Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium

deutschsprachiges Gymnasium in Hermannstadt

Das Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium (rumänisch: Colegiul Național „Samuel von Brukenthal“ din Sibiu) ist ein deutschsprachiges Gymnasium in Hermannstadt. Die Schule wurde 1380 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Damit ist sie die älteste deutschsprachige Schule in Rumänien.

Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium
Liceul Samuel von Brukenthal.jpg
Schulform Gymnasium
Gründung 1380
Adresse

Piața Albert Huet 5
Sibiu 550182

Ort Hermannstadt
Kreis Sibiu
Staat Rumänien
Koordinaten 45° 47′ 50″ N, 24° 8′ 59″ OKoordinaten: 45° 47′ 50″ N, 24° 8′ 59″ O
Schüler 861
Lehrkräfte 56
Leitung Monika Hay[1]
Website brukenthal.ro

Im Jahre 1921 erhielt die Schule zur Erinnerung an den Freiherrn Samuel von Brukenthal, der zwischen 1777 und 1787 Gouverneur des Fürstentums Siebenbürgen war, ihren heutigen Namen. Bis 1990 war das Gymnasium eine Schule für die deutsche Minderheit in Rumänien. Obwohl nach 1990 viele Rumäniendeutsche nach Deutschland auswanderten, wird im Lyzeum (Jahrgangsstufe 9–12) und Gymnasium (Jahrgangsstufe 5–8) weiter in deutscher Sprache unterrichtet. Der Großteil der Schüler stammt mittlerweile aus rumänischsprachigen Familien. Die heutigen Schulgebäude wurden zwischen den Jahren 1779 und 1781 errichtet.

Ein Schüleraustausch wird u. a. zusammen mit der Carl-Maria-von-Weber-Schule in Eutin organisiert und durchgeführt.

PersönlichkeitenBearbeiten

Ehemalige SchülerBearbeiten

LehrerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schulleitung. In: brukenthal.ro. Abgerufen am 9. August 2021.