Sanatorio Popolare Cantonale di Piotta

ehemaliges Krankenhaus in der Schweiz

Das Sanatorio Popolare Cantonale di Piotta ist ein ehemaliges Sanatorium für Tuberkulosekranke im Schweizer Kanton Tessin.

alternative Beschreibung
Sanatorio (1919)

Das seit 1962 verlassene Spital liegt oberhalb von Piotta (Gemeinde Quinto) in der Leventina. Es wurde vom in die Schweiz geflüchteten späteren italienischen Senator Fabrizio Maffi[1] initiiert, 1905 eröffnet und war nach dem Ersten Weltkrieg auch einige Zeit ein Militärkrankenhaus. Das Sanatorio hatte eine eigene Haltestelle der Standseilbahn Ritom.

Die Liegenschaft auf einer Höhe von 1160 m ü. M. besteht aus einem vierstöckigen Hauptgebäude mit 76 Krankenzimmern, einem Ärztehaus, das weiterhin bewohnt ist, und dem ehemaligen Waschhaus.

Im Herbst 2016 wurde das Sanatorio vom Kanton an eine private Gesellschaft kasachischer Investoren verkauft, die ein Ausbildungszentrum für Wintersport errichten wollen.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Sanatorio Popolare Cantonale di Piotta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ruggero Crivelli: Altanca : heurs et malheurs d’un sanatorium. In: Le Globe. Revue genevoise de géographie. 2005 (145), 1, S. 109–119.
  2. Acquistato l’ex sanatorio di Piotta. Corriere del Ticino, 15. November 2016, abgerufen am 27. November 2016.

Koordinaten: 46° 31′ 12″ N, 8° 40′ 20″ O; CH1903: 694658 / 152821