Sarah Cook (Squashspielerin)

ehemalige neuseeländische Squashspielerin
Sarah Cook Squashspieler
Nationalität: NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Geburtstag: 13. Februar 1975
1. Profisaison: 1992
Rücktritt: 2005
Spielhand: Rechts
Erfolge
Karrieretitel: 3
Karrierefinals: 3
Beste Platzierung: 22 (November 1995)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der PSA und Squashinfo (siehe Weblinks)

Sarah Jane Cook (* 13. Februar 1975 in Christchurch) ist eine ehemalige neuseeländische Squashspielerin.

KarriereBearbeiten

Bereits in ihrer Juniorenzeit war sie sehr erfolgreich: Sie gewann in sämtlichen Junioren-Kategorien Titel auf nationaler Ebene in Neuseeland, ebenso Titel bei der U17 und der U19 in Australien.[1] 1993 erreichte sie das Endspiel der Weltmeisterschaft, in dem sie Rachael Grinham unterlag.

Sarah Cook spielte von 1992 bis 2005 auf der WSA World Tour und gewann auf dieser drei Titel. Ihre beste Platzierung in der Weltrangliste erreichte sie mit Rang 22 im November 1995. Mit der neuseeländischen Nationalmannschaft nahm sie 1994, 1996, 1998, 2000 und 2002 an der Weltmeisterschaft teil. Bei den Commonwealth Games 1998 gehörte sie ebenfalls zum Kader und gewann an der Seite von Glen Wilson die Bronzemedaille im Mixed. In den Jahren 1996, 1999 und 2000 wurde sie neuseeländische Landesmeisterin, drei weitere Male stand sie im Finale.[1]

Cook hat einen Sohn (* 2000). Seit 2000 arbeitet sie hauptberuflich als Feuerwehrfrau.[1]

ErfolgeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Joseph Romanos: Long or Short? The Story of New Zealand Squash. New Zealand Squash Hall of Fame, Waitakere 2010, ISBN 978-0-9864615-1-4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Joseph Romanos: Long or Short? The Story of New Zealand Squash. 1. Auflage. New Zealand Squash Hall of Fame, Waitakere 2010, ISBN 978-0-9864615-1-4, S. 257−258.