Sapporo International Ski Marathon

Veranstaltungslogo

Der Sapporo International Ski Marathon (japanisch 札幌国際スキーマラソン, Sapporo Kokusai Sukī Marason) ist ein Winterevent im japanischen Wintersportort Sapporo. Er hatte sein Debüt im Jahr 1981 und führte über Teile der Skimarathonstrecke der Olympischen Winterspiele in Sapporo im Jahr 1972. Dieser Lauf ist das älteste Skimarathon-Ereignis in Japan und seit 1985 Bestandteil der Worldloppet-Serie. Teilnehmen können außer Leistungssportlern auch gut trainierte Amateurläufer aller Altersklassen. Der Marathon findet jährlich am zweiten Februar-Wochenende statt.

GeschichteBearbeiten

Der erste Skimarathon in Sapporo fand am 8. März 1981 statt. Die Haupt-Streckenlänge betrug 30 km, außerdem wurden 20 km und 10 km absolviert.[1]

Die Idee für das Rennen brachte eine Delegation von Sportorganisatoren der Ski Association of Japan aus Europa mit, sie hatte sich an den Holmenkollen-Spielen orientiert und Norwegen und Deutschland besucht, um Erfahrungen zur Organisation von winterlichen Massensportereignissen zu sammeln.[2] Unter Einbeziehung von Wintersportorganisationen aus Sapporo und Hokkaidō entwickelte sich die Idee, die für die Olympischen Winterspiele 1972 präparierten Sportanlagen weiter zu benutzen, ein Skilanglauf-Wettbewerb auf der früheren Loipe wurde beschlossen.[3] Zur reibungslosen Vorbereitung und umfassenden Organisation gründete sich das Sapporo International Ski Marathon Organizing Committee, dem seit dem Jahr 2017 Soroku Ozawa als Präsident vorsteht.

Zum Auftakt des Sapporo-Skimarathons wurden dann alle Worldloppet-Gewinner der Saison 1980/1981 nach Japan eingeladen. Am ersten Wettkampf hatten sich so 114 Skisportler beteiligt. Im Folgejahr 1982 unterstützte die FIS das Event, womit erstmals ein Skilanglaufwettbewerb in Asien etabliert wurde. – Die lange Distanz des Rennens wurde auf volle Marathonlänge von 42 km verändert, ab 1985 betrug die längste Distanz dann 50 km. Später änderten die Organisatoren die 20 km in 25 km und die 10 km in 5 km. Die freie Lauftechnik ersetzte dann nach und nach die vorherige parallele Skiführung, auch als klassische Lauftechnik bezeichnet.

Als Strecke werden Schleifen mit verschiedenen Anstiegen und Abfahrten präpariert, Start und Ziel befinden sich seit 2002 im Sapporo Dome. Das Laufgebiet liegt im Nakajima Park Chuo-ku Sapporo Hokkaidō (das Sapporo Nakajima Athletic Center). Obwohl kein extremer Anstieg (feature hill) zu bewältigen ist, schätzen die Organisatoren und Teilnehmer die Strecke wegen ihres ständig wechselnden welligen Verlaufs als schwierig ein. Die maximale Höhendifferenz beträgt 187 m. Am Shirahatayama Open Stadium bei km 31,5 gibt es den einzigen offiziellen Kontrollpunkt, den die Teilnehmer bis 4:30 Stunden passieren müssen. Bei Überschreitung dieses Limits müssen die Läufer hier ausscheiden und werden mit einem Bus in den Dome zurückgefahren.[4]

Dieser Langlauf ist einer der 20 Läufe, die der Internationale Skiverband (FIS) im Jahr 1985 in die Worldloppets aufgenommen hat.

Ein wachsendes Interesse von professionellen Wintersportlern und Volkssportlern aus aller Welt führte dazu, dass im Februar 2017 beispielsweise 1904 Läufer an den Wettkämpfen des 37. Skimarathons teilnahmen.

Die meisten Teilnehmer wurden jedoch im Jahr 1987 für den 50-km-Lauf registriert: 2048.[5]

Um auch Kindern, Jugendlichen und Älteren die Teilnahme zu ermöglichen, finden im Zeitrahmen des Sapporo Skimarathons auch Wettbewerbe auf 11 km, 5 km und 3 km statt.[3]

Bisherige Gewinner_innen (Auswahl) nach StreckenlängeBearbeiten

– Saison, Name, Land, Siegerzeit –

FrauenBearbeiten

50 km (main race)

25 km (short race)

MännerBearbeiten

50 km (main race)

25 km (short race)

Die jeweils 10 Bestplatzierten erhalten Medaillen (Platz 1 bis 3), eine Teilnahmeurkunde und Preise, die von Sponsoren stammen.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einige Details zum Beginn des Skimarathons in Sapporo, abgerufen am 15. November 2017.
  2. Den Internationalen Skimarathon am Sapporo Dome erleben, abgerufen am 17. November 2017 (englisch).
  3. a b c Aus der Pressemappe zum 37. Sapporo Skimarathon (pdf)@1@2Vorlage:Toter Link/www.shsf.jp (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , englisch, abgerufen am 16. November 2017.
  4. Deep winter at the 37th Ski marathon, abgerufen am 15. November 2017.
  5. Most participants of the Sapporo Ski race. In: Marathon. Skier. Nr. 3, Juli 2016, S. 24, abgerufen am 17. November 2017.
  6. Website Yukon-news zur Namensgeberin eines neuen Junior-Preises, die 1982 den Internationalen Skimarathon in Sapporo gewann, abgerufen am 17. November 2017.
  7. a b Results SISM 2001/2002, abgerufen am 15. November 2017.
  8. a b Results SISM 2005/06, abgerufen am 16. November 2017.
  9. Ergebnis 50 km 2009, abgerufen am 10. Februar 2018
  10. Ergebnis 50 km 2010, abgerufen am 10. Februar 2018
  11. a b Results SISM 2010/11, abgerufen am 16. November 2017.
  12. Ergebnis 50 km Frauen 2012, abgerufen am 10. Februar 2018
  13. Ergebnis 50 km Frauen 2013, abgerufen am 10. Februar 2018
  14. Ergebnis 50 km Frauen 2014, abgerufen am 10. Februar 2018
  15. Ergebnis 50 km Frauen 2015, abgerufen am 10. Februar 2018
  16. Ergebnis 50 km Frauen 2016, abgerufen am 10. Februar 2018
  17. a b Übersicht der Platzierung der Teilnehmer am SISM, Saison 2016/2017, abgerufen am 16. November 2017.
  18. Ergebnis 50 km Frauen 2018, abgerufen am 10. Februar 2018
  19. Ergebnis 50 km Frauen 2019, abgerufen am 3. März 2019
  20. Result Women 2006, abgerufen am 16. November 2017.
  21. Ergebnis 25 km 2009, abgerufen am 10. Februar 2018
  22. Ergebnis 25 km 2010, abgerufen am 10. Februar 2018
  23. a b General Ranking, 25 km, 2011, abgerufen am 16. November 2017.
  24. Ergebnis 25 km Frauen 2012, abgerufen am 10. Februar 2018
  25. Ergebnis 25 km Frauen 2013, abgerufen am 10. Februar 2018
  26. Ergebnis 25 km Frauen 2014, abgerufen am 10. Februar 2018
  27. Ergebnis 25 km Frauen 2015, abgerufen am 10. Februar 2018
  28. a b General Ranking, 25 km, 2016, abgerufen am 16. November 2017.
  29. a b General Ranking, 25 km, 2017, abgerufen am 16. November 2017.
  30. Ergebnis 25 km Frauen 2018, abgerufen am 10. Februar 2018
  31. Ergebnis 25 km Frauen 2019, abgerufen am 3. März 2019
  32. Übersicht der WL-Gewinner in der Saison 2014/2015, abgerufen am 15. November 2017.
  33. Ergebnis 50 km 2018@1@2Vorlage:Toter Link/medias3.fis-ski.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 10. Februar 2018.
  34. Ergebnis 50 km 2019, abgerufen am 3. März 2019.
  35. Ranking 25 km, 2002, abgerufen am 16. November 2017.
  36. General Ranking, 25 km, 2006, abgerufen am 16. November 2017.
  37. Ergebnis 25 km Männer 2018, abgerufen am 10. Februar 2018.
  38. Ergebnis 25 km Männer 2019, abgerufen am 3. März 2019