Hauptmenü öffnen

Salvador (Fußballspieler)

brasilianischer Fußballspieler

Mílton Alves da Silva, mit Kurznamen Salvador (* 16. Oktober 1931 in Porto Alegre; † 1973 in São Paulo) war ein brasilianischer Fußballspieler.

Salvador
Time do Internacional, 1953.tif
Salvador (hintere Reihe, ganz rechts)
1953 beim SC Internacional.
Personalia
Name Mílton Alves da Silva
Geburtstag 16. Oktober 1931
Geburtsort Porto AlegreBrasilien
Sterbedatum 1973
Sterbeort São PauloBrasilien
Größe 192 cm
Position Abwehr, Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Colão Pão dos Pobres
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1950 SE Palmeiras
1950–1951 GE Forca e Luz
1951–1955 SC Internacional
1955–1960 Club Atlético Peñarol
1961 CA River Plate 14 (1)
1962 CA San Telmo
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1954 Brasilien 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Seinen Spitznamen erhielt er bereits als Jugendlicher, als er seine Schulmannschaft in diversen Spielen vor Niederlagen bewahrte (Salvador = de.: Retter / Erlöser).[1] Er begann seine professionelle Karriere 1950 bei der SE Palmeiras in São Paulo und konnte mit dem Verein umgehend die renommierte Staatsmeisterschaft von São Paulo gewinnen. Es ist allerdings unklar, zu wie viel Einsatzzeit er kam. Wenig später wechselte er in seine Heimatstadt zum Grêmio Esportivo Forca e Luz, für den er allerdings auch nur kurz spielte, ehe er vom Lokalrivalen SC Internacional verpflichtet wurde. Dort erlebte Salvador mehrere erfolgreiche Jahre und war unter Trainer Teté Teil des populären Trios „Rolinho“, zu dem außer ihm selbst noch Nílton Coelho da Costa (Bodinho) und Larry Pinto de Faria zählten.[1] Viermal erkämpfte sich die Mannschaft die Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul. 1955 betritt der SC Internacional ein Freundschaftsspiel gegen den uruguayischen Spitzenklub Club Atlético Peñarol. Bei dieser Gelegenheit erregte Salvador mit seinen spielerischen Fertigkeiten die Aufmerksamkeit der gegnerischen Vereinsführung und schließlich wechselte er als Nachfolger des gerade zurückgetretenen Obdulio Jacinto Varela zu den Aurinegros nach Montevideo.[1] Mit diesen konnte er neben drei Meistertiteln auch den Gewinn der ersten Austragung der Copa Libertadores – damals noch Copa Campeones de América genannt – feiern. Er kam dabei in beiden Finalspielen gegen den paraguayischen Club Olimpia zum Einsatz. 1961 und 1962 ließ Salvador seine sportliche Laufbahn in Argentinien ausklingen.

Für die Fußballnationalmannschaft Brasiliens lief Mílton Alves da Silva nur ein einziges Mal auf: Am 9. Mai 1954 wurde er in einem Spiel gegen eine inoffizielle Auswahl Kolumbiens für Brandãozinho eingewechselt.

ZitatBearbeiten

„Muitos jogadores de grande qualidade jogaram no Inter nessa posição, como o Falcão, por exemplo. Mas igual ao Salvador, não teve nenhum.“

„Viele hochklassige Spieler spielten bei Internacional auf dieser Position, wie beispielsweise Falcão. Aber jemand gleichwertigen zu Salvador gab es nicht.“

Milton Ramos Vergara (Torwart beim SC Internacional zwischen 1950 und 1956)[1]

ErfolgeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d André Baibich: „Salvador – Um craque tipo exportação“. Abgerufen auf internacional.com.br (SC Internacional) am 6. Dezember 2018.