Sarah Flack

US-amerikanische Filmeditorin

Sarah Flack ist eine US-amerikanische Filmeditorin. Sie arbeitete oft mit dem Independent-Regisseur Steven Soderbergh (Schizopolis, The Limey, Voll Frontal) sowie mit der Independent-Regisseurin Sofia Coppola (Lost in Translation, Marie Antoinette und Somewhere) zusammen. Für Lost in Translation gewann sie den BAFTA Award für den besten Schnitt.

Flack begann als Produktionsassistentin beim Film Kafka (1991) wo sie den Regisseur Steven Soderbergh kennenlernte. Nach Assistenztätigkeiten bei anderen Independentfilmen wurde Flack von Soderbergh angeheuert. Sie arbeitete als Co-Editorin bei Schizopolis (1996).[1] Flack lässt sich von der Skouras Agency vertreten.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

Auszeichnungen:

Nominierungen:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sarah Flack IMDB listing
  2. The Skouras Agency: „Sarah Flack“ (Memento des Originals vom 10. Oktober 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skouras.com
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. Mai 2007 im Webarchiv archive.today)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ofcs.rottentomatoes.com
  4. Awards for Cinema Verite