Hauptmenü öffnen

Sam Hess (* 1951 in der Schweiz) ist ein Schweizer Autor und gilt als Medium. Er behauptet, mit Verstorbenen und anderen Geistwesen kommunizieren zu können.[1]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Sam Hess war 35 Jahre als Förster im Forstdienst tätig. Er berichtet, seit seiner Kindheit hellsichtig zu sein. Er schrieb einige Bücher, wurde in Zeitungen und Zeitschriften (u. a. GEO und Brückenbauer) interviewt und trat zahlreich im Fernsehen auf. So wurde Sam Hess einem breiten Publikum als Geisterseher bekannt. Er gibt seit vielen Jahren Seminare. Ebenso kümmert sich Sam Hess um Einzelfälle.[1][2]

FilmeBearbeiten

In den Kinodokumentarfilmen Fenster zum Jenseits (2012) von O’Neil Bürgi[3] und Die weisse Arche (2016) von Edwin Beeler[4] wird Sam Hess porträtiert. Ebenso im Dokumentarfilm "Illusion Tod" von Johann Nepomuk Maier wird Sam Hess interviewt.[5]

SchriftenBearbeiten

  • Wanderer in zwei Welten. Sam Hess – Begegnungen mit Totengeistern und der anderen Dimension des Lebens. AT Verlag, Aarau/ München 2010, ISBN 978-3-03800-490-5.
  • Verbindung in die jenseitige Welt. Die Seele auf dem Weg zur universellen Einheit. AT Verlag, Aarau/ München 2013, ISBN 978-3-03800-726-5.
  • Geist der Geister. Streifzüge durch unbekannte Welten. AT Verlag, Weinheim 2016, ISBN 978-3-945952-74-0.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Sam Hess beim AT Verlag. Abgerufen am 3. Dezember 2017.
  2. Sam Hess auf heiler-heilerin.ch. Abgerufen am 3. Dezember 2017.
  3. Fenster zum Jenseits (2012) in der Internet Movie Database (englisch)
  4. Die weisse Arche (2016) in der Internet Movie Database (englisch)
  5. Interview mit Nepomuk Maier über den Film Illusion Tod, 2017 Minute 33:20