Südostdeutsche Fußballmeisterschaft 1926/27

Vereinigte Breslauer Sportfreunde – Südostdeutscher Meister 1927
Breslauer FV 06-Stern – Südostdeutscher Vizemeister 1927

Die südostdeutsche Fußballmeisterschaft 1926/27 war die sechzehnte Austragung der südostdeutschen Fußballmeisterschaft des Südostdeutschen Fußball-Verbandes (SOFV). Die Meisterschaft gewannen zum sechsten Mal die Vereinigten Breslauer Sportfreunde in einem Entscheidungsspiel gegen den Breslauer FV 06-Stern mit 5:0, nachdem in der Endrunden-Tabelle Punktgleichheit herrschte. Durch den Gewinn dieser Verbandsmeisterschaft qualifizierten sich die Breslauer zum für die deutsche Fußballmeisterschaft 1926/27, bei der sie im Achtelfinale der SpVgg Fürth mit 1:3 unterlagen. Der Breslauer FV 06 qualifizierte sich als Vizemeister ebenfalls für diese Meisterschaft, schied jedoch auch bereits im Achtelfinale nach einer 0:3-Niederlage gegen den VfB Leipzig aus.

ModusBearbeiten

Die Fußballmeisterschaft wurde in diesem Jahr erneut in sechs regionalen Meisterschaften ausgespielt, deren Sieger für die Endrunde qualifiziert waren. In einige Bezirken gab es weitere regionale Aufteilungen der obersten Liga.

Bezirk Bezirksmeister Bezirkseinteilung
Niederlausitz FV Brandenburg Cottbus
Oberlausitz STC Görlitz
Niederschlesien VfB Liegnitz Abteilung A, Abteilung B
Mittelschlesien Breslauer FV 06-Stern Breslau, Oels, Brieg, Namslau
Oberschlesien SpVgg Vorwärts-Rasensport Gleiwitz
Bergland SV Preußen Glatz Ost, West

Bezirksliga NiederlausitzBearbeiten

Die Bezirksliga Niederlausitz wurde in einer Gruppe ausgetragen. Der FV Brandenburg Cottbus wurde zum ersten Mal Niederlausitzer Meister und qualifizierte sich somit für die südostdeutsche Meisterschaftsendrunde.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. FV Brandenburg Cottbus  18  17  0  1 082:300 2,73 34:20
 2. FC Viktoria Forst  18  12  2  4 075:290 2,59 26:10
 3. Cottbuser FV 98 (M)  17  8  3  6 045:410 1,10 19:15
 4. FC Deutschland Forst  18  8  1  9 041:410 1,00 17:19
 5. SC Union Cottbus  17  5  6  6 034:360 0,94 16:18
 6. SC Wacker Ströbitz  18  6  4  8 034:370 0,92 16:20
 7. FC Askania Forst  18  6  2  10 033:340 0,97 14:22
 8. Cottbuser SCA  18  6  1  11 038:690 0,55 13:23
 9. VfB WeißwasserA (N)  18  5  3  10 032:610 0,52 13:23
10. VfB 1901 Forst  18  3  4  11 021:570 0,37 10:26
A Auf Grund Punktgleichheit gab ein Entscheidungsspiel zwischen dem Cottbuser SC und dem VfB Weißwasser. Das Ergebnis ist nicht überliefert, der Cottbuser SC setzte sich durch.
Legende
Qualifikation südostdeutsche Fußballmeisterschaft
Teilnahme Relegationsspiele
Absteiger in die Gauligen
(M) Titelverteidiger Bezirk
(N) Aufsteiger aus der Gauliga

RelegationsspieleBearbeiten

Die Sieger der drei zweitklassigen Gauligen trafen in einer Finalrunde aufeinander, um den Teilnehmer an den Relegationsspielen gegen den Achtplatzierten der Bezirksliga zu ermitteln.

Gauliga Meisterschaft (2. Klasse):

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. 1. FC Guben
(Sieger Gauliga Forst)
 2  1  1  0 005:400 1,25 03:10
 2. SC Viktoria Cottbus
(Sieger Gauliga Cottbus)
 2  0  2  0 002:200 1,00 02:20
 3. VfB Senftenberg
(Sieger Gauliga Senftenberg)
 2  0  1  1 004:500 0,80 01:30
Legende
Teilnahme Relegationsspiel

Relegationsspiele:

Das Hinspiel fand am 8. Mai 1927 in Guben, das Rückspiel am 22. Mai 1927 in Cottbus statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
1. FC Guben
(Sieger Gauligen)
5:3 Cottbuser SC
(Achter Bezirksliga)
1:1 4:2

A-Liga OberlausitzBearbeiten

Die in diesem Jahr zu A-Liga Oberlausitz unbenannte Bezirksliga wurde mit folgendem Tabellenstand beendet. Der STC Görlitz wurde zum siebten Mal Oberlausitzer Fußballmeister.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. STC Görlitz  12  10  1  1 038:130 2,92 21:30
 2. VfB Lauban  12  7  1  4 029:260 1,12 15:90
 3. Gelb-Weiß Görlitz  12  5  3  4 034:250 1,36 13:11
 4. Sportfreunde Seifersdorf  12  5  3  4 022:260 0,85 13:11
 5. VfB Sorau  12  4  2  6 030:370 0,81 10:14
 6. Saganer SV (M)  12  2  4  6 021:230 0,91 08:16
 7. VfB Bunzlau (N)  12  1  2  9 014:380 0,37 04:20
Legende
Qualifikation südostdeutsche Fußballmeisterschaft
Teilnahme Relegationsspiele
(M) Titelverteidiger Bezirk
(N) Aufsteiger aus der 1. Klasse

Relegationsspiele:

Das Hinspiel fand am 13. März 1927 in Bunzlau, das Rückspiel am 20. März 1927 in Halbau und das Entscheidungsspiel am 3. April 1927 in Sagan statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel 3. Spiel
VfB Bunzlau
(Letzter A-Liga)
8:6 SC Halbau
(Teilnehmer B-Liga)
3:2 3:4 2:0

Bezirksliga NiederschlesienBearbeiten

Die Bezirksliga Niederschlesien wurde in dieser Saison in zwei Staffeln ausgespielt, deren Sieger zwei Entscheidungsspiele um die niederschlesische Meisterschaft austrugen. Am Ende setzte sich zum ersten Mal der VfB Liegnitz durch und begründete damit seine zukünftige Dominanz in Niederschlesien. Kein anderer Verein schaffte es mehr bis zur Abschaffung der Bezirksliga 1933, dem VfB Liegnitz die Meisterschaft streitig zu machen. Zur kommenden Spielzeit wurden beide Staffeln zusammengeschlossen.

Abteilung ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. VfB Liegnitz  8  6  1  1 023:130 1,77 13:30
 2. FC Blitz Liegnitz  8  5  2  1 018:130 1,38 12:40
 3. DSC Neusalz  8  3  1  4 012:150 0,80 07:90
 4. Vereinigte Grünberger Sportfreunde  8  2  1  5 014:130 1,08 05:11
 5. SC Jauer  8  1  1  6 004:170 0,24 03:13
Legende
Qualifikation Finale Niederschlesien

Abteilung BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Preußen 1911 Glogau  8  6  1  1 011:130 0,85 13:30
 2. FV 1920 Züllichau  8  5  0  3 003:500 0,60 10:60
 3. SpVgg 1896 Liegnitz (M)  8  4  1  3 012:800 1,50 09:70
 4. Vgt. Sportfreunde Preußen Wohlau  8  3  2  3 003:300 1,00 08:80
 5. SpVgg Schupo Liegnitz  8  0  0  8 000:000 1,00 00:16
Legende
Qualifikation südostdeutsche Fußballmeisterschaft
Absteiger in die 1. Klasse
(M) Titelverteidiger Bezirk

Niederschlesische BezirksmeisterschaftBearbeiten

Das Hinspiel fand am 13. Februar 1927 in Glogau, das Rückspiel am 20. Februar 1927 in Liegnitz statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Preußen Glogau
(Sieger Abteilung B)
2:15 VfB Liegnitz
(Sieger Abteilung A)
0:9 2:6

1. Klasse MittelschlesienBearbeiten

Die mittelschlesische Meisterschaft wurde zuerst in vier Gauen ausgetragen, deren Sieger für die Finalrunde qualifiziert waren. Der Breslauer FV 06 wurden zum ersten und einzigen Mal Mittelschlesischer Meister. Mittelschlesien durfte als Verbandspokalsieger eine zusätzliche Mannschaft zur Endrunde um die Verbandsmeisterschaft melden. Hierzu gab es ein gesondertes Entscheidungsspiel.

A-Liga BreslauBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Breslauer FV Stern 06  14  11  2  1 040:180 2,22 24:40
 2. Vereinigte Breslauer Sportfreunde  14  9  2  3 030:170 1,76 20:80
 3. Breslauer SC 08 (M)(SOM)  14  7  6  1 038:230 1,65 20:80
 4. SC Alemannia Breslau (N)  14  4  3  7 018:230 0,78 11:17
 5. SC Vorwärts Breslau  14  3  5  6 023:310 0,74 11:17
 6. SC Hertha Breslau  14  2  6  6 022:300 0,73 10:18
 7. SC Schlesien 1901-Rapid Breslau  14  4  2  8 020:310 0,65 10:18
 8. VfB Breslau  14  2  2  10 016:340 0,47 06:22
Legende
Qualifikation mittelschlesische Bezirksmeisterschaft
Qualifikation südostdeutsche Endrunde
Qualifikation Entscheidungsspiel dritter Teilnehmer Mittelschlesien
(SOM) Südostdeutscher Titelverteidiger
(M) Titelverteidiger Bezirk
(N) Aufsteiger aus der B-Liga

Gau OelsBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. VfR Oels  6  5  1  0 007:300 2,33 11:10
 2. SpVgg 08 Oels  6  4  0  2 011:110 1,00 08:40
 3. SC Preußen Festenberg  6  1  1  4 005:100 0,50 03:90
 4. SSC 1901 Oels  6  1  0  5 005:400 1,25 02:10
Legende
Qualifikation mittelschlesische Bezirksmeisterschaft

Gau BriegBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SpVgg 1910 Brieg (N)  8  5  1  2 018:130 1,38 11:50
 2. SSVgg Grottkau  8  4  2  2 017:140 1,21 10:60
 3. SC Brega Brieg  8  4  1  3 013:160 0,81 09:70
 4. SSC Brieg  8  3  2  3 021:180 1,17 08:80
 5. SC Preußen Brieg  8  0  2  6 010:180 0,56 02:14
Legende
Qualifikation mittelschlesische Bezirksmeisterschaft
Qualifikation Entscheidungsspiel dritter Teilnehmer Mittelschlesien
(N) Aufsteiger aus der 2. Klasse

Gau NamslauBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Preußen Namslau  6  5  0  1 012:400 3,00 10:20
 2. SV Schlesien Namslau  6  5  0  1 011:700 1,57 10:20
 3. Sportfreunde Bernstadt  6  2  0  4 008:900 0,89 04:80
 4. VfB 1921 Carlsruhe  6  0  0  6 002:130 0,15 00:12
Legende
Qualifikation mittelschlesische Bezirksmeisterschaft
zurückgezogen

Entscheidungsspiel Platz 1:

Datum Ergebnis Ort
23. Januar 1927 SC Preußen Namslau 3:0 SV Schlesien Namslau Namslau

Mittelschlesische BezirksmeisterschaftBearbeiten

Vorrunde:

