Hauptmenü öffnen

Die Sammlung Lothar Schirmer ist die Privatsammlung des Münchener Verlegers Lothar Schirmer.

Inhaltsverzeichnis

SammlungBearbeiten

 
Lothar Schirmer Ende 2013

Der Grundstock der nur teilweise öffentlichen Kunstsammlung des 1945 in Schmalkalden geborenen passionierten Sammlers Lothar Schirmer wurde 1969 und 1972 durch erste Ankäufe von Zeichnungen von Cy Twombly und Joseph Beuys gelegt, wobei sich in der Folgezeit ein Schwerpunkt auf Fotografie bildete.[1]

Die Sammlung enthält umfangreiche Werkgruppen von Joseph Beuys, Cindy Sherman und Cy Twombly, aber auch Arbeiten von John Cage, Walter De Maria, August Sander, den Bechers, Erwin Heerich, Lothar Baumgarten, Hanne Darboven, Hans-Peter Feldmann, Gerhard Richter, Jeff Wall, Thomas Struth, Andreas Gursky, Jörg Sasse u. a.

Schirmer tritt neben seiner Verlagsleitung im 1974 mit Erik Mosel gegründeten Schirmer/Mosel Verlag auch als Autor, Beiträger und Kurator hervor. Aus der Sammlung ergeben sich auch Ausstellungen in der dem Verlag zugehörigen Galerie Schirmer/Mosel Showroom in München.

AusstellungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Wulf Herzogenrath, Helmut Friedel (Hrsg.): Von Beuys bis Cindy Sherman. Sammlung Lothar Schirmer. Kunsthalle Bremen, 16. Mai–25. Juli 1999; Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 7. August–26. September 1999. Mit einem Essay von Wolfgang Kemp und einem Gespräch von Wulf Herzogenrath mit Lothar Schirmer, Schirmer/Mosel München 1999, ISBN 3-88814-870-7
  • Die Düsseldorfer Schule : Photographien 1970 – 2008 aus der Sammlung Lothar Schirmer. Schirmer/Mosel, München 2009, ISBN 978-3-8296-0455-0. (Begleitheft zur Ausstellung).

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lothar Schirmer : Das Foto als Zeitkapsel. Ein Gespräch mit Heinz-Norbert Jocks. In: Kunstforum international. Band 171, 2004, S. 176–193.
  2. Cornelia Gockel: >Von Beuys bis Cindy Sherman< : Sammlung Lothar Schirmer. In: Kunstforum international. Band 147, 1999, S. 427–430.