Hauptmenü öffnen

Samoanische Fußballnationalmannschaft

Auswahlmannschaft von Samoa
Samoa
Logo des Samoanischen Fußballverbandes
Verband Football Federation Samoa
Konföderation OFC
Technischer Sponsor adidas
Cheftrainer NeuseelandNeuseeland Scott Easthope (2016–)
Heimstadion Toleafoa J. S. Blatter Soccer Stadium
National Soccer Stadium (Samoa)
FIFA-Code SAM
FIFA-Rang 197. (894 Punkte)
(Stand: 25. Juli 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
59[2] Spiele
16 Siege
4 Unentschieden
39 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Wallis FutunaWallis und Futuna Wallis & Futuna 3:1 Westsamoa SamoaSamoa
(Fidschi; August 1979)
Höchster Sieg
SamoaSamoa Samoa 8:0 Amerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa
(Coffs Harbour, Australien; 9. April 2001)
Höchste Niederlage
TahitiTahiti Tahiti 13:0 Westsamoa SamoaSamoa
(Salomonen; 13. Juli 1981)
Erfolge bei Turnieren
Ozeanienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 2012)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2012, Vorrunde 2016
(Stand: 19. Juni 2016)

Die samoanische Fußballnationalmannschaft ist das Auswahlteam des pazifischen Inselstaates Samoa. Sie ist eine der erfolglosesten Mannschaften der Welt.

Der samoanische Verband ist seit 1984 Mitglied des Regionalverbandes OFC und seit 1986 Mitglied des Weltfußballverbandes FIFA.

Die ersten, von der FIFA nicht anerkannten Spiele, fanden im August 1979 noch als Westsamoa im Rahmen der Südpazifikspiele statt. Als Datum für die beiden ersten offiziellen Spiele nennt die FIFA den 1. Juli 1989.[3]

Bisher ist es der Mannschaft noch nicht gelungen, sich für eine Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren. 2011 gelang erstmals die Qualifikation für den OFC Nations Cup. Die Mannschaft schied aber nach drei Niederlagen in der Vorrunde aus.

Inhaltsverzeichnis

Samoa bei der Fußball-WeltmeisterschaftBearbeiten

Erstmals nahm Samoa bei der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 1998 an einer Vorrunde für ein FIFA-Weltturnier teil. In der polynesischen Gruppe belegte die Auswahl den zweiten Tabellenrang hinter Tonga und vor den Cookinseln. Das entscheidende letzte Gruppenspiel gegen Tonga verlor die Mannschaft 1:2. Dieses Abschneiden bedeutete das Aus beim ersten Auftritt der Samoaner bei einem FIFA-Turnier.

In der ersten Runde der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 musste Samoa in einer Fünfergruppe gegen Australien, Fidschi, Tonga und Amerikanisch-Samoa antreten. Nachdem bereits das erste Gruppenspiel gegen Tonga mit 0:1 verloren ging, gewann die Mannschaft gegen Amerikanisch-Samoa deutlich mit 8:0. Zwei Tage später unterlag die Mannschaft Fidschi mit 1:6, das letzte Gruppenspiel gegen Australien endete 0:11. Damit belegte Samoa den vierten Tabellenrang, was das vorzeitige Ausscheiden zur Folge hatte.

Bei der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 musste die samoanische Auswahl in der Gruppe zwei gegen Vanuatu, Fidschi, Papua-Neuguinea und Amerikanisch-Samoa antreten. Nach vier Spielen belegte Samoa den vierten Tabellenrang, welcher ebenfalls das Ausscheiden bedeutete.

In der Gruppe B der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika verpasste Samoa nur knapp den Einzug in die zweite Runde. Gegen die Teams aus den Salomonen, Vanuatu, Tonga und Amerikanisch-Samoa konnte die samoanische Mannschaft zweimal gewinnen, verlor jedoch auch zwei Spiele und belegte am Ende den dritten Tabellenrang mit sechs Punkten und 9:8 Toren.

In der Qualifikation für die Fußball-Ozeanienmeisterschaft 2012, die als Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 gilt, konnte sich Samoa gegen Amerikanisch-Samoa, Tonga und die Cookinseln durchsetzen und sich erstmals für die Endrunde der Ozeanienmeisterschaft qualifizieren. Dort traf Samoa im Juni 2012 in Fidschi auf Vanuatu, Neukaledonien und Tahiti. Die samoanische Mannschaft verlor alle drei Spiele und schied als Gruppenletzter aus.

Teilnahmen an Fußball-WeltmeisterschaftenBearbeiten

  • 1930 bis 1962nicht teilgenommen (kein eigener Staat)
  • 1966nicht teilgenommen (noch kein nationaler Verband vorhanden)
  • 1970 bis 1986nicht teilgenommen (kein FIFA-Mitglied)
  • 1990nicht teilgenommen
  • 1994zurückgezogen
  • 1998 bis 2018nicht qualifiziert

Teilnahmen am OFC Nations CupBearbeiten

  • 1973nicht teilgenommen
  • 1980nicht teilgenommen
  • 1996 bis 2008nicht qualifiziert
  • 2012Vorrunde
  • 2016Vorrunde

Teilnahmen an den Südpazifik- und PazifikspielenBearbeiten

Samoa bzw. Westsamoa nahm bisher nur sporadisch teil. Außer 1979 nahm Samoa immer nur als Gastgeber teil.

  • 19631975 – nicht teilgenommen
  • 1979 – Trostrunde um den 5. Platz (Ergebnis nicht bekannt)
  • 1983Viertelfinale als Gastgeber
  • 19872003 – nicht teilgenommen
  • 2007 – Vorrunde als Gastgeber
  • 2011 – nicht teilgenommen

Teilnahmen am Polynesien-CupBearbeiten

NationalteamBearbeiten

Rekordnationalspieler Samoas ist Rhys Wetherow.

Dem Aufgebot zur Fußball-Weltmeisterschafts-Ozeanien-Qualifikation 2010 gehörten unter Trainer Falevi Umutaua folgende Spieler an:[4] Tor: Pasi Schwalger, Filipo Uli, Abwehr: Chris Cahill,[5] Damien Fonoti, Sakaria Fuimaono, Voa Sauaga, Mittelfeld: Filipo Bureta, Fereti Gosche, Joseph Hoeflich, Bevan Kapisi, Horst Petana, Jererell Sale, Keith Tasi Stanfield, Lionel Taylor, Penitito Tumua, Edwin Tyrell, Fauivi Ugapo, Sapati Umutaua, Angriff: Desmond Faaisuaso, Max Tom Hoeflich, Junior Michael.

TrainerBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 25. Juli 2019, abgerufen am 25. Juli 2019.
  2. Die FIFA zählt erst 39 Spiele (14 Siege, 3 Unentschieden und 22 Niederlagen)
  3. In der rsssf.com-Statistik ist der Tag bei diesen Spielen unbekannt.
  4. http://www.weltfussball.de/teams/samoa-team/
  5. ein Bruder von Tim Cahill, der für das australische Nationalteam aufläuft; beide besitzen die samoanische wie australische Staatsbürgerschaft