Samtgemeinde Heemsen

Samtgemeinde in Niedersachsen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Heemsen
Samtgemeinde Heemsen
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Heemsen hervorgehoben

Koordinaten: 52° 42′ N, 9° 16′ O

Basisdaten
Bestandszeitraum: 1969–
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Nienburg/Weser
Fläche: 73,27 km2
Einwohner: 6077 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: NI
Verbandsschlüssel: 03 2 56 5402
Verbandsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Wilhelmstraße 4
31627 Rohrsen
Website: www.heemsen.de
Samtgemeindebürgermeister: Bianca Wöhlke
Lage der Samtgemeinde Heemsen im Landkreis Nienburg/Weser
Steinhuder MeerNordrhein-WestfalenLandkreis DiepholzLandkreis OldenburgLandkreis SchaumburgLandkreis HeidekreisLandkreis VerdenRegion HannoverBalgeBinnenBinnenBinnenBinnenBückenDiepenauDrakenburgEstorf (Weser)EystrupEystrupGandesbergenHämelhausenHämelhausenHaßbergenHaßbergenHassel (Weser)Hassel (Weser)HeemsenHilgermissenHoyaHoyerhagenHusum (bei Nienburg)LandesbergenLeeseLiebenau (Niedersachsen)LinsburgLinsburgMarkloheNienburg/WeserPennigsehlRaddestorfRehburg-LoccumRodewaldRohrsenSchweringenSteimbkeSteyerbergSteyerbergStöckseStolzenauUchteWarmsenWietzenWarpeKarte
Über dieses Bild

Die Samtgemeinde Heemsen ist eine Samtgemeinde im Landkreis Nienburg/Weser in Niedersachsen.

GeografieBearbeiten

An der Westgrenze der Samtgemeinde fließt die Weser entlang.

SamtgemeindegliederungBearbeiten

Die Samtgemeinde setzt sich aus den Gemeinden Drakenburg, Haßbergen, Rohrsen sowie Heemsen mit seinen Ortsteilen Anderten, Gadesbünden und Lichtenmoor zusammen. Sitz der Samtgemeindeverwaltung ist Rohrsen.

GeschichteBearbeiten

Die Samtgemeinde entstand am 1. Juni 1969 aufgrund der niedersächsischen Gebietsreform.

Am 1. März 1974 wurde die Samtgemeinde bestehend aus den Gemeinden Anderten, Gadesbünden und Heemsen aufgelöst und sogleich erweitert um die Gemeinden Drakenburg, Haßbergen und Rohrsen neugegründet.[2]

PolitikBearbeiten

SamtgemeinderatBearbeiten

Samtgemeinderatswahl 2016
 %
50
40
30
20
10
0
41,78 %
32,02 %
19,78 %
5,11 %
1,29 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
   2
   0
  -2
  -4
-1,75 %p
+1,25 %p
+0,97 %p
-0,81 %p
+0,33 %p

Stand Kommunalwahl 2016[3]

WappenBearbeiten

Wappenbeschreibung: Gespalten von Rot und Gold; vorn ein silbernes Burgtor, hinten eine linksgewendete schwarze rot bewehrte Bärentatze.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Es bestand seit 1981 bis zu deren Auflösung Ende 2013 eine Partnerschaft mit der Communauté de communes du Véron (Département Indre-et-Loire in Frankreich). Die Communauté wurde Anfang eingegliedert in die größere Communauté de communes Chinon, Vienne et Loire, mit dem die Samtgemeinde Heemsen seitdem die Partnerschaft fortführt.[4]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die Samtgemeinde Heemsen stellt eines der größten Spargelanbaugebiete Europas.

VerkehrBearbeiten

Verkehrstechnisch wird die Samtgemeinde durch die Bundesstraßen 209 und 215 erschlossen, ein Bahnanschluss an die Strecke HannoverBremen besteht seit 1978 nicht mehr.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2018 (Hilfe dazu).
  2. Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden im Raum Nienburg vom 11. Februar 1974.
  3. https://wahlen.kdo.de/content.php?kunde=sg_heemsen&wahlverz=sg_heemsen/web/201609_K__Samtgemeinderatswahl_11.09.2016&wahlname=Samtgemeinderatswahl_11.09.2016&datei=160901144989531_0_1_txt_p_.html
  4. Eintrag über die Partnerschaft zur Communauté de communes Chinon, Vienne et Loire auf der Homepage der Samtgemeinde Heemsen Abgerufen am 29. April 2019, 01:06

WeblinksBearbeiten