Hauptmenü öffnen
Sabrina Stultiens Straßenradsport
Sabrina Stultiens (2018)
Sabrina Stultiens (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 8. Juli 1993
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Querfeldein / Straße
Zum Team
Aktuelles Team CCC-Liv
Funktion Fahrerin
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2017 Weltmeister – Mannschaftszeitfahren
Letzte Aktualisierung: 30. September 2019

Sabrina Stultiens (* 8. Juli 1993 in Helmond) ist eine niederländische Radsportlerin, die im Straßenradsport und bei Querfeldeinrennen aktiv ist.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Sabrina Stultiens, die im Alter von sieben Jahren mit dem Radsport begann, hatte ihre ersten Erfolge im Querfeldeinrennen. 2011 wurde sie in dieser Disziplin niederländische Junioren-Meisterin, 2013 Vize-Europameisterin und 2014 Europameisterin, jeweils in der Kategorie U23.

Ab 2013 bestritt Stultiens zunehmend auch Rennen auf der Straße; so entschied sie in diesem Jahr die Juniorinnen-Wertung des baskischen Radrennens Emakumeen Bira für sich. Im Jahr darauf wurde sie U23-Europameisterin im Straßenrennen. 2017 wurde sie als Mitglied des Teams Sunweb Weltmeisterin im Mannschaftszeitfahren.

Zur Saison 2018 wechselte die Niederländerin zum Team WaowDeals Pro Cycling. Sie gewann im Solo die Auftaktetappe von Emakumeen Bira, verzeichnete somit ihren ersten Sieg in der UCI Women's WorldTour und gleichzeitig ihren ersten Profisieg. Im September 2018 stürzte sie am Tag vor dem Start der Tour Cycliste Féminin International de l’Ardèche und erlitt eine schwere Gehirnerschütterung. Deren Folgen führten dazu, dass sie 2019 keine Rennen bestreiten konnte.[1]

ErfolgeBearbeiten

QuerfeldeinrennenBearbeiten

2010/11
  •   Niederländische Junioren-Meisterin
2012/13
  •   U23-Europameisterschaft
2013/14
  •   U23-Europameisterin
2014/15

StraßeBearbeiten

2013
2014
2017
2018

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sabrina Stultiens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. De onzichtbare blessure van Sabrina Stultiens. In: limburger.nl. 7. März 2019, abgerufen am 30. September 2019 (niederländisch).