Datum Ergebnis Ort
13. Februar 1927 SC Preußen Namslau
(Teilnehmer Gau Namslau)
0:7 Breslauer FV Stern 06
(Sieger Gau Breslau)
Namslau
13. Februar 1927 SpVgg 1910 Brieg
(Sieger Gau Brieg)
2:3 VfR Oels
(Sieger Gau Oels)
Brieg

Finale:

Datum Ergebnis Ort
20. Februar 1927 Breslauer FV Stern 06 9:0 VfR Oels Breslau

Entscheidungsspiel zusätzlicher Teilnehmer Endrunde:

Datum Ergebnis Ort
13. Februar 1927 Vgt. Breslauer Sportfreunde 3:2 SC Brega Brieg Breslau

Bezirksliga OberschlesienBearbeiten

Die Bezirksliga Oberschlesien wurde in dieser Saison erstmals in einer Gruppe ausgetragen, welche die SpVgg Vorwärts-Rasensport Gleiwitz gewann und somit Oberschlesischer Meister wurde.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SpVgg Vorwärts-Rasensport GleiwitzB  14  9  5  0 045:180 2,50 23:50
 2. Beuthener SuSV 09  14  8  3  3 040:230 1,74 19:90
 3. VfB 1910 Gleiwitz (M)  14  8  2  4 051:370 1,38 18:10
 4. SC Preußen Zaborze  14  8  0  6 043:250 1,72 16:12
 5. SpVgg Deichsel Hindenburg (N)  14  5  3  6 042:460 0,91 13:15
 6. Vgt. Oppelner Sportfreunde  14  3  4  7 032:420 0,76 10:18
 7. SV Preußen Ratibor  14  3  1  10 017:480 0,35 07:21
 8. SV 1919 Ostrog  14  2  2  10 017:480 0,35 06:22
B Fusion aus RV 09 Gleiwitz und SC Vorwärts Gleiwitz.
Legende
Qualifikation Finale Oberschlesien
Teilnahme Relegationsspiele
(M) Titelverteidiger Bezirk
(N) Aufsteiger aus der 1. Klasse

Relegationsspiele:

Das Hinspiel fand am 1. Mai 1927 in Ostrog, das Rückspiel am 8. Mai 1927 in Hindenburg statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SV 1919 Ostrog
(Letzter Bezirksliga)
1:4 SV Delbrückschächte Hindenburg
(Sieger 1. Klassen)
1:4 0:0

Bezirksliga BerglandBearbeiten

Die Bezirksliga Bergland wurde in zwei Gruppen ausgespielt. Bezirksmeister wurde der SV Preußen Glatz.

Bergland OstkreisBearbeiten

Da nach Ende der Gruppenphase noch 3 Mannschaften punktgleich waren, wurde ein Entscheidungsturnier ausgespielt.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Preußen Glatz  10  6  1  3 019:130 1,46 13:70
 2. SpVgg 1908 Reichenbach  10  6  1  3 030:220 1,36 13:70
 3. VfR 1915 Schweidnitz  10  6  1  3 027:220 1,23 13:70
 4. RSV Hertha Münsterberg  10  5  0  5 025:190 1,32 10:10
 5. Vereinigte Strehlener Sportfreunde  10  3  4  3 016:160 1,00 10:10
 6. Schweidnitzer FV 1911  10  0  1  9 004:290 0,14 01:19
Legende
Teilnahme Entscheidungsrunde
Teilnahme Abstiegsspiel

Entscheidungsrunde:

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Preußen Glatz  2  2  0  0 011:100 11,00 04:00
 2. VfR 1915 Schweidnitz  2  1  0  1 001:500 0,20 02:20
 3. SpVgg 1908 Reichenbach  2  0  0  2 000:600 0,00 00:40
Legende
Qualifikation Finale Bergland

Bergland WestkreisBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Silesia Freiburg  12  11  0  1 032:100 3,20 22:20
 2. SV Hirschberg 1919 (M)  12  11  0  1 047:160 2,94 22:20
 3. Waldenburger SV 09  12  7  1  4 029:190 1,53 15:90
 4. SV Preußen Waldenburg-Altwasser  12  5  2  5 014:170 0,82 12:12
 5. Vgt. Striegauer Sportfreunde (N)  12  3  2  7 015:340 0,44 08:16
 6. SC Sportfreunde Liebau  12  2  1  9 003:440 0,07 05:19
 7. SV Preußen Bad WarmbrunnC  6  0  0  6 000:000 1,00 00:12
C zurückgezogen.
Legende
Qualifikation Finale Bergland
Teilnahme Abstiegsspiel
(M) Titelverteidiger Bezirk
(N) Aufsteiger aus der 1. Klasse

Entscheidungsspiel Platz 1:

Datum Ergebnis Ort
6. Februar 1927 SV Hirschberg 1919 5:0 SV Silesia Freiburg Waldenburg

Entscheidungsspiele AbstiegBearbeiten

Spiel um Klassenerhalt:

Datum Ergebnis Ort
15. Mai 1927 Schweidnitzer FV 1911 n/AD SC Sportfreunde Liebau Waldenburg
D Ergebnis nicht überliefert, Schweidnitzer FV siegreich.

Relegationsspiele:

Das Hinspiel fand am 29. Mai 1927 in Liebau, das Rückspiel am 12. Juni 1927 in Langenbielau statt. Das Ergebnis der Rückspiels ist nicht überliefert.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Sportfreunde Liebau 1:5 VfB Langenbielau 1:5 n/A

Bezirksmeisterschaft BerglandBearbeiten

Das Hinspiel fand am 13. Februar 1927 in Glatz, das Rückspiel am 20. Februar 1927 in Hirschberg statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SV Preußen Glatz
(Sieger Ostkreis)
6:3 SV Hirschberg 1919
(Sieger Westkreis)
2:2 4:1

EndrundeBearbeiten

Die Endrunde um die Südostdeutsche Fußballmeisterschaft wurde in der Saison 1926/27 erneut als Rundenturnier ausgetragen. Qualifiziert waren die Sieger der 6 Bezirksklassen, der Titelverteidiger Breslauer SC 08 sowie die Vereinigten Breslauer Sportfreunde, da der Bezirk Mittelschlesien auf Grund des gewonnenen Verbandspokales einen weiteren Teilnehmer stellen durfte. Die Breslauer Sportfreunde wurden zum sechsten und letzten Mal südostdeutscher Meister.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1.   Vereinigte Breslauer Sportfreunde
(zusätzl. Teilnehmer Mittelschlesien)
 7  5  1  1 020:900 2,22 11:30
 2.   Breslauer FV 06-Stern
(Sieger Bezirk Mittelschlesien)
 7  5  1  1 013:700 1,86 11:30
 3.   Breslauer SC 08 (SOM)
(Titelverteidiger)
 7  4  1  2 025:120 2,08 09:50
 4.   FV Brandenburg Cottbus
(Sieger Bezirk Niederlausitz)
 7  3  3  1 022:160 1,38 09:50
 5.   SpVgg Vorwärts-Rasensport Gleiwitz
(Sieger Bezirk Oberschlesien)
 7  4  0  3 024:130 1,85 08:60
 6.   VfB Liegnitz
(Sieger Bezirk Niederschlesien)
 7  2  0  5 015:180 0,83 04:10
 7.   STC Görlitz
(Sieger Bezirk Oberlausitz)
 7  2  0  5 012:230 0,52 04:10
 8.   SV Preußen Glatz
(Sieger Bezirk Bergland)
 7  0  0  7 004:370 0,11 00:14
Legende
Südostdeutscher Fußballmeister
Südostdeutscher Vizemeister
(SOM) südostdeutscher Titelverteidiger

Entscheidungsspiel Platz 1:

Datum Ergebnis Ort
1. Mai 1927 Vgt. Breslauer Sportfreunde   5:0   Breslauer FV 06 Breslau

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten