Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf

Samtgemeinde in Niedersachsen

Die Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf ist ein Kommunalverband im Landkreis Holzminden und wurde durch Zusammenschluss der Samtgemeinde Eschershausen und der Samtgemeinde Stadtoldendorf zum 1. Januar 2011 gegründet. Verwaltungssitz ist die Stadt Stadtoldendorf, in der Stadt Eschershausen befindet sich eine Außenstelle mit Bürgerbüro.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf
Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf hervorgehoben

Koordinaten: 51° 54′ N, 9° 39′ O

Basisdaten
Bestandszeitraum: 2011–
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Holzminden
Fläche: 132,27 km2
Einwohner: 15.477 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 117 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: HOL
Verbandsschlüssel: 03 2 55 5409
Verbandsgliederung: 11 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Kirchstraße 4
37627 Stadtoldendorf
Website: www.eschershausen-stadtoldendorf.de
Samtgemeindebürgermeister: Wolfgang Anders (CDU)
Lage der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf im Landkreis Holzminden
HessenNordrhein-WestfalenLandkreis Hameln-PyrmontLandkreis HildesheimLandkreis NortheimArholzenBevern (Landkreis Holzminden)Bevern (Landkreis Holzminden)BodenwerderBoffzenBoffzenDerentalDerentalDerentalDerentalBoffzen (gemeindefreies Gebiet)BrevördeDeensenDeensenDeensenGrünenplan (gemeindefreies Gebiet)Grünenplan (gemeindefreies Gebiet)Grünenplan (gemeindefreies Gebiet)DelligsenDielmissenEimenEimen (gemeindefreies Gebiet)EschershausenEschershausen (gemeindefreies Gebiet)Eschershausen (gemeindefreies Gebiet)Fürstenberg (Weser)GolmbachHalle (Weserbergland)HehlenHehlenHeinadeHeinadeHeinadeHeinsenHeyenHolenbergHolzen (bei Eschershausen)HolzmindenHolzmindenHolzminden (gemeindefreies Gebiet)KirchbrakLauenfördeLenne (Niedersachsen)LüerdissenMerxhausen (gemeindefreies Gebiet)NegenbornOttenstein (Niedersachsen)PegestorfPolleStadtoldendorfVahlbruchWangelnstedtWenzen (gemeindefreies Gebiet)Karte
Über dieses Bild

SamtgemeindegliederungBearbeiten

Zur Samtgemeinde gehören die Gemeinden Arholzen, Deensen, Dielmissen, Eimen, Heinade, Holzen, Lenne, Lüerdissen und Wangelnstedt sowie die Städte Eschershausen und Stadtoldendorf.

GeschichteBearbeiten

Am 12. Oktober 2009 vereinbarten die Samtgemeinderäte der Samtgemeinde Eschershausen und der Samtgemeinde Stadtoldendorf in Eschershausen die Fusion zur neuen Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf zum 1. Januar 2011.

PolitikBearbeiten

SamtgemeindebürgermeisterBearbeiten

Bei der Wahl 2010 wurde Wolfgang Anders (Einzelbewerber, früher CDU und vormals seit 1. November 2006 Samtgemeindebürgermeister von Stadtoldendorf) mit 69,33 Prozent zum Samtgemeindebürgermeister der neuen fusionierten Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf gewählt. Auf den Mitbewerber Andreas Fischer (SPD) entfielen 30,67 % der gültigen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,43 %.

Bei der Wahl am 21. Oktober 2018 gewann der von CDU, FDP und UWG unterstützte Amtsinhaber Wolfgang Anders mit 68,11 % der Stimmen. Auf den Mitbewerber Alexander Müller (SPD) entfielen 27,41 % und auf den Mitbewerber Carsten Kramer (AfD) 4,49 % der gültigen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,88 %.

SamtgemeinderatBearbeiten

Der Samtgemeinderat der neuen Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf wurde am 7. November 2010 gewählt und umfasst 38 Ratsmitglieder:

BildungBearbeiten

Die Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf ist öffentlicher Schulträger der Grundschulen in Deensen, Eschershausen und Stadtoldendorf und gliedert sich in drei Schulbezirke:

  1. Grundschule Deensen für die Gemeinden Arholzen, Deensen und Heinade.
  2. Grundschule Eschershausen für die Stadt Eschershausen und die Gemeinden Dielmissen, Eimen, Holzen und Lüerdissen
  3. Grundschule Stadtoldendorf für die Stadt Stadtoldendorf und die Gemeinden Lenne und Wangelnstedt.

Die Samtgemeinde unterhält zudem sieben Kindergärten als Tageseinrichtungen für Kinder und fördert den Kindergarten der Evangelischen Kirchengemeinde Stadtoldendorf.

WappenBearbeiten

Die Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf übernahm zunächst das Wappen der ehemaligen Samtgemeinde Stadtoldendorf als neues Hoheitszeichen. In der Hauptsatzung der neuen Gebietskörperschaft ist jedoch festgeschrieben, dass bis Ende 2013 ein neues Wappen erstellt werden soll.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2019 (Hilfe dazu).
  2. http://www.eschershausen-stadtoldendorf.de/index.php?current_id=22544