Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Sains-en-Gohelle liegt in der Landschaft Gohelle zwischen den Hügeln der früheren Grafschaft Artois. Nachbargemeinden sind Nœux-les-Mines im Norden und Nordwesten, Mazingarbe im Nordosten, Bully-les-Mines im Osten, Aix-Noulette im Südosten, Bouvigny-Boyeffles im Süden und Hersin-Coupigny im Westen.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A26 und die frühere Route nationale 37 (heute: D937).

GeschichteBearbeiten

Seit 1190 trägt der Ort den Namen Seins (als Verkürzung von Villa (de) sanctis (Ort der Heiligen)). Als Bergbaugemeinde war die Ortschaft schon früh bekannt.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 5.248 5.340 5.186 5.584 6.031 6.084 6.049 6.420

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
frühere Kirche Saint-Marguerite
  • Die frühere Kirche Saint-Marguerite im Art-déco-Stil
  • Kirche Saint-Vaast aus dem zwölften Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Appoline und der Bacon-Park
  • verkleinerte Replik des Eiffelturms
 
Replik des Eiffelturms auf einer Verkehrskreiselinsel

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sains-en-Gohelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien