. Platz EM U20
2016 - 9. Platz WM U21
2017 - 3. Platz Smart Beach Cup Nürnberg
2017 - 4. Platz Smart Beach Cup Duisburg
2017 - 4. Platz Smart Super Cup Hamburg
2017 - 13. Platz DM
2017 - 5. Platz CEV Satellite Baku
2018 - 1. Platz FIVB 2-Sterne Phnom Penh
2018 - 1. Platz Techniker Beach Tour Leipzig
2018 - 1. Platz Techniker Beach Tour Zinnowitz
2018 - 5. Platz DM
2019 - WM-Teilnahme
2019 - 2. Platz Techniker Beach Tour Zinnowitz
Stand: 20. August 2019

Sarah Schneider (* 22. Januar 1996 in Frankenberg (Eder)) ist eine deutsche Volleyball- und Beachvolleyballspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Karriere HalleBearbeiten

Schneider begann mit dem Volleyball als Achtjährige 2004 beim heimischen TSV Frankenberg, mit dem sie mehrfach auf hessischen und deutschen Jugendmeisterschaften aktiv war. Von 2009 bis 2011 spielte die Außenangreiferin in der 2. Bundesliga Süd beim TV 05 Wetter und erreichte 2010 Platz Sechs.

Karriere BeachBearbeiten

Seit 2006 spielt Schneider Beachvolleyball. Standardpartnerin war bis 2010 ihre Frankenberger Mannschaftskameradin Johanna Krüger, mit der sie mehrfach hessische Meisterin und Vizemeisterin in verschiedenen Jugend-Altersklassen wurde. Schneider/Krüger nahmen auch an einigen deutschen Jugendmeisterschaften teil; herausragend war hier die deutsche U18-Vizemeisterschaft 2010 in Bitterfeld-Wolfen. Zwischen 2010 und 2012 gelangen der 14- bis 16-jährigen Schneider zusammen mit der Erfurterin Antonia Stautz einige Top-Ten-Platzierungen bei deutschen U19- bzw. U20-Meisterschaften. Mit Constanze Bieneck aus Biedenkopf wurde sie 2011 am Bostalsee deutsche U17-Meisterin. Mit der Schwarzwälderin Lara Schreiber startete Schneider 2012 und 2013 auf der deutschen Smart Beach Tour. Schneider/Schreiber wurden außerdem 2012 in Brno U18-Vize-Europameisterinnen, belegten 2013 bei der U19-WM in Porto Platz Vier und wurden im Juli 2013 in Kiel deutsche U19-Meisterinnen. Einen Monat später wurde sie an der Seite von Leonie Welsch bei der U18-EM im weißrussischen Maladsetschna erneut Vize-Europameisterin. 2014 wurde Schneider mit Lisa Arnholdt in Porto U19-Vizeweltmeisterin und gewann bei den Olympischen Jugendspielen im chinesischen Nanjing die Bronzemedaille.[3] Wegen einer Knieverletzung musste Schneider 2015 eine Wettkampfpause einlegen. 2016 gelang ihr zusammen mit Christine Aulenbrock ein Comeback auf der Smart Beach Tour.[4] Außerdem erreichte sie mit Lisa Arnholdt bei der U21-WM in Luzern Platz Neun. Mit der Remscheiderin Sandra Ferger gelangen Schneider 2017 zahlreiche Top-Ten-Platzierungen auf der nationalen Tour und die erstmalige Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand. Mit Arnholdt erreichte sie beim CEV Satellite Turnier in Baku den fünften Platz. 2018 startete Schneider auf der FIVB World Tour mit Anna Behlen und gewann das 2-Sterne-Turnier in Phnom Penh. Auf der nationalen Techniker Beach Tour gewannen Behlen/Schneider die Turniere in Leipzig und in Zinnowitz und belegten Platz fünf bei der deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand.

Ab 2019 spielt Schneider zusammen mit Leonie Körtzinger.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutsche Rangliste (Stand: 19. August 2019)
  2. FIVB-Weltrangliste (Stand: 19. August 2019)
  3. Beachvolleyball, Jugendolympiade in China: 18-jährige Lisa Arnholdt arbeitet ab sofort in Stuttgart an einer erfolgreichen Karriere. Rems-Zeitung, 1. September 2014, abgerufen am 7. September 2015.
  4. Doppeltes Comeback von Aulenbrock und Schneider. (Nicht mehr online verfügbar.) beach-volleyball.de, 28. April 2016, archiviert vom Original am 1. Mai 2016; abgerufen am 20. Oktober 2017.
  5. Ein Duo für die Zukunft. beach-volleyball.de, 23. Oktober 2018, abgerufen am 25. Oktober 2018.