Hauptmenü öffnen

Der Kardinalstitel eines Kardinalpriesters von Santa Maria Nuova wurde von Papst Leo XIII. 1887 neu geschaffen. Der gleichnamige Titel eines Kardinaldiakons von Santa Maria Nuova hatte zuvor schon seit dem 7. Jhdt. bis 1661 existiert.

Kardinalpriester von Santa Maria Nuova
Wappen des Titelinhabers
Wappen des Titelinhabers
Errichtet 17. März 1887
Von Papst Leo XIII.
Titelinhaber Angelo Sodano
Seit 28. Juni 1991
Titelkirche Santa Francesca Romana

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Ursprung des Kardinalstitels ist eine Diakonie, die wahrscheinlich bereits von Papst Gregor dem Großen um 600 an der Kirche Santa Maria Antiqua errichtet worden war. Nachdem diese Kirche bei einem Erdbeben 847 weitgehend verschüttet worden war, übertrug Papst die Diakonie nach Santa Maria Nuova. Papst Alexander VII. hob den Titel 1661 auf und erhob stattdessen 1664 die neu errichtete Karmelitenkirche Santa Maria della Scala zur Titeldiakonie.

Papst Leo XIII. erhöhte bereits zu Beginn seines langen Pontifikates die Zahl der Kardinäle deutlich. 1887 ließ er den Kardinalstitel Santa Maria Nuova als Kardinalpriester wieder aufleben.

TitelinhaberBearbeiten

KardinalpriesterBearbeiten

Name Land Geboren Verstorben Ernennung1 durch Papst Anmerkungen
Sodano, Angelo Italien 23. November 1927 (Alter 91 Jahre2)   28. Juni 1991 Johannes Paul II. Seit Erhebung zum Kardinalbischof von Albano 1994 führt Kardinal Sodano den Titel in commendam.
Kiwanuka Nsubuga, Emmanuel Uganda 5. Nov. 1914 20. Apr. 1991 24. Mai 1976 Paul VI. Erzbischof von Kampala
Concha Córdoba, Luis Kolumbien 7. Nov. 1891 18. Sep. 1975 16. Jan. 1961 Johannes XXIII. Militärbischof von Kolumbien
Erzbischof von Manizales
Wendel, Joseph Deutschland 27. Mai 1901 31. Dez. 1960 12. Jan. 1953 Pius XII. Deutscher Militärbischof
Erzbischof von München und Freising
Sapieha, Adam Stefan Polen 14. Mai 1867 23. Juli 1951 18. Feb. 1946 Pius XII. Erzbischof von Krakau
vakant 1939–1946
Sibilia, Enrico Italien 17. Mär. 1861 4. Aug. 1948 16. Dez. 1935 Pius XI. Ab 1939 Kardinalbischof von Sabina e Poggio
Marchetti Selvaggiani, Francesco Italien 1. Okt. 1871 13. Jan. 1951 30. Juni 1930 Pius XI. Ab 1936 Kardinalbischof von Frascati
Luçon, Louis Frankreich 28. Okt. 1842 28. Mai 1930 16. Dez. 1907 Pius X. Erzbischof von Reims
Labouré, Guillaume-Marie-Joseph Frankreich 27. Okt. 1841 21. Apr. 1906 24. Mär. 1898 Leo XIII. Kreiert bereits beim Konsistorium vom 19. Apr. 1897
Erzbischof von Rennes
vakant 1896–1898
Bourret, Joseph-Christian-Ernest CO Frankreich 9. Dez. 1827 10. Juli 1896 12. Juni 1893 Leo XIII. Bischof von Rodez
Thomas, Léon-Benoit-Charles Frankreich 29. Mai 1826 9. Mär. 1894 12. Juni 1893 Leo XIII. Erzbischof von Rouen
Place, Charles-Philippe Frankreich 14. Feb. 1814 5. Mär. 1893 17. März Leo XIII. Kreiert bereits beim Konsistorium 7. Juni 1886
Erzbischof von Rennes
1 Die Ernennung erfolgt in der Neuzeit regelmäßig am Tag der Kreierung im Konsistorium
2 Mit dem Alter von 80 Jahren verlieren Kardinäle das aktive Papst-Wahlrecht

