Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Sandy (Pinguin)

Pinguin aus dem Duisburger Zoo

Sandy ist der Name eines Brillenpinguins im Allwetterzoo Münster. Durch verschiedene Fernsehproduktionen und den Einsatz des Pinguins in der Öffentlichkeitsarbeit gehört er zu den bekanntesten Zootieren Deutschlands.

Sandy schlüpfte 1996 im Tiergarten Nürnberg und kam später in den Allwetterzoo Münster. Sie wurde von ihren Eltern aufgezogen und zeigte erst im Alter von zwei Jahren ein besonderes Interesse für Menschen. Vom Pfleger Peter Vollbracht bekam der mittlerweile auf Menschen geprägte Vogel als einziger Pinguin einen individuellen Namen. Der weibliche Pinguin ist auf seinen Pfleger geprägt und hat diesen offenbar als Partner auserwählt. Sandy hat generell keine Scheu vor Menschen und lässt sich von ihnen nicht nur anfassen, sondern zeigt ihrerseits Interesse an den fremden Menschen. Wegen dieser Offenheit wird der Pinguin in der Öffentlichkeitsarbeit des Zoos eingesetzt und ist nicht selten Gast in Schulen oder Altenheimen.

Neben der Tierpark-Doku-Soap Pinguin, Löwe & Co., in deren Titel Sandy indirekt als erstes auftaucht, war der Pinguin mit seinem Pfleger Gast in verschiedenen Sendungen wie Johannes B. Kerner, Harald Schmidt oder TV total. Auch bei einem Gottesdienst von Jürgen Fliege in der Gnadenkirche in Münster war der Vogel anwesend. Von den Hörern des Radiosenders WDR 2 wurde Sandy 2004 zum beliebtesten Tier im Münsteraner Zoo gewählt. Im Fernsehfilm Zoogeflüster – Komm mir nicht ins Gehege! „verkörperte“ Sandy den Pinguin „Schulze“.[1]

Später akzeptierte Sandy dann doch den männlichen Pinguin Tom als Partner. Gemeinsam mit ihm zog sie 2008 ihr erstes Küken auf. Nachdem Tom 2009 starb, fand Sandy in Hermann einen neuen Pinguinmann.[2]

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten