Hauptmenü öffnen
Chris Arend und Sandra Nedeleff beim Askania Award 2016.

Sandra Nedeleff (* 16. Mai 1968 in Stuttgart) ist eine deutsche Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin.

LebenBearbeiten

Sandra Nedeleff erhielt ihre schauspielerische Ausbildung von 1989 bis 1993 am Konservatorium der Stadt Wien. Zwischen 1999 und 2001 besuchte sie darüber hinaus die Russische Akademie für Theaterkunst in Moskau. In der Spielzeit 1991/92 debütierte sie in Heinrich von Kleists Penthesilea in der Rolle einer Amazone. Weitere Stationen ihrer Bühnenlaufbahn waren das Stadttheater Hildesheim, das Grenzlandtheater Aachen und das Theater Halle 7 in München. Wirkungsstätten Nedeleffs in Berlin waren das Künstlerhaus Bethanien, das Ballhaus Rixdorf, die Fehre 6, das Tertianum und das German Theater Abroad.[1]

Seit Beendigung ihrer Ausbildung arbeitet Nedeleff daneben umfangreich für Film und Fernsehen und war bis heute in einer Vielzahl von Film- und Fernsehproduktionen sowie -serien zu sehen. Sie spielte wiederholt in der Reihe Tatort und hatte Gastrollen in Serien wie SOKO Wismar, Die Rosenheim-Cops, In aller Freundschaft oder Ein Fall für zwei. Regisseur Brian Percival besetzte sie 2013 in dem US-amerikanisch-deutschen Filmdrama Die Bücherdiebin.

Der 2010 entstandene Kurzfilm Auf Wiedersehen Papa, für den Sandra Nedeleff als Drehbuchautorin und Regisseurin verantwortlich zeichnete, wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet. Es spielten unter anderem Christoph Grunert, Feo Aladag und Lucy Ella von Scheele. Nedeleff realisierte zwei weitere Kurzfilme, von denen Moment mit dem Prädikat „wertvoll“ bedacht wurde.[1]

Im Jahr 2000 las Sandra Nedeleff gemeinsam mit Corinne Hofmann deren Lebensgeschichte Die weiße Massai auf Hörbuch ein. Die Schauspielerin lebt in Berlin.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

HörspieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sandra Nedeleff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Website von Sandra Nedeleff, abgerufen am 28. Juni 2016
  2. Profil bei schauspielervideos.de, abgerufen am 28. Juni 2016