Saint-Pierre (Réunion)

Gemeinde des französischen Überseedépartement Réunion

Saint-Pierre ist eine französische Gemeinde des Übersee-Départements Réunion. Sie ist seit 1965 Hauptort (Unterpräfektur) des gleichnamigen Arrondissements. Saint-Pierre hat 83.930 Einwohner (Stand 1. Januar 2020) und gehört damit zu den 50 einwohnerreichsten Gemeinden Frankreichs. Saint-Pierre ist das Zentrum der Communauté d’agglomération Communauté Intercommunale des Villes Solidaires (CIVIS).

Saint-Pierre
Staat Frankreich
Region Réunion
Département (Nr.) Réunion (974)
Arrondissement Saint-Pierre
Kanton Saint-Pierre-1
Saint-Pierre-2
Saint-Pierre-3
Gemeindeverband Villes Solidaires
Koordinaten 21° 21′ S, 55° 29′ OKoordinaten: 21° 21′ S, 55° 29′ O
Höhe 0–1642 m
Fläche 95,99 km²
Einwohner 83.930 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 874 Einw./km²
Postleitzahl 97410
INSEE-Code
Website https://www.saintpierre.re/

Blick über Saint-Pierre

GeographieBearbeiten

Saint-Pierre liegt im Südwesten von Réunion. Es grenzt an die Gemeinden Entre-Deux, Petite-Île, Saint-Joseph, Saint-Louis und Le Tampon. Von dieser Ortschaft aus führt die einzige Straße quer durch die Insel zu den Hochebenen als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Bergwelt, insbesondere zum Vulkan Piton de la Fournaise.

Verwaltungssitz der TAAFBearbeiten

Der Präfekt und oberste Verwalter der Französischen Süd- und Antarktisgebiete (TAAF), seit 2012 Pascal Bolot, hat seinen Dienstsitz in Saint-Pierre und verwaltet das Gebiet von Réunion aus.

InfrastrukturBearbeiten

Der Hafen von Saint-Pierre wurde 1882 nach 30 Jahren Bauzeit fertiggestellt. Im selben Jahr wurde auch eine Eisenbahnstrecke eröffnet, die früher die Gemeinde mit Saint-Louis verbunden hat.

Im städtischen Stade Michel-Volnay ist unter anderem der erfolgreichste Fußballverein der Insel, die JS Saint-Pierre, zuhause.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Pierre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.sueddeutsche.de