Hauptmenü öffnen

Saint-André-d’Hébertot

französische Gemeinde

Saint-André-d’Hébertot ist eine französische Gemeinde mit 440 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) des Départements Calvados in der Region Normandie. Administrativ ist sie dem Kanton Pont-l’Évêque und dem Arrondissement Lisieux zugeteilt. Die Einwohner werden Andrébertotois genannt.

Saint-André-d’Hébertot
Saint-André-d’Hébertot (Frankreich)
Saint-André-d’Hébertot
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Lisieux
Kanton Pont-l’Évêque
Gemeindeverband Blangy Pont-l’Évêque Intercom
Koordinaten 49° 19′ N, 0° 17′ OKoordinaten: 49° 19′ N, 0° 17′ O
Höhe 23–146 m
Fläche 9,79 km2
Einwohner 440 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 14130
INSEE-Code

GeographieBearbeiten

Saint-André-d’Hébertot liegt etwa 30 Kilometer südsüdöstlich von Le Havre am Calonne in der Landschaft Pays d’Auge. Umgeben wird Saint-André-d’Hébertot von den Nachbargemeinden Saint-Benoît-d’Hébertot im Norden, Beuzeville im Nordosten, La Lande-Saint-Léger im Osten und Südosten, Bonneville-la-Louvet im Süden und Südosten, Les Authieux-sur-Calonne im Süden, Saint-Julien-sur-Calonne im Südwesten, Surville im Westen sowie Vieux-Bourg im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A13.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 330 301 257 244 292 390 450 460
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-André aus dem 11./12. Jahrhundert, Monument historique seit 1910
  • früheres Priorat aus dem 12. Jahrhundert, umgebaut im 16./17. Jahrhundert, seit 1954 Monument historique
  • Schloss Aguesseau aus dem 17./18. Jahrhundert, Fassade seit 1948, sonst seit 1961 Monument historique
 
Kirche Saint-André

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Calvados. Band 1, Flohic Editions, Paris 2001, ISBN 2-84234-111-2, S. 247–249.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-André-d’Hébertot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien