Hauptmenü öffnen

SRF Nachrichten ist die Bezeichnung für die Radionachrichten auf allen Kanälen des öffentlichen Senders Schweizer Radio und Fernsehen. Das Programm besteht aus halbstündlichen Bulletins, die üblicherweise zwischen drei und vier Minuten dauern. Mehrmals täglich werden auch längere Ausgaben gesendet. Die SRF-Nachrichten bilden zusammen mit der Fernseh-Tagesschau die Grundpfeiler des Nachrichtenangebots von SRF.

Die Sendungen fassen die Newslage in den Bereichen Inland, Ausland, Wirtschaft und Sport zusammen. Dabei sollen lediglich Fakten vermittelt werden.[1] Die SRF-Radionachrichten unterscheiden sich damit deutlich von den SRF-Fernsehnachrichten, die mehr Gewicht auf Analysen, Einschätzungen und Kommentare legen. Im Radio erfüllen diese Funktion das Rendez-vous (Mittag) und das Echo der Zeit (Abend).[2]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die SRG und die regionalen Radiosender durften seit 1931 bis 1971 ihre Nachrichteninhalte nur von der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) beziehen. Dies war so geregelt, um die Printmedien vor der Konkurrenz des Hörfunks zu schützen.[3]

Die SRG strahlte bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs täglich nur zwei Nachrichtenbulletins aus, ab 1939 dann vier. Die Sendungen wurden vollumfänglich von der SDA produziert.

Ab 1966 begann die SRG mit dem Aufbau einer eigenen Informationsabteilung und ergänzte die vier SDA-Bulletins mit eigenen, stündlichen Sendungen. Doch erst 1971 konnte sich die SRG ganz von der SDA lösen. Seither ist die SRG selber verantwortlich für die Inhalte der Radionachrichten.

Derzeitige AusgabenBearbeiten

Heute werden die SRF-Nachrichten an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr ausgestrahlt. Immer um xx:00 Uhr und xx:30 Uhr findet auf mindestens einem Kanal von Schweizer Radio und Fernsehen eine Sendung statt. Halbstündlich laufen die SRF-Nachrichten auf Radio SRF 4 News, dem Nachrichtensender von Schweizer Radio und Fernsehen, der via DAB gesendet wird.

SRF 1, SRF 2 Kultur, SRF 3, Virus und die Musikwelle bringen in der Regel ein Bulletin zur vollen Stunde. Es gibt aber auch Ausnahmen, etwa morgens (Halbstundentakt auf allen Sendern) oder nachts (SRF 2 sendet dann keine Nachrichten).[4]

FormBearbeiten

Die Sendungen werden jeweils von einem einzigen Nachrichtensprecher moderiert. Er liest die Nachrichten monologisch vor. Am Schluss der Sendungen steht der Wetterbericht. Jede Ausgabe endet mit dem Satz "Das waren die Nachrichten von Radio SRF". Danach nennt der Moderator seinen Namen und den Namen des verantwortlichen Redakteurs.

Bei längeren Ausgaben wird zu Beginn eine Schlagzeilen-Übersicht vorausgestellt. Zudem sind in jenen Sendungen auch O-Töne aus Interviews und kurze Korrespondentenberichte eingebaut.

SpracheBearbeiten

In den SRF-Nachrichten wird Standarddeutsch gesprochen, wobei auf die nationale Ausprägung (Schweizer Hochdeutsch) geachtet wird.[5][6]

ProduktionBearbeiten

Die Nachrichtensendungen werden im Radiostudio Bern von SRF hergestellt.[7] Jede Ausgabe wird live moderiert.

Pro Tag werden für die sechs Hörfunksender von SRF über 70 verschiedene Nachrichtenbulletins produziert. Einige Sendungen laufen dabei parallel auf mehreren Sendern. Besonders in den Primetimes am Morgen und am frühen Abend werden für die einzelnen Sender aber spezifische Ausgaben produziert.[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten