Santa María de Dulcis

Gemeinde in Spanien

Santa María de Dulcis ist eine nordspanische Gemeinde (municipio) mit 209 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Westen der Provinz Huesca in der Autonomen Region Aragonien. Die Gemeinde besteht aus den Ortschaften Buera und Huerta de Vero, die bis 1975 eigenständige Gemeinden waren. In Huerta de Vero befindet sich der Verwaltungssitz.

Gemeinde Santa María de Dulcis
Huerta de Vero 03.jpg
Wappen Karte von Spanien
?
Hilfe zu Wappen
Santa María de Dulcis (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Aragonien Aragonien
Provinz: Huesca
Comarca: Somontano de Barbastro
Koordinaten 42° 7′ N, 0° 1′ OKoordinaten: 42° 7′ N, 0° 1′ O
Höhe: 522 msnm
Fläche: 27,16 km²
Einwohner: 209 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 8 Einw./km²
Postleitzahl: 22146, 22313
Gemeindenummer (INE): 22906
Verwaltung
Bürgermeister: Mariano Jesús Lisa Pano
Website: Santa María de Dulcis
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Santa María de Dulcis 2022.png

Lage und KlimaBearbeiten

Santa María de Dulcis liegt etwas südlich der Sierra de la Carrodilla etwa 35 Kilometer (Fahrtstrecke) ostsüdöstlich der Provinzhauptstadt Huesca in einer durchschnittlichen Höhe von etwa 520 m. Durch die Gemeinde fließt der Río Vero. Das Klima ist warm und gemäßigt (die Winter sind relativ kalt, die Sommer heiß); Regen (ca. 570 mm/Jahr) fällt übers Jahr verteilt.[2]

BevölkerungBearbeiten

Anzahl Einwohner
Jahr 1991200120112020
Einwohner 225219220205

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche San Juan Bautista in Buera
  • Kirche Nuestra Señora de la Asunción in Huerta de Vero
  • Einsiedelei Nuestra Señora de Dulcis in Buera, ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, im 16./17. Jahrhundert umgebaut

WeblinksBearbeiten

Commons: Santa María de Dulcis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Santa María de Dulcis (Huerta de Vero) – Klimatabellen