Historische KardinaldiakoneBearbeiten

Über die Besetzung des ursprünglichen Titels an der Kirche Santa Maria Antiqua liegen keine sicheren Quellen zu den Titelinhabern vor. Auch nach der Übertragung des Titels nach Santa Maria Nuova fehlen bislang klare Zuschreibungen für die ersten Jahre, da in den Urkunden vielfach Kardinaldiakone nur mit Vornamen, aber nicht mit dem Namen ihrer Titeldiakonie erscheinen. Die folgende Liste umfasst alle Kardinaldiakone, die in verschiedenen Listen geführt werden; evtl. Unsicherheiten finden sich jeweils in den Anmerkungen. 1664 wurde der Titel als Santa Maria della Scala neu geschaffen.

Name Land Geboren Verstorben Ernennung2 durch Papst Anmerkungen
Titel aufgehoben 8. Aug. 1661
Hessen-Darmstadt, Friedrich Deutschland 28. Feb. 1616 19. Feb. 1682 Innozenz X. Kreiert am 19. Feb. 1652
30. Mär. 1661 Wechsel zur Titeldiakonie San Cesareo in Palatio Wird für 1655–1661 auch als Diakon von Santa Maria in Aquiro geführt (Quellenlage unklar)
1671 Fürstbischof von Breslau
Medici, Giovanni Carlo de Italien 24. Juli 1611 23. Jan. 1663 20. Mär. 1645 Innozenz X. Kreiert am 14. Nov. 1644
6. Mär. 1656 Wechsel zur Titeldiakonie San Giorgio in Velabro < br /> Ohne Priester- oder Bischofsweihe
Este, Rinaldo d’ Italien 1618 30. Sep. 1672 28. Nov. 1644 Innozenz X. Kreiert bereits am 16. Dez. 1641 durch Papst Urban VIII.
6. Mär. 1656 Wechsel zur Titeldiakonie San Nicola in Carcere
Nicht zu verwechseln mit seinem Neffen Rinaldo d’Este, Herzog von Modena
Ab 1671 Kardinalbischof von Palestrina
Orsini, Virginio Italien 17. Mai 1615 21. Aug. 1676 10. Nov. 1642 Urban VIII. Kreiert bereits am 16. Dez. 1641 mit der Titeldiakonie Santa Maria in Portico Octaviae
14. Mär. 1644 Wechsel zur Titeldiakonie Santa Maria in Cosmedin
Ab 1675 Kardinalbischof von Frascati
Gabrielli, Giulio Italien 1604 13. Aug. 1677 10. Feb. 1642 Urban VIII. Kreiert bereits am 16. Dez. 1641
10. Nov. 1642 Wechsel zur Titeldiakonie Sant’Agata dei Goti
Ab 167 Kardinalbischof von Sabina
vakant 1634–1642
Ginetti, Marzio Italien 6. Apr. 1585 1. Mär. 1671 6. Okt. 1627 Urban VIII. Kreiert bereits am 19. Jan. 1626 in pectore, veröffentlicht beim Konsistorium am 30. Aug. 1627
6. Feb. 1634 Wechsel zur Titeldiakonie Sant’Angelo in Pescheria
Ab 1666 Kardinalbischof von Porto und Santa Rufina
Ippolito Aldobrandini Italien 1596 19. Juli 17. Mai 1621 Gregor XV. Kreiert am 19. Apr. 1621 als Laie, Priesterweihe am 8. Dezember
Ab 1623 Camerlengo
Savoyen, Moritz von Italien 10. Jan. 1593 3. Okt. 1657 17. Mär. 1621 Paul V. Kreiert im Alter von 14 Jahren am 10. Dez. 1607, Dispens von der Priesterweihe
Am 19. Apr. 1621 Wechsel zur Titeldiakonie Sant’Eustachio
1642 Verzicht auf das Kardinalat
Este, Alessandro d’ Italien 5. Mär. 1568 10. Mai 1624 15. Nov. 1600 Clemens VIII. Kreiert bereits am 3. Mär. 1599 mit der Titeldiakonie Sant’Adriano al Foro
Am 16. Jan. 1621 Wechsel zur Titeldiakonie Sant’Eustachio
Ab 1624 Bischof von Reggio Emilia
Este, Rinaldo d’ Italien 25. Juni 1655 22. Okt. 1737 2. Sep. 1686 Innozenz XI. Laie
1694 Rücktritt vom Kardinalat
Österreich, Andreas von Deutschland 15. Juni 1558 12. Nov. 1600 11. Dez. 1577 Gregor XIII. Kreiert bereits am 19. Nov. 1576
Kardinalpriester pro illa vice
Ab 1589 Bischof von Konstanz,
ab 1591 zugleich Bischof von Brixen
Guastavillani, Filippo Italien 28. Sep. 1541 17. Aug. 1587 14. Juli 1574 Gregor XIII. Kreiert bereits am 5. Juli 1574
Am 8. Nov. 1577 Wechsel zur Titeldiakonie Santa Maria in Cosmedin
Ab 1584 Camerlengo
Este, Ippolito d’ Italien 25. Aug. 1509 2. Dez. 1572 13. Apr. 1565 Paul III. Kreiert bereits am 20. Dez. 1538 in pectore, veröffentlicht am 15. Mär. 1539 zunächst ab 10. Nov. 1539 mit der Titeldiakonie Santa Maria in Aquiro
Bischof emeritus von Navara
Gonzaga, Federico Italien Juli 1540 21. Feb. 1565 4. Mär. 1563 Pius IV. Kreiert am 6. Jan. 1563
Kardinalpriester pro illa vice
Am 16. Okt. 1564 zum Bischof von Mantua ernannt, verstorben vor Bischofsweihe
Gonzaga, Ercole Italien 22. Nov. 1505 2. Mär. 1563 5. Mai 1563 Clemens VII. Kreiert am 3. Mai 1527 Dispens von der Priesterweihe
Erst 1556 zu Proester geweiht und ab 6. Juli 1546 Kardinalpriester pro illa vice
Ab 8. Juni 1561 Bischof von Mantua
Gonzaga, Sigismondo Italien 1469 3. Okt. 1525 16. Dez. 1506 Julius II. Kreiert am 1. Dez. 1505
Lloris y de Borja, Francisco Lloris y de Borja Italien 1470 22. Juli 1506 17. Dez. 1505 Alexander VI. Kreiert am 31. Mai 1503 in pectore, veröffentlicht am 2. Juni 1503 mit der Titeldiakonie pro illa vice Santa Sabina
Ab 1503 Erzbischof von Trani
Pérault, Raimond OESA Italien 28. Mai 1435 5. Sep. 1505 29. Apr. 1499 Alexander VI. Kardinalpriester pro illa vice
Kreiert bereits am 20. Sep. 1493 mit der Titeldiakonie Santa Maria in Cosmedin
Bischof emeritus von Gurk
Borgia, Cesare Italien 1475 12. Mär. 1507 22. Okt. 1493 Alexander VI. Kreiert am 20. Sep. 1493 ohne Priester- und Bischofsweihe
1498 Rücktritt vom Kardinalat
Orsini, Giovanni Battista Italien 1450 22. Feb. 1503 23. Mär. 1489 Sixtus IV. Kreiert am 15. Nov. 1483 mit der Titeldiakonie Santa Maria in Domnica
Ab 27. Feb. 1493 Kardinalpriester von Santi Giovanni e Paolo, Priesterweihe am 12. Mär. 1493
Gonzaga der Ältere, Francesco Italien 1444 22. Okt. 1483 18. Dez. 1461 Pius II. Geburtsdatum unklar
Laie, kreiert ohne Priester- bzw. Bischofsweihe
vakant 1451–1461
Barbo, Pietro Italien 23. Feb. 1417 26. Juli 1471 1. Juli 1440 Eugen IV. Ab 16. Juni 1451 Kardinalpriester von San Marco
Am 30. Aug. 1464 Wahl zum Papst Paul II.
vakant 1431–1440
Vor 1431 ist die Besetzung wegen des Abendländischesn Schismas unklar

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten