Sarah Köhler

deutsche Schwimmerin
Sarah Köhler Schwimmen
Persönliche Informationen
Name: Sarah Köhler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Schwimmstil(e): Freistil
Verein: SG Frankfurt
Geburtstag: 20. Juni 1994 (27 Jahre)
Geburtsort: Hanau
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Kurzbahneuropameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze

Sarah Köhler (* 20. Juni 1994 in Hanau) ist eine deutsche Schwimmerin auf den Langstrecken. Sie wurde 2017 Europameisterin über 800 Meter auf der Kurzbahn und 2019 Vizeweltmeisterin über 1500 Meter auf der Langbahn und Weltmeisterin im Freiwasserschwimmen mit der 4×1,25-Kilometerstaffel.

LaufbahnBearbeiten

Sarah Köhler startet für die SG Frankfurt. Am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg trainierte sie unter Michael Spikermann. Im Frühjahr 2014 hat sie an der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg, einer Eliteschule des Sports, ihr Abitur erfolgreich bestanden und studiert in der Folge Rechtswissenschaft an der Universität Heidelberg.[1] Seit September 2018 trainiert sie unter Bernd Berkhahn am Bundesstützpunkt in Magdeburg.[2]

Köhler war deutsche Meisterin 2014 über 800 und 1500 Meter Freistil. Ihre bis dahin größten internationalen Erfolge feierte sie 2017 mit dem Gewinn der Kurzbahneuropameisterschaft in Kopenhagen über 800 m Freistil und der Vize-Europameisterschaft über 400 m Freistil, sowie 2013 mit zwei 3. Plätzen über 800 m Freistil beim FINA Weltcup in Moskau und in Dubai.[3] Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Barcelona belegte sie mit 4:16,13 min im Vorlauf über 400 m Freistil Rang 23, über 800 m mit 8:34,72 min im Vorlauf Rang 15, über 1500 m mit 16:24,42 min im Vorlauf Rang 14. Bei den Kurzbahnweltmeisterschaften 2014 erreichte sie über 800 m Freistil den fünften Platz. 2016 nahm sie an den Olympischen Spielen in Rio teil und schaffte als einzige deutsche Frau den Sprung in ein Finale, wo sie über 800 m Freistil den 8. Platz belegte.

Bei den Europameisterschaften 2018 gewann Köhler Silber über 1500 m Freistil und mit der 4 × 1,25 km Freiwasser-Staffel, sowie Bronze mit der deutschen 4 × 200 m Freistil-Staffel. Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Gwangju holte sie Gold mit der Freiwasser-Staffel und Silber über 1500 m Freistil in deutscher Rekordzeit von 15:48,83 min. Über 800 m belegte sie den vierten Platz, wobei sie mit 8:16,43 min den 32 Jahre alten deutschen Rekord von Anke Möhring um mehr als drei Sekunden verbesserte. Im August 2019 gewann sie bei den Deutschen Meisterschaften die Titel über 400, 800 und 1500 Meter Freistil.[4] Am 16. November 2019 stellte Köhler bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in 15:18,01 min einen neuen Weltrekord über 1500 m Freistil auf, den fast fünf Jahre die Spanierin Mireia Belmonte gehalten hatte.[5]

ErfolgeBearbeiten

(alle Strecken im Freistil)

  • Kurzbahneuropameisterschaften 2012: 4. Platz 800 m
  • Kurzbahneuropameisterschaften 2013: 6. Platz 800 m, 10. Platz 400 m
  • Europameisterschaften 2014: 7. Platz 800 m, 9. Platz 400 m
  • Kurzbahnweltmeisterschaften 2014: 5. Platz 800 m, 11. Platz 400 m
  • Olympische Spiele 2016: 8. Platz 800 m
  • Kurzbahneuropameisterschaften 2017: 1. Platz 800 m, 2. Platz 400 m
  • Europameisterschaften 2018: 2. Platz 1500 m, 2. Platz 4 × 1,25 km Freiwasser, 3. Platz 4 × 200 m, 4. Platz 800 m
  • Kurzbahnweltmeisterschaften 2018: 5. Platz 800 m, 7. Platz 400 m
  • Weltmeisterschaften 2019: 1. Platz 4 × 1,25 km Freiwasser, 2. Platz 1500 m, 4. Platz 800 m
  • Olympische Spiele 2020: 3. Platz 1500 m
  • Deutsche Meisterschaften:
    • 2012: 400 m, 800 m
    • 2013: 400 m
    • 2014: 800 m, 1500 m
    • 2015: 400 m
    • 2016: 400 m, 800 m
    • 2017: 400 m, 800 m
    • 2018: 1500 m
    • 2019: 400 m, 800 m, 1500 m

BestzeitenBearbeiten

Stand 2019[6]

  • Langbahn:
    • 1500 Meter Freistil: 15:42,91 Minuten (Deutscher Rekord)
    • 800 Meter Freistil: 8:16,43 Minuten (Deutscher Rekord)
    • 400 Meter Freistil: 4:03,96 Minuten (Deutscher Rekord)
  • Kurzbahn:
    • 1500 Meter Freistil: 15:18,01 Minuten (Weltrekord)
    • 800 Meter Freistil: 8:08,02 Minuten (Deutscher Rekord)[7]
    • 400 Meter Freistil: 3:59,12 Minuten (Deutscher Rekord)[8]

AuszeichnungenBearbeiten

PrivatesBearbeiten

Sarah Köhler ist mit dem Schwimmer Florian Wellbrock verlobt.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sarah Köhler ist Hochschulsportlerin des Jahres. 5. Dezember 2017, abgerufen am 4. August 2018.
  2. Sarah Köhler wechselt Trainingsstandort. In: swim.de, 18. September 2018.
  3. Sebastian Schwenke: Überblick: Alle Weltcup-Medaillen der DSV-Schwimmer. Abgerufen am 18. Juni 2014.
  4. Wellbrock macht das Schwimm-Triple perfekt. In: butenunbinnen.de. 4. August 2019, abgerufen am 13. August 2019.
  5. Bericht Hessenschau: Köhler schwimmt Weltrekord über 1.500 Meter. Hessischer Rundfunk, 11. November 2019, abgerufen am 17. November 2019.
  6. Koehler, Sarah swimrankings.net
  7. Frankfurter Neue Presse: Wie ein Traum: Frankfurterin Sarah Köhler gewinnt in Kopenhagen EM-Gold. In: Frankfurter Neue Presse. 15. Dezember 2017, abgerufen am 18. Dezember 2017.
  8. Sebastian Schwenke: Rekord und Silber! Sarah Köhler knackt die Vier-Minuten-Marke. In: swimsportnews. 17. Dezember 2017, abgerufen am 18. Dezember 2017.
  9. Köhler und Wellbrock heiraten. In: sport1.de. 2. Dezember 2020, abgerufen am 11. Juli 2021.